Kommentar: Immer mit der Ruhe

56 Kommentare zu Kommentar: Immer mit der Ruhe

 Was gibt es schöneres, als mit einem kleinen Kommentar in den Tag zu starten? Im Mittelpunkt stehen natürlich Apple und iOS 7.

Jony Ive PassbildAm Montag hat Apple zwei Stunden lang präsentiert. Mindestens eine halbe Stunde mehr als üblich, aber mit Mavericks, neuen Macs und iOS 7 gab es ja auch jede Menge zu zeigen. Was mich an dieser Stelle überrascht hat: Zumindest bei uns in der Community war ein Großteil des Feedbacks positiv.


Klar ist: Man kann es nicht allen recht machen. Klar ist auch, dass das neue Design von iOS 7 sicherlich gewöhnungsbedürftig und vor allem ein großer Schritt ist. Aber genau das ist es doch, was wir uns zuvor alle gewünscht haben, oder etwa nicht?

Besonders beeindruckend finde ich, dass Apple das eigentliche Konzept von iOS 7 nicht über den Haufen geworfen hat. Da wären zum Beispiel die Widgets von Android – ich finde sie passen einfach nicht zu einem iPhone, das vor allem durch seine Einfachheit und Übersichtlichkeit punkten soll. Und genau das macht auch iOS 7: Wer schon einmal ein iPhone oder iPad genutzt hat, wird sich nach dem Update im Herbst sofort Zuhause fühlen.

Eine weitere auffällige Tatsache: Apple hat kaum etwas neu erfunden. Control Center, Multitasking, ja selbst das iTunes Radio oder iWork in der Cloud haben wir so oder so ähnlich schon bei Hacker-Tools oder anderen Internet-Riesen wie Google gesehen. Apple denkt viele Ideen aber zu Ende und setzt sie noch perfekter um. Und genau dafür lieben wir die Firma aus Cupertino doch? Mit dem iPhone oder iPad war es schließlich nichts anderes – auch diese Dinge gab es bereits zuvor, nur nicht so toll.

Einen Großteil des neuen Designs haben wir Chefdesigner Jony Ive zu verdanken. Ich fand es klasse, als er auf der Keynote immer mal wieder eingeblendet wurde. Aufgeregt schien er kaum zu sein, eher ruhig und überzeugt. Ein bisschen Humor wird aber auch hoffentlich er verstehen, denn im Internet gibt es bereits einige Seiten, die sich über seine Kreation amüsieren. Ich empfehle unbedingt einen Blick auf den Bilder-Blog „Jony Ive Redesigns Things“ zu werfen, wo sich Dinge wie „Jony Ive redesigns America“ oder „Jony Ive redesigns his passport photo“ finden.

Und danach sollten wir uns einfach ganz entspannt bis zum September oder Oktober zurücklehnen und uns freuen, dass Apple seinem mobilen Betriebssystem für uns, die Nutzer, den letzten Schliff verpasst. (Foto: Agapov)

Anzeige

Kommentare 56 Antworten

  1. Das Redesign in iOS 7 erfordert zunächst einmal einen häufig nicht unerheblichen Aufwand bei vielen Entwicklern, weil der bisherige Standard dann einfach anders aussieht und zu den Apps nicht unbedingt passt. Und Geld werden sie dafür kaum verlangen können.
    Aber nach Innovation rufen und gleichzeitig jede Anpassung abzulehnen geht eben nicht.

  2. Herbst ist so eine lange zeit 🙁 und ich würde so so gern die beta mal testen! Aber ich habe nur ein iphone 4s und ein 3gs und auf dem lauft es ja nicht und auf mein 4s will ich es nicht packen schade 🙂

    1. Pack es doch aufs 4S. Hatte ich auch und bin dann gestern wieder zurück, da 6.1.3 stabiler ist für das tägliche arbeiten.

