iOS 16: Kopieren und Einfügen muss oftmals manuell erlaubt werden (Update)

Zusätzlicher Schutz oder nerviges Pop-Up?

Update um 16:45 Uhr: Gegenüber MacRumros hat ein Apple-Sprecher bestätigt, dass es sich um einen Fehler handelt. „Dieses Verhalten ist absolut nicht zu erwarten, und wir werden der Sache auf den Grund gehen.“

Original-Artikel: Datenschutz und Privatsphäre steht bei Apple sehr weit oben auf der Liste. Und in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sich Anbieter von Apps immer wieder neue Ideen einfallen lassen, um an unsere persönlichen Daten zu gelangen. So wurde zu diesem Zweck oftmals die Zwischenablage ausgelesen – in der Hoffnung, dort interessante Daten zu finden.


Nun können in der Zwischenablage durchaus sensitive Informationen vorhanden sein, etwa Passwörter oder andere Zugangsdaten. Nicht unbedingt etwas, auf das andere Zugriff haben wollen. Wohl auch aus diesem Grund hat Apple mit iOS 16 einen Schutzmechanismus für die Zwischenablage integriert. Ein Pop-Up, das beim Einfügen von Daten aus der Zwischenablage in eine andere App danach fragt, ob man diesen Vorgang tatsächlich erlauben möchte.

Das Problem der Geschichte: Dieses nervige Pop-Up kommt immer und immer wieder. Und selbst dann, wenn es wirklich unnötig erscheint. Wie genial einfach ist es mit iOS 16, eine Person oder ein Objekt aus einem Foto auszuschneiden? Wenn man aber dieses ausgeschnittene Foto kopiert und danach in einer E-Mail oder in eine iMessage einfügen will, muss man das zunächst explizit erlauben. Und das selbst, wenn man sich ausschließlich in den Apple-eigenen Apps bewegt.

Apple sollte sich für Einfügen-Erlaubnis etwas besseres einfallen lassen

Bisher gibt es keine Option, das Kopieren aus einer und das Einfügen in eine andere App dauerhaft zu genehmigen. Stattdessen wird die Geduld immer wieder aufs Neue auf die Probe gestellt. Und so wird ein eigentlich einfacher und intuitiver Arbeitsschritt, der zum Teil mehrfach pro Tag ausgeführt wird, jedes Mal von dem Hinweis unterbrochen. Immer wieder muss eine manuelle Erlaubnis erteilt werden.

In der ersten Beta von iOS 16.1 hat sich bei diesem Verhalten übrigens noch nichts verändert. Spätestens mit dem Start von iPadOS 16, der ja zusammen mit den neuen iPad-Modellen im Oktober erfolgen wird, sollte Apple sich aber eine andere Lösung einfallen lassen. Denn gerade das iPad wird ja von vielen noch etwas produktiver genutzt…

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Das Problem habe ich in der Beta, in der Test Kritik App (ist das auch TestFlight gewesen?) schon erwähnt.
    Mir ist aufgefallen, dass wenn man auf den einfügen Button über der Tastatur drückt, wird man um Erlaubnis gefragt. Wobei, wenn man über das Pop-up Fenster in der Textzeile auf einfügen drückt, wird man nicht gefragt….

  2. „Zusätzlicher Schutz oder nerviges Pop-Up?“ Nerviges Pop-Up, denn die iPhone merkt sich ja nicht das ich zwischen den gleichen Apps hin und her switche und kopiere/einfüge. Wenn die Abfrage nur 1x pro Session kommen würde okay aber die kommt wenn es eilt ja alle paar Sekunden in einer Session.

  3. Bei mir kommt das konsequent, wenn ich etwas IN Apple Apps einfüge. Wenn ich das gleiche dann in 3rd Party Apps einfüge, dann kommt die Frage nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de