EA’s Madden NFL 25: Mehr hätte man nicht falsch machen können

Electronic Arts hat wenige Tage vor dem Konsolen-Start Madden NFL 25  (App Store-Link) für iPhone und iPad veröffentlicht.

MAdden NFL 25Wir haben uns die Neuerscheinung Madden NFL 25 schon angesehen und können leider nichts Gutes an dem Spiel finden. Doch erst einmal zu den Fakten: Der Download ist 702 MB groß und kann kostenlos getätigt werden. Damit sollte auch klar sein, dass es sich um ein klassisches Freemium-Spiel handelt, bei dem einfach kein Spaß aufkommen möchte.

Football ist in Deutschland lange nicht so verbreitet wie Fußball. Dennoch gibt es auch hier einige Fans, die sich bestimmt auf Madden NFL 25 gefreut haben, aber selbst eingefleischte Madden-Fanatiker werden enttäuscht. Eigentlich handelt es sich bei der Neuerscheinung um eine aktualisierte Version des begrabenen Madden Social, das darauf basierte Spielerkarten zu sammeln.

Zum einen kann man natürlich eine Karriere starten, zusätzlich steht aber auch ein „Head 2 Head“ Online-Modus zur Verfügung, in dem man gegen andere Spieler oder Freunde antreten kann. Im Einzelspieler lassen sich verschiedene Wettbewerbe bestreiten, die nacheinander freigeschaltet werden können. In jedem Spiel werden einzelne Angriffe gestartet, wobei man diese immer mit Blitzen (In-App-Währung) bezahlen muss – ist man nicht gut genug, muss man sehr schnell per In-App-Kauf nachhelfen, um überhaupt weiterspielen zu können.

Die Steuerung erfolgt über neue Swipe-Gesten, ähnlich wie es in FIFA 14 vorgesehen ist. Hier sollte man sich allerdings im Tutorial schlau machen, mit welcher Geste welche Aktion ausgeführt wird, denn ansonsten ist man hilflos überfordert. Abseits des Spielfelds kann man in Auktionen neue Spieler kaufen und verkaufen, wobei die guten Spieler-Packs für normale Spieler unerreichbar – oder eher unbezahlbar – sind, wenn man nicht per In-App-Kauf nachhilft.

Wenn man in einem Online-Duell auf Gegner trifft, die schon richtiges Geld investiert haben, hat man als normaler Spieler keine Chance auch nur irgendwie zu gewinnen. Madden NFL 25 ist nur dafür ausgelegt, noch mehr Geld in die Kassen von EA zu spülen – echtes Gameplay gibt es hier nämlich nicht.

Das Freemium-Modell ist unaufhaltsam, hier hat EA aber wieder einmal bewiesen, dass ihnen eher die Dollars in den Augen blitzen, statt die Kunden mit einem tollen Spiel zufrieden zu stellen. Wir raten vom Download ab, mit Maden NFL 25 verschwendet ihr eure Zeit und verbraucht wertvollen Speicherplatz auf iPhone und iPad. Selbst die größten Football-Fans sollten sich das bitte nicht antun. Zur Belustigung könnt ihr euch stattdessen das „Gameplay-Video“ der Kollegen von TouchArcade ansehen, das aufgrund der vielen Abstürze allerdings eher weniger vom Spiel zeigt, dafür aber etwas Witz und Humor enthält. Aber immerhin: In unseren ersten Tests ist das Spiel stabil auf dem iPad 3 gelaufen.

Wer dann doch noch etwas Football spielen möchte, sollte lieber einen Blick auf Gamelofts NFL Pro 2014 (App Store-Link) werfen, dass zwar auch auf dem Freemium-Konzept basiert, hier aber ein gesunder Mittelweg gefunden wurde und man ein vernünftiges Gameplay bekommt. Gamelofts Spiel kommt im Schnitt auf vier von fünf Sternen.

Kommentare 7 Antworten

    1. FIFA ist für den Weltmarkt bzw. stark auf den europäischen Bereich ausgelegt. Hier wird das Freemium-Modell tw. recht kritisch gesehen. Das ist in den USA anders und da Am. Football deren Nationalsport ist, wird Madden auch primär für diesen Markt produziert. Da ist dann wieder fett Kohle zu scheffeln…

  1. @galaxy – hab ich hier gelesen, danke für den Hinweis 😉 dann gibts nen Update und schon sieht die Welt wieder anders aus (siehe RR3). Aber gibt genug Leute, denen das egal ist, deshalbnkann EA euch auch weiter so abziehen. Nur weiter so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de