Jurassic GO: Dinosaurier-Fotosafari hat nichts mit Pokemon GO zu tun

Beim bloßen Lesen des Titels von Jurassic GO könnte man meinen, die Entwickler springen auf den gegenwärtig herrschenden Hype um die Pokémon-Jagd auf.

Jurassic GO 1

Aber wer sich Jurassic GO (App Store-Link), eine 3,99 Euro teure Universal-App für iPhone und iPad, genauer ansieht, wird sehen, dass es sich hier um eine Premium-Kinder-App handelt, in denen die Kleinen lustige Fotos von Dinosauriern schießen können. Jurassic GO ist 337 MB groß, erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.


Die Entwickler von BebopBee haben sich wirklich nur sehr entfernt am Kult-Game PokémonGO orientiert und bieten Kindern ab einem Alter von vier Jahren die Möglichkeit, mit einer Fotokamera bewaffnet auf Fotosafari zu gehen und dabei „die seltensten, witzigsten und wildesten Dinosaurier zu fotografieren, die jemals gesichtet wurden“ – so heißt es zumindest in der App Store-Beschreibung.

In insgesamt vier verschiedenen Umgebungen – Sumpf, Krater, Fluss und Ödland – hat man als Fotograf des Captains skurrile Dinosaurier-Arten zu entdecken und mit der eigenen Kamera abzulichten. Dabei gibt es nach jeder Tour, bei der man mittels Wischgesten die Umgebung scannen und per Fingertipp den Auslöser betätigt, besonders hohe Punktzahlen in einer Auswertung für perspektivisch und motivtechnisch gelungene Bilder.

Lesekenntnisse sind in Jurassic GO notwendig

Die auf diese Weise entstandenen Fotos werden in einem neuen Dino-Museum ausgestellt, das sich vom kleinen Spieler nach und nach erweitern lässt. Im Verlauf des Spiels können zudem kleine Extras genutzt werden, beispielsweise einen Scherzkeks und eine Mundharmonika, um seltene Dinos anzulocken. Je nachdem, wie gut die geschossenen Bilder sind, wird die Sammlung des Museums stetig erweitert, und immer mehr Gäste aus aller Welt kommen, um sich die Exponate anzusehen.

Jurassic GO 2

Obwohl Jurassic GO für Kinder ab vier Jahren geeignet sein soll, würde ich das Spiel eher für etwas ältere Dino-Fans empfehlen, die auch schon lesen können. Zwar gibt es keine In-App-Käufe oder Werbung, dafür aber einen Wettbewerbscharakter bei der Auswertung der Fotos sowie viele Möglichkeiten, das Museum aufzuwerten und zu erweitern. Für die Kleinsten ist Jurassic GO daher keine Empfehlung, wir befürworten eine Nutzung ab sechs oder sieben Jahren.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de