iPhone 12: Preis soll auch ohne Netzteil und Kopfhörer steigen

Würdet ihr mehr bezahlen?

Das iPhone 12 wird im Herbst vorgestellt und soll laut den neusten Gerüchten ohne Netzteil und Kopfhörer ausgeliefert werden. Lediglich ein Ladekabel soll Apple in den Karton legen. Jetzt kommt der nächste Hammer: Obwohl Apple auf das Zubehör verzichtet, soll der Preis für das iPhone 12 steigen.

Jeder normale Mensch würde davon ausgehen, dass der Preis leicht fallen wird, wenn Apple auf das entsprechende Zubehör verzichtet – und dieses einfach überteuert separat verkauft. Laut Analyst Jeff Pu, der seine Infos mit MacRumors teilt, soll das neue iPhone 12 nicht bei 699 US-Dollar starten, sondern bei 749 US-Dollar. Grund für die Preissteigerung könnte der Zusatz von 5G sowie die Integration von OLED-Displays in alle iPhone 12-Modelle sein.


Hochgerechnet auf den Vorhersage würde das 6,1″ iPhone 12 wahrscheinlich bei 799 oder 849 US-Dollar beginnen, so dass Kunden, die bei der gleichen Displaygröße wie beim iPhone 11 bleiben wollen, einer größeren Preiserhöhung von 100 bis 150 US-Dollar gegenüberstehen könnten. Es ist unklar, ob sich eine Preiserhöhung auch auf die Pro- und Pro Max-Modelle erstrecken wird, bei denen man schon jetzt über 1000 US-Dollar auf den Tisch legen muss.

Anzeige

Kommentare 31 Antworten

    1. Ja Mensch ein Handy besteht ja auch immer nur aus den einzelnen Hardware Komponenten.
      Die Software, welche mit iOS ca. monatlich durch Updates gewartet wird, die Systemintegration, die es ermöglicht innerhalb des Apple Ökosystems einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen und die Inovationen, die aus einem kleinen Kamerasensor bessere Bilder rausholt als 90% der DSLR Kameras… Mensch das kostet bestimmt nichts. Forschung und Entwicklung hat ja noch nie etwas gekostet.

      Wie man mit so viel Dummheit noch richtig atmen kann, frag ich mich…

      1. „ und die Inovationen, die aus einem kleinen Kamerasensor bessere Bilder rausholt als 90% der DSLR Kameras…“

        Vorsicht, Kollege, du sitzt in einem Glashaus.

          1. Hi KingKongDave,
            lass doch mal raten, warum er das tut.
            Vielleicht, weil er überhaupt keinen Beweis für seine Behauptung hat?
            Tendenziell würde ich behaupten, die Kamera mit dem kleinen Sensor ist besser als genau 1% der aktuellen DSLR Kameras, noch weniger der aktuellen DSLM Kameras mit entsprechend guten Objektiven.
            Und das ist nicht nur bei Low-Light-Aufnahmen sichtbar. Der Vergleich sollte natürlich objektiv sein, sprich, es sollten unbearbeitete RAW Daten verglichen werden.

          2. Meine gute ,alte Sony RX100 II (eine „bessere“ Kompaktkamera) macht um Welten bessere Bilder als das iPhone 11! Bei jedem Licht!

  1. Was ist den das für eine rechtfertigung…. Als ob sie immer nur Technik hinzufügen… Vielleicht sollte man mal 2 Jahre auf android wechseln. Ich kann es mir aussuchen, bezahle ja glücklicherweise nichts für die Geräte aber ich finde diese Preistreiberei bei Apple hat Ausmaße angenommen… Ekelhaft…. Das i steht wohl mittlerweile für „intelligente Preis Steigung…“

    1. Bin bei dir die Preissteigerung ist eklatant und unverschämt
      Aus meiner Sicht kann der Endverbraucher ganz einfach dagegenhalten
      Nicht kaufen.
      Werden die iPhones nicht gekauft sondern bleiben im Laden ist das Fallobst gezwungen was am Preis zu machen. Siehe Automobilbranche

    1. Ja, meinetwegen. 😉
      Ich nutzte für meinen neueren Samsung auch die Fernbedienung meines älteren Samsungs, weil mir die einfach besser liegt und problemlos funktioniert 🙂

  2. Was ist eigentlich mit den Leuten die kein iPhone 11 pro haben und somit kein großes Netzteil haben?Die sind ja gezwungen dann ein neues zu kaufen bzw. das kleinere zu nutzen.

