Mac-Apps im Abo: Setapp jetzt mit Pile, SpeedCut, MenubarX & mehr

Ab 8,99 Euro pro Monat

Das Portfolio von Setapp, der abonnementbasierten Produktivitätsplattform für macOS und iOS, bekommt spannende Neuzugänge: Pile, Filmtage Editor, WallCal, SpeedCut, Tripsy, MenubarX, WidgetWall und AdLock. Was die Programme können, fassen wir folgend zusammen.

  • Pile: In diesem Organizer könnt ihr Fotos, Daten und vieles mehr sortieren und ordnen. Es gibt Ordner, Tags, Titel und mehr. Eine Suche ist mit dabei, ihr könnt Drag-and-Drop nutzen, Erinnerungen anlegen und mehr. (zur App)
  • Filmage Editor: Hier handelt es sich um einen einen Video-Editor, der auch Keyframe-Animationen beherrscht. Gleichzeitig kann man direkt die Inhalte von iPhone oder Mac aufnehmen, ohne das Programm verlassen zu müssen. (zur App)
  • WallCal: Mit WallCal kann man seinen Kalender als Desktop-Wallpaper nutzen. Zuvor kann man selbst festlegen wo welche Inhalte und Kalender-Einträge auf dem Desktop angezeigt werden sollen. Auch die Größe lässt sich einstellen. (zur App)
  • SpeedCut: Mit nur einem Klick könnt ihr mit SpeedCut den Hintergrund eines Bildes entfernen. (zur App)
  • Tripsy: Wer seinen kommenden Urlaub von A bis Z planen und strukturieren möchte, kann zu Tripsy greifen. Hier könnt ihr alle Daten, Buchungen, Reservierungen, Erinnerungen, Dokumente und mehr zentral speichern. (zur App)
  • MenubarX: Das Programm ist in der Mac-Menüzeile heimisch und fungiert dort als Browser. So könnt ihr ganz einfach favorisierte Web-Apps im kleinen Fenster öffnen. (zur App)
  • WidgetWall: Ihr sucht Widgets für den Mac? Mit WidgetWall könnt ihr diese sogar bearbeiten, speichern und nutzen. (zur App)
  • AdLock: Ein klassischer Werbeblocker für macOS. Ihr könnt Werbung, Tracker und mehr unterdrücken. (zur App)

Setapp bietet derzeit mehr als 230 Apps für den Mac an. Meiner Meinung nach ist das Preis-Leistungsverhältnis hier in Ordnung, für den Zugriff zahlt man monatlich 9,99 Euro oder bei jährlicher Zahlung 8,99 Euro pro Monat. Der Zugriff auf iOS-Apps kostet extra.


Ich nutze Setapp sehr gerne und finde immer wieder Apps, die meinen Alltag einfacher machen. Unter anderem habe ich CleanShot X, CleanVPN, iStat Menus, PullTube und TripMode installiert.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de