Hole.io: In diesem Online-Multiplayer-Game heißt es fressen oder gefressen werden

Was passiert, wenn in einer Stadt alles in einem großen schwarzen Loch verschwindet? Das lässt sich mit dem neuen Multiplayer-Game Hole.io ausprobieren.

Hole.io

Hole.io (App Store-Link) wurde vor einigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort als Universal-App kostenlos auf iPhones und iPads laden. Die Anwendung ist 381 MB groß und benötigt zur Einrichtung auf dem Gerät zudem iOS 7.0 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden, das Spiel steht lediglich in englischer Sprache bereit.

In Hole.io begibt man sich mit dem eigenen kreisrunden Loch in eine Großstadt, in der man möglichst schnell versuchen muss, so viele Gebäude, Gegenstände und weiteres aufzufressen. Das Besondere daran: Man spielt für gewöhnlich in einer Online-Multiplayer-Partie von maximal zwei Minuten – und auch alle anderen Kontrahenten haben das gleiche Ziel wie man selbst. 

Besonders spannend: Durch das Aufnehmen von Objekten wächst der Durchmesser des eigenen schwarzen Lochs, so dass sich im Umkehrschluss ergibt, dass sich auch größere Exemplare bis hin zu ganzen Hochhäusern verschlingen lassen. Aber Vorsicht – auch die gegnerischen schwarzen Löcher wachsen und können einen selbst beeinträchtigen. Dann heißt es einige Sekunden zu warten, bis man wiederbelebt wird.

Lokale Multiplayer-Matches per Bluetooth-Verbindung

Wer dann nach Ablauf der zwei Minuten die meisten Objekte verschlungen und damit die höchste Punktzahl erreicht hat, gewinnt die Partie. Bei meinen Online-Versuchen mit Hole.io stieß ich in meinen Partien auf echte Cracks, die mir schnell um einiges an Größe voraus waren und auch mich mehrmals verschlungen haben. Hat man gerade keine Lust auf diese Art von Konkurrenz, lässt sich das witzige Game auch in einem lokalen Multiplayer-Modus spielen, der per Bluetooth eine Verbindung herstellt. Dort lässt sich dann entweder ein eigener Raum erstellen oder auch einem bestehenden beitreten. 

Spaß macht Hole.io so oder so: Das stetige Motto „Fressen oder gefressen werden“ steht immer im Vordergrund, zudem ist die Online-Verbindung stabil, und die Steuerung des eigenen schwarzen Loches mit nur einem Finger auf dem Screen mehr als simpel. Könnt ihr euch gegen die anderen Kontrahenten oder gar gegen die eigenen Freunde durchsetzen?

Hole.io
Hole.io
Entwickler: Voodoo
Preis: Kostenlos+

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich spiele es seit Release und finde es auch klasse ! Man gewinnt , je nach Größe am Ende Punkte , die eine Sterne Skala füllen. Schöner wäre es natürlich wenn es „Ligen gäbe“ oder so , wo man mit erreichen der neuen Sternstufe gewisse Vorteile hätte. Aber super Spiel für zwischendurch , vor allem , da es immer nur zwei Minuten ist. 🙂

  2. Ist spaßig, aber braucht viel mehr Maps, die stärker auf Zufall basieren.

    Nach ein paar Runden hat man den Dreh raus und weiß, dass der erste der mindestens einen der Parks einnimmt gewonnen hat.

  3. Es handelt sich bei dem „normalen“ Spielmodus nicht um einen Online-Multiplayer, sondern lediglich um Computergegner: Man kann das Spiel auch ohne Internetverbindung nutzen und pausieren, um dann Stunden später an der gleichen Stelle mit den gleichen Spielern wieder einzusteigen.

    1. Ich denke es sind auch Onlinespieler mit dabei.
      Genau wie bei ihren früheren Spielen werden freie Plätze mit Bots belegt. Das geschieht auch dann wenn du offline spielst. Wenn ein Spieler das Spiel schließt oder du die Partei unterbrichst, machen auch die Bots unter seinem Namen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de