      Um sich selbst ein Bild von ios 7 zu machen ist es die beste Lösung v

      1. Ich habe es nun seit gestern, und bin wirklich sehr überrascht! Selbst die Beta-Version läuft stabil und ohne größere Macken! Klar gibt es noch ein paar bucks, aber für eine Beta schon mal große Arbeit! Das Design macht Spaß, vor allem, wenn man alle Funktionen mal raus hat! Ich freu mich auf jede Fehlerbehebung! 🙂

    2. Also ich hab es auf meinem iPhone 5, welches ich immer benutze…
      Habe bisher 0 Probleme, noch nicht mal eine app die nicht funktioniert…

  3. Ja ios ist gut gelungen – aber beim MacPro haben sie meiner Meinung ins Klo gegriffen – power etc alles super – aber bitte was soll ich mit einem Mülleimer? Jeder Werbeheine wird dann in unseren Tonstudios fragen: was das denn für ein ding- R2ds meets B&o Bass Box – zudem sind wir alle gezwungen teure neue Verbindungen oder sogar neue Interfaces zu kaufen da die PCI Karten nicht reinpassen – das heisst UAD Apogee etc erstmal nutzlos – das heisst wieder sicherlich inkl mac umrüstkosten von 5,000€ pro Studio – sorry geht gar nicht – und jetzt bitte keine Technikspacken hier sagen pci wäre beraltet – das ist nun mal der stabilste weg high end audiointerfaces anzuschliesen

    1. Haha, genau das gleiche haben wir uns auch gedacht. 😀 und mit dem neuen Siri kommt nächstes mal vllt ein c3po!

      Mal sehen wann die ersten Käufer fluchen, aber vllt. kommt per Thunderbolt dann mehr Peripherie. ist zwar ne feine Sache, aber einfach zu teuer (und das liegt ausnahmsweise an intels Lizenzen).

  4. Ich bleibe dabei!
    Alles wirkt billiger und die Oberfläche schlecht kopiert von WindowsPhone!
    Schade! Das will doch nicht wirklich jemand!

    1. Naaaah, Windows 8 sieht tausendmal schlimmer aus, das kann man nicht kopiert nennen. Apple führt ja keine hässlichen Kacheln ein.

    2. Windows Phone?
      Nein, also das finde ich überhaupt nicht. Als Anleihe genommen – so würde ich es sehen! Ich hatte selbst 14 Tage eine Lumina 620 zum ausprobieren. Die Windows-Kacheln sind nun mal z.B. komplett eckig. Und was die intuitive Bedienbarkeit angeht war dieses Handy eine absolute Katastrophe. Und zuverlässig war es schon gar nicht (Wecker läutete auf einmal nicht mehr zur eingegeben Zeit, Akku plötzlich leer trotz aufladens über Nacht, „eingefrorene“ Navigation)!!!!

  5. Und warum regt man sich auf?
    Die werden die Icons sicher noch etwas umgestalten
    Ich finde ein paar auch furchtbar, vorallem, wenn schon flat, dann bitte alles. Warum das spiegelnde, 3D Artig wirkende Gamecebtersymbol mit Spiegelungen auf den Bällen, das Icon is OK, aber die Spiegelung muss raus.
    Hat mit Flat doch nichts am Hut.

    Alles in allem ein gutes Update. Ich freu mich drauf. Was mir aber garnicht schmeckt ist, das ich mein schwarzes nun damit nicht gerade aufpeppe. Scheint wohl nur auf das weiße optimiert worden zu sein.
    Die Icons sind teilweise auch viel zu hell, die verschwinden ja gerade zu in hellen Hintergründen. Da müssen Sie nochmal ran, ganz sicher sogar ( Safari Icon –> würg)

    Aber der Rest ist geil. Alleine das Milchglas das somit, je nach Hintergrund die Farben anders darstellt finde ich grandios.

    1. Ich glaube, du träumst. Die hatten Monate Zeit, die Icons zu gestalten. Warum sollten sie dies in den nächsten paar Wochen umgestalten??????????

      1. Weil der Druck größer werden wird die Icons zu ändern? Laufen doch jetzt schon viele Sturm.
        Und nebenbei gesagt, die Icons zu erstellen, dauerte sicher keine Monate. Das ist lieblos dahergeworfen.

        1. Apple wird an den icons nichts ändern. Wozu auch? Einer schreit immer. Wem es nicht gefällt, muss ja nicht, hat „endlos“ Alternativen bei Android, Rim, Windows etc.

