Leisure Suit Larry Reloaded: Neuauflage des derben Point-and-Click-Adventures

Vor einigen Tagen haben wir euch bereits in einem kurzen Artikel auf die Neuerscheinung von Leisure Suit Larry Reloaded hingewiesen.

Leisure Suit Larry 1 Leisure Suit Larry 2 Leisure Suit Larry 3 Leisure Suit Larry 4

Trotz des wahrhaft bombastischen Wetters an diesem Wochenende haben wir es uns nicht nehmen lassen, und haben uns Leisure Suit Larry Reloaded (App Store-Link) einmal genauer angesehen. Die Universal-App ist für 4,49 Euro im deutschen App Store zu haben, und benötigt 513 MB eures Speicherplatzes. Zwar sind die gesprochenen Inhalte des Spiels nur in englischer Sprache vorhanden, aber in den Einstellungen lassen sich auch deutsche Untertitel einblenden, so dass das Spielgeschehen für jedermann ohne Einschränkungen verfolgbar ist.

Leisure Suit Larry wird einigen älteren Gamern vielleicht noch ein Begriff sein: Das Point-and-Click-Spiel erblickte in einer ersten Version bereits im Jahr 1987 das Licht der Welt. Im Mittelpunkt steht der mit einem äußerst kreativen Anzug bekleidete Larry Laffer, der auf der Suche nach seiner Traumfrau ist. Larry, Single und mit über 40 Jahren immer noch sexuell unversehrt, ist ein Loser, wie er im Buche steht, und scheitert nahezu an jeder Straßenecke.

Kein Wunder also, dass das über ein Kickstarter-Projekt realisierte iOS-Game der Entwickler von Replay Games nicht nur über jede Menge plumper Anmachsprüche verfügt, die die männliche Nutzerschaft besser nicht in der Realität anwenden sollte, sondern auch einige mit Erotik gewürzte Szenarien aufweist. Wer derben, sarkastischen Humor schätzt und anderen Menschen gerne beim Scheitern zusieht, ist bei Leisure Suit Larry Reloaded genau an der richtigen Stelle.

Gameplay von Leisure Suit Larry Reloaded überzeugt

Wie obig schon erwähnt, ist die Sprachausgabe in englischer Sprache, aber dank deutscher Untertitel problemlos spielbar. Leider haben die Developer von Replay Games aber auf hochauflösende Grafiken verzichtet – insbesondere auf meinem iPad 4 mit Retina-Display macht sich diese Tatsache bemerkbar. Trotzdem sind die comicartigen Umgebungen liebevoll gestaltet und mit kleinen, charakteristischen Hinweisen versehen.

Die Steuerung von Larry funktioniert über klassisches Antippen des Screens. In der unteren rechten Ecke des Screens sieht man ein Symbol mit der jeweils aktiven Aktion. Tippt man es an, öffnet sich am oberen Bildrand eine Leiste, in der sich alle verfügbaren Handlungen finden. So kann Larry nicht nur gehen, sondern sich auch Dinge ansehen, Objekte berühren, mit Menschen sprechen, etwas essen oder… nun ja… ablecken. In einem Koffer sammelt der Protagonist sein Inventar und aufgenommene Gegenstände. Besonders beliebt hier: Das Mundspray…

Einige User bemängelten in den Kommentaren zu unserem ersten Artikel zu Leisure Suit Larry Reloaded die schlechte Umsetzung der Steuerung. Nachdem ich mich nun einige Zeit mit dem Game beschäftigt habe, empfand ich die immer einzeln auszuwählenden Aktionen über die Leiste bisweilen als etwas anstrengend, aber im Großen und Ganzen gibt es bei einem solchen Genre auch keine wirkliche Alternative, den Hauptcharakter durch das Spiel zu führen. Daher gilt für mich auch weiterhin: Wer derben Humor mag, sollte sich Leisure Suit Larry Reloaded definitiv genauer ansehen.

Kommentare 10 Antworten

  1. Wundert mich fast, wie es Larry in den Store geschafft hat.
    Haben die puritanischen Moralwächter bei Apple etwa eine Kehrtwende vollzogen?
    Hätte ich den Jungs eigentlich nicht zugetraut.

  2. “ das Spielgeschehen für jedermann ohne Einschränkungen verfolgbar ist“

    Es ist aber für mich eine Einschränkung, denn ich höre und rede Deutsch !
    Punkt

    1. Ich auch, aber es gibt deutsche untertitel & die englischen stimmen sind einfach nur köstlich, selbst mit meinen wenigen englischkenntnissen musste ich schon mehr als ein mal herzhaft lachen/schmunzeln.

  3. Ursprünglich war das übrigens nicht „Point & Click“, sondern, wie die meisten Klassiker von Sierra mit Texteingabe für die Handlungen.

    1. Und das allererste war ausschließlich nur als Textadventure, also keine Bilder erschienen. Man musste viel eingeben, probieren um ans Ziel zu gelangen.
      Ich hab’s damals gespielt, kam aber nur bis zur Hälfte. Den Rest haben wir damals in Wochenlanger Freundschaftstreffen durchgespielt. Das waren noch Zeiten…

  4. Ich finde es sogar besser gelungen als das damals einzige auf deutsch erschienene LSL Yacht nach Liebe der 7. Teil der LSL Reihe
    Zumindest habe ich ab 1994 LSL aus den Augen verloren und bin wieder begeistert dieses Game wieder auferleben zu lassen

  5. …bei Kauf heißt es:
    „Nicht mit ihrem Gerät kompatibel…braucht Kamera & Kompass“
    Ich habe ein Ipad“4″!!

    Weiß jmd was da Sache ist?!

  6. Also ich habe es auch am ipad4 laufen, und konnte es ohne Probleme kaufen.
    (Jedoch der „alters Test“ machte mir echt zu schaffen, google sei dank, konnte ich die fragen dann doch noch bewältigen.)

  7. Thema Steuerung: man braucht die Aktionsleiste nicht zwingend, wenn man mal den Finger auf der gewünschten Position 2 Sekunden verweilen lässt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de