Kontist: Das leistungsstärkste Banking Tool für Selbständige

Ihr seid selbstständig und sucht ein passendes Geschäftskonto? Dafür gibt es eine App: Kontist.

kontist

Mittlerweile gibt es im App Store zahlreiche Banking-Apps für den einfachen, mobilen Zugang zu Girokonten: N26 und o2 Banking kennt ihr bereits, seit der vergangenen Woche ist mit Yomo auch eine Anwendung der Sparkasse für das iPhone erhältlich. Im Gegensatz zu diesen drei Anbieter, die sich in erster Linie an Privatkunden richten, hat sich Kontist (App Store-Link) eine ganz besondere Zielgruppe ausgesucht: Selbstständige und Kleinunternehmer, die ein separates Geschäftskonto für ihre beruflichen Finanzen benötigen.

Warum und wieso? Kontist bietet den Nutzern zahlreiche Extras, auf die man bei gewöhnlichen Girokonten verzichten muss. Die Kontoeröffnung ist einfach und schnell in Minuten über das Smartphone abgewickelt. Die iPhone-App integriert das Buchhaltungstool Debitoor, um das Geschäftskonto und die Buchhaltung von Nutzern automatisch zu synchronisieren. Integrationen weiterer Programme sollen bis Ende des Jahres folgen. Wir nutzen zum Beispiel Lexoffice, das sicherlich auch auf der Liste der Entwickler von Kontist steht.

Noch interessanter ist allerdings ein anderes Feature, das vor allem für Neueinsteiger besonders wertvoll sein dürfte: Kontist berechnet in Echtzeit das verfügbare Einkommen und die anfallenden Steuerabgaben. Insbesondere bei möglicherweise anfallenden, nachträglichen Steuervorauszahlungen wird man von der App bereits vorab gewarnt und gibt so kein Geld aus, was man nicht besitzt,

Und wie steht es um die Sicherheit der Daten und vor allem um das eigene Guthaben? Hier muss man sich laut Angaben der Entwickler keine großen Gedanken machen: „Kontist in Partnerschaft mit der BaFin regulierten solarisBank AG bietet Daten- und Einlagensicherheit des höchsten Standards. Alle Einlagen sind des weiteren durch den europäischen Einlagenfond bei einer Insolvenz bis zu einem Gesamtbetrag von 100.000€ versichert“, heißt es in der Beschreibung der Anwendung.

kontist 2

Momentan ist das digitale Geschäftskonto noch komplett kostenlos, was bei einigen anderen Banken längst nicht mehr der Fall ist. Auch in Zukunft sollen die Grundfunktionen kostenlos nutzbar bleiben, wir gehen davon aus, dass sich Kontist hier in eine ähnliche Richtung bewegen wird, wie es vergleichbare Produkte im App Store bereits getan haben, und möglicherweise eine Premium-Version launchen wird.

Lediglich einen Punkt sollte man nicht übersehen: Die Kontoeröffnung per Video-Identifikations-Verfahren ist zwar innerhalb von wenigen Minuten erledigt und das Konto eröffnet, allerdings bietet Kontist zum jetzigen Zeitpunkt keine Girokarte an. Geld an einem Automaten abzuheben oder in einem Geschäft mit dem digitalen Geschäftskonto zu bezahlen, ist aktuell nicht möglich.

Falls ihr tatsächlich selbständig seid oder euch in naher Zukunft in diese Richtung orientieren wollt, könnt ihr euch Kontist einfach mal genauer ansehen. Solltet ihr euch nach einem Klick über den Link in diesem Artikel für eine Kontoeröffnung entscheiden, gibt es von den Anbietern der App sogar einen kleinen Startbonus in Höhe von 50 Euro.

Kommentare 8 Antworten

  1. Die Kontist Kreditkarte kommt in den nächsten paar Wochen, wir arbeiten daran und bis spätestens im August wird diese verfügbar sein.

  2. Klasse Sache, schneller eingerichtet als holvi, und mit der Vorabhochrechnung der Steuerlast auch für Gründer sehr praktisch.

    Einzig der Link für die 50€ Startkapital hat nicht funktioniert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de