    1. Gibt für weniger Geld bessere Netzteile. Zum Beispiel von Anker, Aukey oder Ugreen. Die gibt’s fast jede Woche bei Amazon für echt wenig Geld. Und die meisten haben es sich angewöhnt, soweit das Handy bis zum Abend durchhält, es über Nacht aufzuladen.

  3. Man kann es auch mal so sehen:
    Vielleicht werden die neuen iphones ja billiger durch das Weglassen des Zubehörs. Wenn es dabei wäre, läge der Startpreis sicher bei 799$ und nicht bei 749$

  4. Im Endeffekt – wir werden es sehen – und keiner ist gezwungen ( zum Glück ) ein iPhone zu kaufen. Apple verfolgte schon immer bei der Preis Ermittlung die einfache BWL Management Strategie : gebe den Kunden den Glauben – das ein höher Preis ein high End-Gerat darstellt – und siehe da – es klappt seit Jahren ? also nicht meckern – einfach nicht kaufen. Und wenn das ein paar Millionen so machen würden, würden die Preise auch fallen.

  5. Ich brauch kein neues iPhone und bleib bei meinem XS. Heutzutage gibt es nichts mehr außergewöhnliches was man unbedingt braucht wie früher. Die Handy sind schon so gut ausgestattet, dass es sich oft nicht mehr lohnt was neues zu kaufen. Immer ein bisschen mehr, war früher gut. Inzwischen kann man locker warten bis das Handy kaputt geht oder nicht mehr mit Updates versorgt wird.

  6. Apple damit macht nur den Anfang. ? Was glaubt ihr werden die Anderen tun, um die Verluste durch Corona auszugleichen? Wäre in dieser Beziehung nicht sonderlich optimistisch. ? Der Hammer kommt schon noch überall. Außerdem soll ja die Senkung der Mehrwertsteuer den (heimischen) Markt ankurbeln, indem man Autos und teure Elektronik kauft. Apple wird davon profitieren – so oder so. Es wird den Verbraucher nicht sonderlich bekümmern, wer jetzt mit seinem Geld den Umsatz macht, wenn er ne neue Anschaffung will. Der Umsatz für Android bleibt auch nicht in Deutschland, kann er auch nicht. Wir produzieren sowas nicht. Mit Waschmaschine und Kühlschrank kann man solche Dinge nicht erledigen. Wer jetzt kaufen will, rechnet natürlich in seinem Interesse die gesenkte MwSt dagegen. Ende Gelände.

  7. Sollen sie ruhig machen… Hab seit 4 Wochen das neue iPhone SE und bin damit sehr zufrieden. Mehr iPhone benötige ich nicht. Habe schon lange nicht mehr das Bedürfnis nach dem neuesten iPhone. Mein altes SE war 3 Jahre alt und das neue wird auch so lange genutzt.

  8. Beim altem USB Stecker würd ich es verstehen, dachte jedoch das die neuen Geräte einen USB-C Stecker mitgeliefert bekommen. Und den haben glaube ich nicht so viele Kunden zuhause rum liegen.

  9. Ich fahre beim IPhone ein vier Jahres Rhythmus und das läuft Prima. Das neuste Gerät ist schon ne Weile auf dem Markt und im Preis gefallen. Da bin ich ja froh noch nem 18 Watt Netzteil mit dem 11 Pro bekommen zu haben. Ich hole mir frühestens das IPhone 13 S oder 14. Da schütze ich, wie von Apple gewünscht nicht nur die Umwelt sondern nutze die Kinder in den Kobaltminen und die Niedriglohnarbeiter nicht ganz so aus. Vielleicht schafft es dann auch mal der USB – C Standart. Umweltschutz, ich lache noch immer. Ich mag mein IPhone aber man müsste Apple echt mal in die Schranken weisen. Innovation war eh vorgestern und diese Dreistigkeit gehört gerügt, hier müsste auch die Presse mal mitziehen. Natürlich ist Samsung und Co. nicht besser aber die tun auch nicht ganz so hochnäsig. Bin mal gespannt was die Zukunft so bringt und wie vernünftig schlussendlich die Applefangemeinde ist.

  10. Mal ehrlich, die Preise für die Einsteiger Modelle sind gesunken. Wenn sie jetzt wieder ein wenig hochgehen, na und? Daran ist man doch gewöhnt.
    Ein Netzteil und ein Kopfhörer kosten Apple 5€ und ich finde die Idee super, beides wegzulassen. Ich brauche es seit Jahren nicht mehr und so hätten Ressourcen geschont werden können.
    Das Fairphone wurde auch ohne Zubehör verkauft und keiner hat sich aufgeregt.
    Und wer wegen des Preises zu Android gehen will, soll das tun. Es juckt niemand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de