Lara Croft Go im Video: Puzzle-Abenteuer als Premium-Spiel startet am 27. August

Eines der besten mobile Spiele der Gamescom war für mich Lara Croft Go.

Lara-Craft-Go

Auf der Gamescom haben wir uns einige Spiele angesehen. Eines hat mich besonders begeistert: Lara Croft Go von Square Enix. Nach Hitman Go liefert das Entwickler-Studio aus Montreal einen weiteren Go-Titel. Diesmal stürzt ihr euch mit Lara Croft in ein Abenteuer, bestehend aus vielen Rätseln, und bekommt dabei einen optischen Leckerbissen geboten.


Wie auch schon in den anderen Go-Spielen könnt ihr Lara durch einfache Wischgesten in die entsprechende Richtung bewegen. Mit der Archäologin müsst ihr die knapp 60 Level erkunden, an Abhängen entlang klettern, fiese Kreaturen bekämpfen und die gestellten Puzzles lösen.

So gilt es zum Start beispielsweise ein paar Schalter umzulegen, damit sich der Weg zum Licht eröffnet. Zudem warten immer wieder fiese Spinnen oder hinterlistige Schlagen auf euch, die ihr gezielt bekämpfen müsst. Die Level sind zudem mit Speicherpunkten versehen, damit ihr nicht immer von vorne starten müsst. Die zu Anfang gebotenen Level sind relativ simpel, später soll der Schwierigkeitsgrad aber knackig ansteigen.

Optisch ist Lara Croft Go ein Leckerbissen. Die Retina-optimierten Grafiken sehen grandios aus. Ihr solltet im unten stehenden Video auch auf den Hintergrund achten, der mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Lara Croft Go verzichtet gezielt auf Texte, alles ist selbsterklärend.

Lara Croft Go ist ein Premium-Spiel

Wie auch schon die Vorgänger wird auch Lara Croft Go zum Kauf angeboten. Der genaue Preis steht noch nicht fest, was hingegen fix ist, ist das Datum der Veröffentlichung. Am 27. August startet Lara Croft Go im App Store durch. Wir werden euch dann mit einem ausführlichen Test versorgen. Bis dahin könnt ihr euch das Video im Anschluss ansehen.

Lara Croft Go im Video


(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

    1. Also das wird wohl wieder so 5€ kosten. Und bisher hat man bei Hitman Go zwar Preisaktionen gehabt, aber man hat nicht das Modell gewechselt.

  1. Hitman Go ist auch voll mit in app käufen, erstmal für 5 € verkaufen dann schwerer machen damit man die braucht, hoffentlich wird das nicht auch noch zur mode. Freemium ist schon schlimm genug.

  2. Das Spiel wird höchstwahrscheinlich 4,99€ kosten. War bei hitman go auch so als es raus kam und das neue hitman kostet auch soviel. Was mich aber etwas stört, ist die Tatsache, dass die Spiele Entwickler auf den Smartphones eine ganz andere richtung gehen als auf den Konsolen, denn mittlerweile könnte man auf den neusten Smartphones Spiele wie, hitman absolution und auch eine etwas abgespecktere Version von Tomb Raider 2012 Spielen. Klar gibt es immer noch Leute, die mit den Touch Steuerungen etwas bis gar nicht klar kommen, aber dafür gibt es ja auch gamepads. Ich muss ehrlich sagen, ich komm mit jeder Art von Touch Steuerung klar und musste bei keinem Spiel auf Grund der Steuerung meckern. Aber Probleme gäbe es natürlich trotzdem, denn so ein Spiel wie hitman Absolution braucht sehr viel Speicher und Apple lässt grundsätzlich nur 3 gb pro App zu, deshalb mussten die Entwickler die Grafik von bioshock ziemlich runterschrauben, damit sie auf die 2-3 gb kommen. Ich hoffe Apple lässt in Zukunft zu, dass man Spiele mit bis zu 10gb anbieten kann, aber dann hieße es in Zukunft, iPhones mit mehr gb kaufen, 16 wären dann viel zu wenig.
    Naja das ist jetzt meine ganze Meinung.
    Was denkt ihr ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de