  6. Ich mag mein iphone lieber als mein vorheriges Android (gerade auch weil nicht jedes Handy Updates erhält), aber Recht haben die in diesem Beitrag (siehe unten) leider schon (zumindest teilweise) weil eigentlich nur Apple über den Tellerrand schaut um sich Ideen anzueignen, nicht aber die meisten Nutzer.
    Es kommt mit fast so vor als würde Apple ein wenig stagnieren bzw hinterherhinken und versuchen nur noch Gewinne einzufahren damit die Aktionäre glücklich sind. Die Nutzer werden mit eher marginalen Updates verzaubert da sie eh nicht wissen was die Konkurrenz zu bieten hat bzw nicht wissen wollen. Ich war von iworks voll angetan, aber n Kumpel zeigte mir gestern google documents: 4free, funktioniert schon seit länger zeit, unterstützt Office und es kann mit mehreren gleichzeitig an einem document gearbeitet werden. 🙁 schade

    http://www.androidnext.de/news/ios-7-vs-android-wirklich-nichts-neues-im-westen-kommentar/

  7. Mein erstes Gerät von Apple war das iPad 1. Nach einem 1/2 Jahr überlegen, Geräte ausprobieren, von Shop zu Shop laufen ganz spontan gekauft. 🙂 Seit dem liebe ich Apple ! Ich hab inzwischen einen iPod, ein iPhone 4s und einen etwas älteren iMac. Für mich, einen sogenannten Fachideoten das Beste was ich je an Technik bedienen durfte. Einfach und selbserklärend. In meinem Bekanntenkreis haben viele Leute Androidgeräte. Hersteller sind mal dahingestellt. Auch die sind, wenn man ein einigermaßen Gutes haben will, nicht billig! Aber von der Bedienbarkeit, dem Design ( Geschmacksache!) und der Sicherheit kommt keins an Apple ran! Die die hier immer meckern, sollen doch mit Android arbeiten! Warum sind sie denn noch immer bei der Stange?
    Auf jeden Fall war das ein Super Beitrag! Und ich freu mich auf jeden Fall auf das Update ! Wenn’s auch nur für mein iPhone funktionieren wird.

    1. Super, dass die Apple so gut gefällt. Beim iPad kann ich dir nur raten, früher oder später auf ein neueres mit Retina-Display zu wechseln. Du wirst es nicht bereuen 😉

      1. Ich hab eins und ich liebe es…! 🙂

        Alle von meinen bekannten die es mal bei mir in die Hand bekommen haben, wollen jetzt auch eins 🙂

        Klar hat Apple vor und Nachteile… (ich finde aber das Apple mehr Vorteile hat) Das ist aber bei allen gleich so!

      2. Richtig … eh geht auch nichts über mein Retina iPad!

        Meine Meinung:
        Mein iPhone könnte ich ersetzen, es gibt auch sehr gute andere Handys, aber bei den Tablets ist für mich das Retina iPad mit diesem Hammerdisplay, dem tollen Akku und der hochwertigen Verarbeitung unerreicht 🙂

  8. Toller Kommentar Fabian, gefällt mir! 🙂

    Der ganze Sachverhalt lässt sich auf genau eine Passage im Text zurückführen. „Man kann es eben nicht allen recht machen“.

    Versetzt Euch doch bitte mal in die Lage von Herrn Ive. Schlussendlich kann er ja nur verlieren. Viele User schreiten förmlich nach einem neuen, „flacherem“ Design. Jetzt gab es eine drastische Änderung und viele sind dennoch nicht zufrieden.
    Als Chefdesigner ist dies aber auch sein Job Kritik anzunehmen und abzuwägen, was ich Zukunft noch sinnvoll und realisierbar ist und was eben nicht.

    Ich gebe jedem Recht, der sagt das neue Design ist gewöhnungsbedürftig, dass sehe ich ebenfalls so. Lässt man sich aber mit der Zeit auf das Design und die Funktionen ein, werden viele Ihren Spaß am neuen iOS haben! Für mich war es für mich die beste Änderung die Apple je vollzogen hat.

