iPhone SE: iFixit veröffentlicht kompletten Teardown

Alle Einzelteile ausgebaut

Einen Blick ins Innere des iPhone SE haben wir ja schon bekommen und iFixit hat uns schon aufgeklärt, dass zahlreiche Teile mit Komponenten aus dem iPhone 8 austauschbar sind. Nun haben die Reparaturexperten den kompletten Teardown mit allen einzelnen Schritten veröffentlicht.

Jetzt steht auch fest: Das iPhone SE integriert die gleichen 12 Megapixel Kamera, die auch beim iPhone 8 zum Einsatz kommt. Die Frontkamera ist ebenfalls gleich. Durch den neuen A13-Chip ergeben sich Software-seitig aber mehr Möglichkeiten und Unterstützung für Porträtfotos und mehr.


Während die Displayeinheit identisch ist, verzichtet Apple beim neuen Display-Modul auf 3D Touch und bietet lediglich Haptic Touch an. iFixit hat sogar das iPhone 8 Display in den iPhone SE-Rahmen eingebaut, danach ist die 3D Touch-Funktionalität nicht mehr da. Der Teardown bestätigt zudem einen 1821 mAh großen Akku – wie beim iPhone 8.

Das iPhone SE ist ab 479 Euro zu haben und über www.apple.de bestellbar. Die Lieferung erfolgt bei heutiger Bestellung zwischen dem 7. und 15. Mai 2020.

Zusammengefasst

+ Die beiden am häufigsten zu ersetzenden Komponenten, das Display und der Akku, bleiben mit dem entsprechenden Wissen und Werkzeug einfach zu erreichen.

+ Die meisten Komponenten sind modular und können unabhängig voneinander ausgetauscht werden, viele davon sind kreuzkompatibel mit dem iPhone 8.

– Die IP67-Versiegelung macht Reparaturen komplizierter, allerdings wird so die Anzahl von Reparaturen aufgrund von eindringendem Wasser verringert.

– Obwohl der Aufbau grundsätzlich recht reparaturfreundlich ist, brauchst du für viele Reparaturen doch bis zu vier verschiedene Schraubendreher.

o Der Austausch der zerbrechlichen Rückabdeckung aus Glas ist sehr unpraktisch.

(Fotos: iFixit)

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Die iFixit Jungs….(und Mädchen?) haben echt ne Marktlücke aufgestoßen, deshalb lobe ich heute mal nicht den Hersteller oder das Produkt, sondern die Berufs-Zerleger. Nicht jeder hat Interesse, Fotos mit der auch letzten ausgebauten Schraube zu genießen; wer aber drauf steht und sich vor dem Kauf dafür interessiert, ob und ev. wie es möglich wäre früher oder später Aufrüstungen, Reparaturen oder Modifikationen durchzuführen, für den sind die Jungs (gibt es da echt keine Mädchen?), die Technik-Heiligen. Es lebe „Saint iFixit“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de