iFixit zerlegt iPhone 12 und MagSafe-Ladegerät

Inklusive Röntgenaufnahme

Die Experten von iFixit haben das iPhone 12 sowie das iPhone 12 Pro auseinander genommen. Gleichzeitig haben sie auch das neue MagSafe-Ladegerät in seine Einzelteile zerlegt. Die Erkenntnisse gibt es folgend.

Während die Helligkeit der beiden Displayeinheiten leicht variiert, lassen sich diese problemlos tauschen. Kommt im iPhone Pro ein Teleobjektiv und der LiDAR-Scanner im Kamera-Modul zum Einsatz, ist beim iPhone 12 lediglich ein Abstandshalter aus Kunststoff zu finden. Schon vor ein paar Tagen wurde ja die Akkukapazität bekannt, iFixit kann den Wert von 2815 mAh für beide Modelle bestätigen. Außerdem ist der Akku leicht austauschbar.


Die Röntgenaufnahme von Creative Electron zeigt das L-förmige Logic Board, die Batterie und die kreisförmigen Magnete für MagSafe. Auch ein Blick in das neue MagSafe-Ladegerät gibt es. Hier befinden sich innerhalb des Pucks Magneten in einer ebenfalls runden Anordnung. Unter der Qi-Spule befindet sich eine abgeschirmte Leiterplatte, alles ist dabei gut verklebt.

Das iPhone 12 und iPhone 12 Pro haben eine Reparierbarkeitsbewertung von 6 von 10 Punkten bekommen. Viele Komponenten sind modular und austauschbar, wobei die Verwendung von Apple-eigenen Schrauben eine eigene Reparatur erschwert.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de