    Ich erinnere mich seinerzeit gerne an iOS 5 zurück. Das Notification Center kam. Mir liegen die negativen Kommentare heute noch im Ohr. „Apple geht von seinem Weg ab“ ; „Doofe Android-Kopie“ Wer möcht dieses kleine Widget, so nenne ich es mal, heute noch missen? Ich nicht!

    Ich bin von Apple überzeugt und gehe auch weiterhin den Weg mit!

  9. Sorry, aber der Kommentar ist ein reines Fanboy-Geschafel:

    „Apple denkt viele Ideen aber zu Ende und setzt sie noch perfekter um“

    Blödsinn. Das Contriol-Center lässt sich nicht individualisieren und erweitern. Es fehlen noch einige Dinge von denjenigen Platformen, bei denen Apple es abgekupfert hat. Nennt sich so etwas perfekter umsetzen?
    Die anstehenden Termine werden immer noch nicht automatisch im Lockscreen angezeigt, man muss die Mitteilungszentrale selbst öffnen.
    Der Kalender zeigt in der Monatsansicht nicht einmal mehr, dass Termine eingetragen sind. Völliger Rückschritt.

    „Einen Großteil des neuen Designs haben wir Chefdesigner Jony Ive zu verdanken. Ich fand es klasse, als er auf der Keynote immer mal wieder eingeblendet wurde.“

    Was hat das damit zu tun, dass das Design auch nach Meinung von Fachleuten eher an Kindergartenmalerein erinnert, inkonsistent ist und wenig edel wirkt? Das Design ist meines Erachtens sogar der größte Rückschritt auf dem an sich edlen iPhone.

    „…dass Apple seinem mobilen Betriebssystem für uns, die Nutzer, den letzten Schliff verpasst.“

    Da wird sich bis zur finalen Version wenig ändern. Es werden bis dahin lediglich Bugs beseitigt und ggf. die Performance und Akkulaufzeit verbessert, so wie es bisher immer war. Ein bahnbrechender Schliff kommt da sicherlich nicht. lediglich die App-Entwickler können sich nunmehr die Zeit nehmen, um ihre Apps anzupassen etc. Genau dafür ist die Betaphase ja gedacht.
    Ich bin dann im Übrigen mal gespannt, wie lange ihr wieder benötigt, eure App entsprechend anzupassen…

    1. 🙂 wo er recht hat… fanboy triffts absolut.. Naja..

      Hab mir xcode5dp zusammen mit dem ios7 simulator angeguckt und es lahmt. Ich hoffe da auf Besserung zum Release! Das bunte ist gewöhnungsbedürftig, einiges find ich aber echt mies gemacht, gerade auch die inkonsistenzen die du angesprochen hast. Das ist ja etwas weshalb ich windows oder android ungern nutze und nu fängt apple auch damit an! 🙁

    2. Was denn für Fachleute? Bisher habe ich noch was von irgendwelchen Möchtegernprofidesignern gelesen. Immer dieses ganze Gemecker hier. Dem einen gefällt es, dem anderen nicht. Gefällt es dir nicht, steht es dir frei dagegen etwas zu unternehmen, in dem du entweder bei iOS 6 bleibst oder das OS komplett wechselst.

      Und mal ehrlich: Grade bei diesem Thema wird auf einmal fast jeder Kritiker zum selbsternannten Designgott und weiß natürlich alles besser….

      1. Ja Ensign, du bist sicherlich auch ein Fachmann. Dafür gibt es extra Lehr- und Studienabschlüsse, und die Fachwelt ist sich da weitgehend einig, dass das Design scheiße ist. Und lass dieses blödsinnige Argument, dass man bei iOS 6 bleiben soll. Irgendwann laufen vile Apps damit nicht mehr richtig und spätestens dann ist man gewzungen zu wechseln. Also schreib hier nicht so einen Scheiß, wenn du selbst keine Ahnung hast.

        1. Ich sehe nicht, dass sich die „Fachwelt“ einig ist. Und nur weil man irgendwas studiert hat, macht das einen noch lange nicht zum Könner und Alleswisser, wie sich hier einige gerne präsentieren.

