iPad Pro mit MagSafe & iPhone 14 Pro mit größerem Kamera-Buckel

Die neuesten Gerüchte zum Wochenstart

Zum Start in die neue Woche wollen wir euch gleich mal mit einer Ladung Gerüchte versorgen, denn am Wochenende haben sich gleich zwei Apple-Experten mit neuen Voraussagen zu Wort gemeldet.

Los geht es mit Bloomberg-Autor Mark Gurman, der in seinem Power On Newsletter auf das nächste iPad Pro eingeht. Dieses soll laut seinen Informationen nicht nur mit dem kommenden M2-Chip ausgestattet sein, sondern auch mit MagSafe Wireless Charging auf der Rückseite.


Der Einbau der drahtlosen Ladetechnologie wäre gleichbedeutend mit einer Design-Anpassung, denn die Rückseite aus Metall könnte dann so nicht mehr zum Einsatz kommen. Ob das iPad Pro eine Rückseite aus Glas bekommt?

Das iPhone 14 Pro könnt einen noch größeren Buckel bekommen

Wenn ich mir eine Sache rund um das Design wünschen könnte, dann wäre es mit absoluter Sicherheit eine flache, ebene Rückseite. Der immer größer gewordene Kamera-Buckel ist jedenfalls nicht das, was ich toll finde. Leider scheint es genau in die andere Richtung zu gehen.

Wie Apple-Analyst Ming-Chi Kuo berichtet, will Apple die Kamera im iPhone 14 Pro weiter verbessern und einen Sensor mit 48 Megapixeln verbauen. Dieser würde den Kamera-Buckel nicht nur etwas größer, sondern auch noch tiefer machen.

Der Hauptgrund für die größere und auffälligere Rückkamera des 14 Pro/Pro Max ist das Upgrade der Weitwinkelkamera auf 48 MP (im Vergleich zu den 12 MP des 13 Pro/Pro Max). Die diagonale Länge der 48MP CIS wird um 25-35% zunehmen, und die Höhe der 48MP 7P Linse wird um 5-10% zunehmen.

Was sagt ihr zu dieser Entwicklung? Würdet ihr für eine noch bessere Kamera einen größeren Buckel auf der Rückseite des nächsten iPhones in Kauf nehmen?

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Ein größerer Akku heißt nicht, dass dieser länger laden muss, schau dir mal an wie schnell die Ladeleistung herunter geregelt wird. Oder warum die Apple Watch für die Größe des Akkus sehr lange laden muss.

      Der Akku darf einfach nicht zu heiß werden, sonst altert er zu schnell. Ein größerer Akku verteilt die Wärme besser bzw. entsteht diese in einem größeren Volumen.

      Ich wäre demnach auch für eine flache Rückseite mit größerem Akku.

  1. „Wenn ich mir eine Sache rund um das Design wünschen könnte, dann wäre es mit absoluter Sicherheit eine flache, ebene Rückseite.“

    Das geht nicht nur dir so. Und wie so oft ist es Apple egal! Und mich entfremdet es tatsächlich von Apple.

    1. Gegenfrage: Möchtest du dafür ein dickes iPhone in Kauf nehmen? Wenn man das plan machen möchte, muss man halt das iPhone dicker machen, da die Kameras halt ziemlich groß sind.

      1. Die Antwort teile ich mal.
        1. Ja! Mir ist dann ein dickeres iPhone lieber, weil ich im Moment sowieso eine Hülle drum habe, die zumindest einigermaßen dafür sorgt, dass es auf dem Rücken liegend nicht zu sehr kippelt. Es ist also sowieso „dicker“. Außerdem käme dann auch noch die Möglichkeit eines stärkeren Akkus zum tragen.
        2. Ich (persönlich) könnte recht gut auf die ausufernde Kameraleistung verzichten. Genaugenommen wäre für mich ein High-End-Phone mit Notfallknipse völlig ausreichend.
        Aber genauso, wie es mein Traum-iPhone mit BB-ähnlicher Hardwaretastatur niemals geben wird, wird Apple keine iPhone 1x Pro mit einer Kamera vom iPhone 6 rausbringen.

  2. Wenn es bedingt durch den größeren Sensor ist, dann ist mir der Buckel lieber als, dass das ganze handy so dick wie der Buckel ist. Das hat ja auch mit Gewicht und Handhabung zu tun. Das 13pro Max ist schon ein ganz schöner Brocken.

  3. Kennt ihr diese transparenten selbstklebenden Gummi-Nippel, die man unter Regale oder Stuhlbeine klebt, dass die nicht kippeln?

    Schon ätzend, wenn man sowas an sein iPad kleben muss, um das gleiche Problem zu lösen. 😜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de