Libratone Track Air+ ausprobiert: Konkurrenz für die AirPods?

Neue Drahtlos-Kopfhörer mit ANC

Vor ein paar Wochen haben wir bereits einen ersten Blick auf die neuen Libratone Track Air+ geworfen. Mittlerweile hat uns ein kleines Päckchen des dänischen Herstellers erreicht und wir hatten die Chance, erste eigene Erfahrungen mit den neuen Drahtlos-Kopfhörern zu sammeln. Wie sich die Libratone Track Air+ im ersten Praxiseinsatz geschlagen haben, möchte wir euch in diesem Artikel näher bringen.

Libratone setzt die Messlatte jedenfalls selbst ziemlich hoch, in einer Pressemitteilung hieß es vor knapp zwei Wochen:

Track Air+, der neue True Wireless In-Ear Kopfhörer von Libratone mit smarter Geräuschunterdrückung, kommt nach Deutschland. Neue Audio-Technologien kreieren mit diesem True Wireless In-Ear Kopfhörer ein perfektes, kabelloses Klangerlebnis. Designt im typisch dänisch-eleganten Libratone Stil, ist Track Air+ in den Farben Schwarz und Weiß ab dem 15. Juli für 199 Euro exklusiv bei Amazon erhältlich.

Die „Prime Day Neuheit“ ist aktuell erst wieder ab dem 15. August lieferbar, laut unseren Informationen ist der Marktstart ziemlich erfolgreich verlaufen. Bevor wir in ein paar Wochen zu unserem abschließenden Fazit kommen, wollen wir euch den Libratone Track Air+ aber schon etwas näher vorstellen – immerhin hat Frederick am vergangenen Freitag mit seinem Bericht rund um die Apple AirPods ja bereits vorgelegt.

Ähnliche Bauform wie die AirPods von Apple

Was mir als erstes positiv aufgefallen ist: Libratone setzt bei seinem neuen Modell auf ein AirPod-ähnliches Design, das allerdings deutlich kompakter und weniger aufdringlich ausfällt. Mir gefällt diese Lösung sehr gut und deutlich besser als die Kopfhörer-Knubbel, die wir beispielsweise bei den Melomania 1 von Cambridge Audio gesehen haben.

Der Tragekomfort fällt überraschend gut aus, auch wenn ich eigentlich kein Fan von In-Ear-Kopfhörern bin. Von den vier mitgelieferten Aufsätzen passt einer sicherlich auch gut in euer Ohr, wobei man einen möglichst großen Silikon-Stecker bevorzugen sollte. Durch die spezielle Form werden die Libratone Track Air+ auch vom hinteren Teil der Ohrmuschel gehalten. Mir hat das gut gefallen, am Ende ist aber jedes Ohr einzigartig.

Auch die Handhabung der Libratone Track Air+ fällt sehr einfach aus: Nach der ersten Kopplung findet man zwei Bluetooth-Devices in der Geräteliste, den linken und den rechten Ohrstecker. Das iPhone verbindet sich dabei stets mit dem Stecker, den man als erstes aus dem Ladecase nimmt. Die Verbindung zum zweiten Kopfhörer wird dann intern unter den beiden Ohrsteckern hergestellt, das funktioniert in der Praxis schneller, als man den Kopfhörer im Ohr hat. Eine kleine Unterbrechung gibt es lediglich, wenn man den Master-Ohrstecker zurück in das Ladecase steckt, wirklich störend ist das aber nicht.

Libratone Track Air+ werden mich in den kommenden Wochen begleiten

Die erste schlechte Nachricht gibt es nach der Installation der Libratone-App, die für spezielle Einstellungen wie das Noise-Cancelling notwendig ist. Die Anwendung funktioniert nur nach einer vorherigen Registrierung und Zustimmung einer Datenschutzerklärung, die es dem Hersteller erlaubt, das Nutzungsverhalten zu analysieren. Ohne die App machen die Libratone Track Air+ aber nur halb so viel Spaß.

Wovon ich mir in den nächsten Wochen noch ein genaueres Bild machen muss, ist eben dieses Noise Cancelling. Zumindest am Schreibtisch schirmen die Kopfhörer sehr gut ab und per Doppeltipp auf einen der beiden Ohrstecker lässt sich auf Wunsch auch die Geräuschunterdrückung deaktivieren und die Außenmikrofone aktivieren, damit man etwa eine Durchsage in der Bahn besser versteht.

Auch in Sachen Klang scheinen sich die Libratone Track Air+ auf den ersten Blick nicht verstecken zu müssen, ich würde sie mindestens auf ein Niveau mit den Apple AirPods, wenn nicht sogar etwas darüber einstufen. Für ein abschließendes Urteil benötigt ich aber noch ein wenig Zeit – und werfe dabei natürlich auch einen Blick auf die Fragen, die ihr in den Kommentaren stellt.

Libratone TRACK Air+ True Wireless In-Ear Kopfhörer smarte Ger&a
Libratone TRACK Air+ True Wireless In-Ear Kopfhörer smarte Geräuschunterdrückung (24h Akku - 6h Kopfhörer/18h Ladecase, ANC, Schweiß-/Spritzwasserschutz IPX4, Bluetooth 5.0) - Schwarz
Prime  Preis: € 199,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kommentare 8 Antworten

  1. warte auch schon auf die neuen AirPods Killer, die Qualitätsbeschreibungen scheinen ja den Voraussagen zu entsprechen , hören wir mal ……

  2. Keine „vorheriger Song“-Geste und somit für mich bereits aus dem Rennen. Hinzu kommt eine frustrierende Latenz trotz Bluetooth 5.0. Sehr enttäuschend. Bin Libratone-Fan aber das war ein Schuss in dem Ofen.

    Die Sabbat e12 kosten einen Bruchteil und sind der Oberknaller! Stellt lieber die mal vor. 😉

    1. Die Möglichkeiten der Steuerung ist in der Tat sehr beschränkt.

      Das mit der Latenz kann ich beim XS Max allerdings nicht nachvollziehen. Hatte ich auch in einer Amazon Rezension gelesen, hier kaufen YouTube Videos und Co aber synchron.

  3. bin mal gespannt wie sie sich gegen Bose QuietComfort 20 In-Ear-Kopfhörer (Acoustic Noise Cancelling) schlagen,sind ziemlich gut ,allerdings kein bt

  4. Kann einer was sagen zu Noise Cancelling im Vergelich zu den BOSE Quiet Comfort 20 InEar ?
    Besser oder vergleichbar ? Feedback wäre nett

  5. Funktioniert hier auch wie beim alten Track+ BT die Verbindung mit mehreren Geräten gleichzeitig? Also dass das Gerät welches aktuell Medien spielt zum dominierenden wird.
    Bitte mal testen, ist für mich vor dem Kauf wichtig. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de