          Im Übrigen bitte ich dich deinen Ton zu mäßigen.

  10. Der empfohlene Bilderblog ist echt amüsant. Danke Fabian. …und, ich freue mich echt auf iOS7.
    Es war in letzter Zeit oft so.. „nichts Weltbewegendes“, „das ist ja nicht’s Neues“, usw. IMHO sind die Leute nie zufrieden. Steve Jobs meinte Sinngemäss ein mal: Fragt man die Leute heute was sie wollen und macht man es dann, wollen sie morgen etwas anderes. Hat was..

  11. Sorry, aber dieses ewige in Schutz nehmen von Apple nervt nur noch. Kritik wird hier in der Community weder geäußert, noch akzeptiert. Wenn man sich dann doch mal traut, sich gegen Apple auszusprechen, ist die einzige Reaktion: „dann wechsel doch“ oder „installier das Update nicht“.

    Diesen bunten, wild zusammengewürfelten Sandkasten-Look hätte jeder 8 jährige besser hinbekommen. Überall lese ich, wie toll und „luftig“ das Design ist – was bitte soll an dieser grausamen Kontrastgebung luftig sein?

    Ich kann jedem diesen offenen Brief von Denis Piotr ans Herz legen, denn es gibt auch Veränderungen, für die nicht alles über den Haufen geworfen werden muss: https://medium.com/thoughts-on-user-interaction/4213500e58ef

    Ich bleibe vorerst bei meiner Meinung: iOS 7 war ein Griff ins Klo. Die Funktionen sind zwar super, aber eben mehr nötig, als wirklich neu.
    Ich hätte erwartet, dass Apple eine Art „eigenes“ Flat-Design entwickelt. Stattdessen schaut man rüber ins Android Lager und muss sich demnächst fragen: „wo liegt der Unterschied?“.

        1. Mimimi – man muss das nicht gleich immer als philosophische Grunddiskussion starten, oder? Nur weil ich deren Zeugs nutze muss ich nicht alles lieben. 🙂

    1. Auch ich danke Dir… Und Danke Apple, das ich nach nichteinmal einem Jahr sagen kann, mein ipad 3 muss langsam in Rente, achja und danke das ich jetzt Multitasking auf meinem Telefon habe. Aber ich kann ja wechseln

    2. Sowas empfiehlst Du? Mehr Pathos und Geheule geht kaum. Tonnen an Text, 5 Zeilen mit Fakten und Inhalt, grauenvoll. Mit solchen Kollegen arbeite ich nicht, solche setze ich vor die Tür. Kritik? Gerne konstruktiv oder auch sehr gerne destruktiv, wirklich, meist eh besser. Dieser „Brief“? Weder noch, emotionalisierte und pathetische Zeitverschwendung eines Bittstellers. Sehr unsexy.

    3. Der Geschmack ist verschieden. Und die Kommentarfunktion ist ja dazu da, um Meinungen auszutauschen.
      Ich persönlich finde das Design auch recht gewöhnungsbedürftig. Aber einen endgültigen Eindruck kann man sich eben erst dann machen, wenn man iOS 7 selbst vor der Nase hat und nicht per Youtube Videos oder appgefahren-Artikel.
      Was die Funktionen anbelangt bin ich hingegen mehr als zufrieden.
      Manche haben einfach total überzogene Erwartungen. Was soll iOS denn „revolutionäres“ enthalten? Dass es Eier kocht? In den vergangenen Monaten und Jahren haben Apple User immer wieder bestimmte Funktionen in iOS vermisst. Nun wurde ein Großteil der geforderten Funktionen eingebaut, und noch immer beschweren sich welche. Klar, solche Leute wird es immer geben.
      Aber ich finde diese Unkenrufe a la “ Dies fehlt, und jenes ist nicht an Bord“ lächerlich. Das perfekte OS gibt es nicht. Aber man kann sich aussuchen, welches OS den eigenen Vorstellungen am nächsten kommt.
      Man hat ja Gott sei Dank eine Wahl.
      Von daher kann ich deine Meinung sehr gut verstehen, dass du lieber auf iOS 6 bleibst.

