Keynote: Apple Watch Series 3 verfügt über eigenen LTE-Chip

Als erstes Produkt des heutigen Keynote-Abends im Steve Jobs Theater wurde ein aktualisiertes Apple Watch-Modell vorgestellt.

apple watch 3

Wie Tim Cook zufrieden während der Präsentation bekannt gab, ist die Apple Watch die aktuell erfolgreichste Uhr der Welt – und kommt auf eine Kundenzufriedenheit von satten 97 Prozent.

Großer Wert wurde auf eine aktualisierte Workout-App auf der Apple Watch unter watchOS 4.0 gelegt: Diese soll dabei helfen, noch fitter und gesünder zu leben, unter anderem über ein neues Interface und zusätzlichen Funktionen für Schwimmer. Ein GymKit erlaubt es, durch Antippen mit Fitnessgeräten zu kommunizieren.

Unter anderem ist es jetzt auch möglich, die aktuelle Herzfrequenz direkt auf dem Watchface als Komplikation zu sehen. Die Apple Watch erlaubt es zudem, Benachrichtigungen abzusetzen, wenn die Herzfrequenz unüblich steigt oder man sich über einen längeren Zeitraum nicht bewegt hat, und erkennt darüber hinaus auch Unregelmäßigkeiten in der Herzfrequenz. watchOS 4.0 ist ab dem 19. September erhältlich sein.

Apple Watch Series 3 mit roter Krone

Was bereits im Vorfeld durch entsprechende Analysten und Leaks durchgesickert ist, bestätigt sich also nun bei der Keynote: Das neue Apple Watch-Modell verfügt über einen eingebauten LTE-Chip und kann daher auch komplett autark ohne notwendige Bluetooth-Verbindung zum iPhone am Handgelenk getragen werden.

apple watch series 3

Das neue Modell verfügt über eine rote Krone und wird über einen eingebauten LTE/UMTS-Chip, der im Display verbaut ist, verfügen. Um jederzeit erreichbar zu sein, erhält die Apple Watch die gleiche Telefonnummer wie das iPhone, um Anrufe entgegen nehmen und iMessages empfangen zu können. Auch über 40 Millionen Songs von Apple Music können so direkt auf die Apple Watch Series 3 gestreamt werden.

Im Inneren der Series 3 werkelt ein neuer, bis zu 70 Prozent schnellerer Dual-Core-Prozessor, der für eine schnellere Siri-Verbindung, eine Sprachausgabe für Siri und eine bis zu 85 Prozent schnellere WLAN-Verbindung sorgen soll. Ein aktualisierter W2-Chip für Bluetooth und WiFi ist vorhanden, ebenso wie ein Höhenmesser – letzterer ist vor allem für Wanderer, Kletterer und Wintersportler interessant. Größen- und designtechnisch gibt es kaum Veränderungen zum Vorgängermodell, der Apple Watch Series 2: Lediglich die Rückseite ist um 0,25 mm – der Dicke von zwei Blatt Papier – mächtiger geworden.

Die Apple Watch Series 3 wird mit einigen neuen Designs für Cases und Armbändern verkauft werden, darunter ein neues Spacegrau, ein Sport-Loop-Band, Hermès Editionen und weitere Nike Plus-Modelle. Die Preise für die neue Generation der Apple Watch beginnen bei 329 USD, die LTE-Version wird 399 USD kosten. Die Apple Watch Series 3 kann ab dem 15. September 2017 vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt ab dem 22. September. In Deutschland wird die Apple Watch Series 3 über einen Tarif des Providers Telekom angeboten.

Kommentare 22 Antworten

          1. Wird wahrscheinlich wie üblich per Multisim Option hinzugebucht (nur dass im Fall der Apple Watch die Sim verbaut ist).
            Kostet bei den meisten 3-5€/m extra.

    1. Ganz einfach: Wenn du dein iPhone eh ständig dabei hast dann brauchst du es nicht.
      Wenn du aber viel machst, bei dem du nicht das große Teil in der Tasche mit umherschleppen willst dann wäre es eine Überlegung wert.

  1. Wäre für mich als Außendienstler (Vermessung) schon genial. Dann könnte das Handy im Wagen bleiben. Aber WA gibts ja zB immer noch nicht auf der Watch ?! Meine AW2 läuft aber eh noch „rund“ ?. Von daher wirds höchstens irgendwann die AW4 ?.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de