Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW38.14)

9 Kommentare zu Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW38.14)

Jede Woche markiert Apple im App Store einige Apps und Spiele mit „unser Tipp“. Wir verraten euch, was die Empfehlungen wirklich taugen.

iPhone-App der Woche – OutBank DE: Die neuaufgelegte Banking-App musste nach dem Wechsel auf das Abo-Modell harte Kritik einstecken. Durch die neue finanzielle Ausrichtung scheint aber auch eine schnelle Entwicklung möglich zu sein, immerhin ist OutBank DE die erste Banking-App, die unter iOS 8 mit dem Fingerabdruck des Nutzers entsperrt werden kann. Zusätzlich wurden mit dem Update in dieser Woche einige neue Banken hinzugefügt und diverse Fehler behoben. Mein Fall ist das strikte Abo-Modell nicht, ihr könnt euch in einer kostenlosen Testphase aber einen eigenen Eindruck von der App verschaffen. (Universal-App, kostenlos)

iPhone & iPad-Spiel der Woche – Plunder Pirates: Als eines der ersten Spiele unterstützt Plunder Pirates die neue Metal-Engine von Apple und soll daher vor allem auf dem neuen iPhone 6 besonders gut aussehen. Doch was nutzt die beste Grafik, wenn es ein anderes Problem gibt? Nach einer kurzen Einführung darf der geneigte Nutzer von Plunder Pirates gleich einmal ein paar Häuser bauen, Piraten anheuern und zum ersten Mal in See stechen, um fremde Inseln zu erkunden und deren Bewohner auszuplündern. Was zunächst noch relativ spaßig ist, wird schon nach kurzer Zeit zu einem Pay-or-wait-Prinzip: Selbst das Anheuern von Piraten dauert schnell 5 Minuten oder länger, der Bau von Gebäuden auch auf kleinstem Level um die 20 Minuten. (Universal-App, kostenlos)

iPad-App der Woche – Yahoo Wetter: Warum diese App nur im iPad-Bereich empfohlen wird, wissen wir nicht. Auch auf dem iPhone macht die äußerst schicke Wetter-Applikation eine richtig gute Figur, immerhin unterstützt sie bereits die neusten Möglichkeiten aus iOS 8. Mit der Today Extension kann man ein Widget in der Mitteilungszentrale aktivieren und so mit nur einem Fingerwisch auf das aktuelle Wetter zugreifen, ohne die App selbst starten zu müssen. Außerdem gibt es in der äußerst schön gestalteten App ab sofort neue Wetteranimationen für Schnee, Regen, Nebel und starke Hitze. Der kostenlose Blick in die App kann ganz sicher nicht schaden. (Universal-App, kostenlos)

Gratis-App der Woche – Real Steel: Lehnen wir uns schon zu weit aus dem Fenster, wenn wir behaupten, dass es schon bessere Geschenke von Apple gab? Wohl nicht. Immerhin könnt ihr bei der mit In-App-Käufen überfüllten App 89 Cent beim Download sparen. Das auf dem Dreamworks-Film basierende Real Steel ist ein Unterwelt-Kampfspiel, in dem man sich mit tonnenschweren Robotern prügelt. Insgesamt kann man 33 Maschinen wählen und sogar in kleinen Gruppen gegeneinander antreten. Insgesamt leider nichts, das uns komplett vom Hocker haut. (Universal-App, kostenlos)

Absolute Empfehlungen hat Apple in dieser Woche jedenfalls nicht als „unser Tipp“ markiert. Es gibt aber ein paar Sammlungen, auf die ihr auf jeden Fall einen Blick werfen solltet: Zum Beispiel die neuen Tastaturen für iOS 8 oder die günstigsten App-Bundles und bereits für iOS 8 optimierten Apps.

Kommentare 9 Antworten

  1. Vor ca 30 Minuten hab ich nach einem neuen offline Spiel gesucht für den Strand und bin auch über das Pirates gestolpert und hab prompt ne schlechte Bewertung hinterlassen, denn ich hasse spiele die einen online Zwang haben und das nirgends ersichtlich beschrieben haben.

  2. huhu,

    ich nutze jahoo schon sehr lange als wetterapp auf dem iphone,leider hat es bei mir einen fehler,wenn ich die in die widget einfügen will,dann steht da immer,keine daten vorrätig,aber wenn ich die app manuell öffne,kann ich alle daten einsehen!

    hat noch jemand diesen fehler?

    1. Du musst der app die ortung erlauben. Nur manuell den ort einstellen reicht fürs widget nicht, das braucht (leider) die erlaubnis ortungsdienste zu benutzen. Und dann musst du unter „ort bearbeiten“ in der app den schalter aktivieren.

  3. Hatte Apple nicht bis vor kurzem die Wetterdaten noch von Yahoo bezogen und hat mit iOS 8 zum Weatherchannel gewechselt?
    Insofern ist es ja äußerst ulkig, dass die Yahoo-App nun von Apple selber ‚gepusht‘ wird….

    1. Yahoo bezog seine Daten auch von WeatherChannel. Yahoo war also damals der, der die Daten weiterleitete, nun nutzt Apple die direkt vom WeatherChannel.

      Aber ansonsten ist die YahooApp ja ganz nett, also wieso nicht als Tipp markieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de