  12. Mein erster Gedanke zum iOS 7 war, „das sieht aus wie bei Samsung“. Ja, Milchglas ist nett aber anstatt sich auf das Drumrum zu stürzen, hätte ich mehr wert auf Detailverbesserungen der Standard-Apps gelegt. Jetzt bekommt man ein neues Design aber davon wird z.B. der Kalender auch nicht besser.

    Bei der Vorstellung des neuen Mac Book Air und der vollmundigen Rede bzgl. Akkuleistung hätte ich am liebsten die Glotze angespuckt. Ich schlage mich gerade mit meinem MBP und Apple rum, weil der Akku nach 2 Jahren bzw. 200 Ladezyklen von einen Tag auf den anderen den Geist aufgab. Auf der Webseite schreibt man von bis 1000 Ladezyklen oder 5 Jahren, von denen ich weit weg bin. Für Apple ist es nur wichtig die Garantiezeit überlebt zu haben. Alles andere interessiert nicht. Ich halte seit über 15 Jahren die Apple hoch und bis vor dem Besuch im Apple-Store war das auch noch so. Ich kann auch mit dem Akku-Problem leben, aber so wie man bei Apple als Bestandskunde behandelt wird, habe ich das lange nicht mehr erlebt.
    Ich rate niemanden mit einem Problem ausserhalb der Garantiezeit in ein Apple-Store zu gehen – das möchte wirklich keiner.

    1. Du hast also einmal schlechte Erfahrungen gemacht und schliesst darauf, dass Apple dich abgezockt hat. Kann es nicht auch einfach nur Pech gewesen sein mit deinem Akku?

    2. Schlechte Erfahrungen gemacht? Einfach Pech gehabt? Ich kann aus leidvoller Erfahrung sagen, Apple Service ist unerreicht. Wer verhandeln kann…

  13. Die neuen Funktionen sind überfällig, aber das Design scheint aus den 70er. Was raucht der Mann ? 🙂
    Und als nächstes IOS8 eindimensional ?
    P.S. Der Bilder-Blog ist klasse.

  14. Geradezu poetisch, dieser Kommentar 🙂

    Aber was ist an dem überwiegend positiven Feedback in der Community so überraschend? Das würde mich doch mal interessieren. Sind wir sonst so negativ?

  15. Hi,

    Ich bin auch eher enttäuscht.
    Begründung:
    Dringend gewartet habe ich auf eine neue iWork-Version. Die bereits völlig veraltete 09-Version in die Cloud und zu allem Übel auf den PC zu bringen ist allerdings nicht das, worauf ich warte. Keynote wurde (nach langem großem Vorsprung) nur endgültig von Powerpoint überholt, was die Animationen (einst das Argument für Apple und Keynote) betrifft.
    Pages ist immer noch super für kleine Dokumente aber absolut ungeeignet für umfangreiche Projekte wie Dissertationen usw. wegen schlechter Fußnoten- und Verzeichnisfunktionen…
    Also bei mir nach einem kurzen Jauchzer, als das iWork Logo erschien nur noch grenzenlose Enttäuschung.
    Logic Pro, einst von Emagic aufgekauft, schläft nun endgültig seinen Dornröschenschlaf aus… (Bis heute keine Retina-Unterstützung)

    Auch mein Eindruck also:
    Nette Detailverbesserungen, viel Schulterklopfen, kaum Innovationen im Bereich Software…
    Hardware:
    Ich habe eine gefühlte Ewigkeit auf den neuen Mac Pro gewartet…
    Wozu brauche ich den jetzt noch?
    Offensichtlich keine Steckplätze zur internen Erweiterung mehr…
    Geht natürlich alles über Thunderbolt! Aber das kann mein MBP Retina auch.
    Für Musiker, die entsprechende Steckkarten genutzt haben also ein absoluters NoGo…

    Schade Apple!

