ING: Kostenloses Girokonto ab Mai 2020 nur noch mit Gehaltseingang

Ansonsten werden 4,90 Euro fällig

Erst vor wenigen Monaten habe ich mich intensiv mit Girokonten und Kreditkarten auseinandergesetzt. Am Ende habe ich mich für ein Konto bei der DKB entschieden – meine Beweggründe und alle Details könnt ihr hier nachlesen.


In den Kommentaren wurde auch stets das kostenlose Girokonto bei der ING genannt. Doch damit ist in Kürze Schluss. Für die meisten Kunden wird das Konto dennoch kostenlos bleiben. Voraussetzung ist ab dem 1. Mai 2020 ein monatlicher Gehaltseingang in Höhe von mindestens 700 Euro. Ansonsten kostet das Konto 4,90 Euro pro Monat. Kunden unter 28 Jahren sowie Kunden mit einem Basiskonto sind von der Regelung ausgenommen. Nach aktuellem Stand bleibt das Girokonto damit für dreiviertel der Kunden bereits heute kostenlos.

Um die Änderungen leichter verdaulich zu machen, lockt die ING derzeit mit einem Bonus in Höhe von 50 Euro. Dazu muss der Antrag bis zum 29. Mai 2020 eingehen, wobei die Prämie auf das Tagesgeldkonto überwiesen wird. Auch hier gilt als Voraussetzung: Das Konto muss als Gehaltskonto genutzt werden, zudem müssen in den ersten 4 Monaten zwei aufeinanderfolgende monatliche Geldeingänge über mindestens 1.000 Euro erfolgen.

Die ING bietet auch Apple Pay an. Wollt ihr euch von der ING abwenden, werft einen Blick auf meinen Bericht zum DKB-Konto, das weiterhin komplett kostenfrei ist. Bei der DKB gibt es auch eine echte Kreditkarte, bei bei ING nur eine VISA Debitkarte.

Kommentare 13 Antworten

  1. Ich bin schon seit zig-Jahren ING-Kunde und bin nach wie vor sehr zufrieden. Da ich das Konto als Gehaltskonto führe, bin ich von der Gebühreneinführung zum Glück nicht betroffen.

  2. Die DKB hat ja auch einen Monatlichen Geldeingang von 700€ um ein aktiv Konto zu haben. Vorteil ist dann, weltweit keine Kreditkarten Gebühren beim bezahlen. Ist bei der ING ein Geldeingang oder Gehaltseingang nötig? Wie wird unterschieden?

    1. Es wird von einem Gehaltseingang gesprochen (Gehalt, Rente, Pension etc.).

      DKB: Ja, bei 700 Euro ist man Aktivkunde. Aber darunter ist das Konto auch kostenfrei, aber man muss auf ein paar Extras verzichten.

  3. „Bei der DKB gibt es auch eine echte Kreditkarte, bei bei ING nur eine VISA Debitkarte.“
    Das sehe ich ja eher als Vorteil für die ING 😉
    Aber wenn mein Gemeinschaftskonto dann kostenpflichtig wird, wechseln wir halt.

    1. Was soll der Vorteil sein, wenn das Geld bei einer Hotelbuchung sofort abgebucht wird anstatt wie bei einer echten Kreditkarte nur für das Hotel zur Sicherheit „reserviert“ wird. So war es in der Vergangenheit auch bei der DiBa. Also eindeutiger Nachteil für Ing Diba

  4. Wir haben bei der DKB ein Gemeinschaftskonto und sind damit sehr zufrieden. Ein für uns wichtiger Punkt gegen die ING ist, dass man Transfers nur über die ING Webseite oder die ING App durchführen kann. Alle drittanbieter Apps wie unser Favorit MoneyMoney dürfen „nur“ den Kontostand abfragen. Wir möchten schon selbst entscheiden mit welcher App wir unsere Bankgeschäft tätigen.

  5. Es gibt 2 klare Gründe die für die DKB sprechen (Voraussetzung Aktivkunder muß erfüllt sein)
    Kein Auslandseinsatzentgelt!! und DKB live. Aber nur weil mein Handballverein mit dabei ist. Das Cashback ist bei mir durchgefallen

  6. Es gibt ja immer mehrere Gründe warum man sich für oder gegen eine Bank entschieden hat und Gebühren nehmen früher oder später alle Banken, sind ja keine Samariter sondern gewinnorientierte börsennotierte Unternehmen! Mein zweites Ing Konto (Gemeinschaftskonto) wird zwar jetzt mit 4,90 € monatlich belastet, aber das ist immer noch deutlich günstiger als das, was ich vorher bei der Sparkasse bezahlen musste, zudem war ein weiterer Grund zur Ing zu wechseln, die Nutzung des wohl besten Rahmenkreditangebots einer Direktbank!

  7. Nur für „als 2. Konto“ ohne regelmäßigen Gehaltseingang relevant!
    Bin im Januar von der Postbank komplett zur ING umgezogen.
    Visa KK benötige/will ich nicht.
    Die Visa Debit der ING langt!
    Für ausserhalb EU muss die „Klarna“ herhalten.
    Irgendwann einmal wird auch die DKB und andere gebühren verlangen.
    Ps. AP und Prämie für mich 2.rangig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de