  16. Die ersten 30 minuten mit ios 7 und ich feiere 😀 ein wirklich tolles system mit schönen neuerungen 🙂 alles noch nicht ganz flüssig aber macht einen guten eindruck

  17. Mir gefällt es leider ganz und gar nicht. Widgets, eigene Designänderungen, neue Hardware und Hardwareunterstützungen. Freies Teilen von Informationen. Umdenken bei iTunes-Synchronisation und lauter, weitere kleine Dinge. Irgendwie Fehlanzeige. Ich trauere ich bereits dem Wert meines AppStore-Accounts nach…

  18. Heute iOS7 auf iPhone 5 den ganzen Tag im Office genutzt ohne Probleme.
    Jetzt auf dem iPad fehlt mir schon das neue Design. Gewöhnt man sich sehr schnell dran und mir gefällt es.

  19. Sir Ive hat meiner Meinung nach einen Super Job gemacht! Ich kann die ganze Aufregung um das Design eh nicht so ganz verstehen. Ich hab iOS 7 jetzt seit Release auf meinem iPhone 5 und es läuft bis auf ein paar Push Nachrichten die nicht kommen ganz flüssig. Der Akku wird noch etwas beansprucht aber die leistungsoptimierung bekommen sie locker noch bis zum Release hin!

    Dieses Gezanke um das Design treibt mir ehrlich gesagt etwas die Tränen in die Augen!!! Zuerst schreien alle nach nem neuen Design, da sich das alte seit 2001 nahezu nicht verändert hat (bis auf die Tatsache das man zwischendurch endlich mal den Hintergrund ändern konnte) aber jetzt wo sich einer der besten Designer unserer heutigen zeit sich dem redesign angenommen hat, schreien genauso viele Leute wie scheiße das neue Design ist? Und das Ive einer der besten Designer unserer zeit ist hat nichts mit Apple fanboy oder sonst was zu tun, Ive hat vor Apple noch für etliche andere Firmen gearbeitet und auch während seiner Tätigkeit bei Apple Designed er für andere unternehmen. Er ist von mehreren Fachzeitschriften gekürt wurden etc.

    Mir persönlich gefällt das Design sehr gut und das Apple immer mehr den Schritt weg von tristem schwarz, weiß, alugrau geht zeigen auch immer mehr die iPods die seit einigen Jahren auch immer bunter werden. Aber manche Leute sind leider so eingefahren dass sie Veränderungen nicht schätzen!!! Und leider auch immer wieder typisch deutsch nur am jammern und meckern sind. Aber nunja das wird sich in der heutigen zeit auch nicht mehr ändern, Anonymität im Internet sei dank!! Ich will gern mal einen der schreihälse sehen, wie sie sich in einem Apple store hinstellen und ihr Gemecker dort los lassen!!

  20. Im Entwicklungsprozess von Systemen, ob Hard- oder Software, steht meiner Meinung nach die Weiterentwicklung in Richtung Zukunft im Vordergrund. Genau das haben wir wie ich finde bei allem Gesehen was Vorgestellt wurde! iOS 7 sieht vielleicht nicht danach aus, aber das was drin Steckt an Weiterentwicklung ist beachtlich! Genau wie bei OS X. Die Techniken um die Systeme Effizienter und Ressourcen schonender zu machen, die Usability zu verbessern, den Workflow zu vereinfachen und die Schnittstellen an verschiedenen Punkten zu Verbessern gehen in die richtige Richtung und sind definitiv kein Rückschritt! Gerade der Mac Pro geht doch schon in eine Radikale Richtung die mir sehr gut gefällt, da der Ansatz etwas so anderes ist was viele unter „Workstation“ zu verstehen versuchen. Ich bin mir sicher, dass es hier zu sehr vielen Neuentwicklungen bei Herstellern von Zusatzgeräten kommen wird und genau das einen neuen Standart im Pro Bereich mit sich bringen wird, da der Zuwachs an Leistung und Handhabung doch überwiegt. Es gibt für alles Kritiker und Schwarzmaler……..zum Glück, denn nur dann werden schwächen sichtbar. Dazu müssen die Produkte aber erstmal Veröffentlicht werden, denn Versucht doch einmal, jemanden der sie noch nie gegessen hat, den Geschmack von Weinbergschnecken zu Beschreiben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de