Mikey Shorts: Auf Bestzeit-Jagd im Retro-Jump’n’Run

Alle Jump’n’Run-Fans, die gerne mal auf Highscore-Jagd gehen, sollten sich Mikey Shorts genauer ansehen.

Was braucht ein Jump’n’Run eigentlich, um erfolgreich zu sein? 3D-Grafiken, Explosionen und Effekte können es nicht sein, dass hat schon Super Mario auf dem Gameboy bewiesen. Und ich bin mir sicher: Wer den italienischen Klempner mag, wird auch an Mikey seinen Gefallen finden. Der kleine Junge schwingt sich in Mikey Shorts (App Store-Link) durch insgesamt 72 Level in sechs Umgebungen.

In der 12,2 MB großen und 79 Cent teuren Universal-App kann man zu Beginn nur den Story-Modus bestreiten. Hier läuft man durch 24 verschiedene Level und muss die versteinerten Freunde von Mikey retten, wozu eine kleine Berührung reicht. Auf dem Weg ins Ziel kann man Münzen sammeln, sollte sich aber nicht zu viel Zeit lassen – denn sonst bekommt man am Ende keine drei Sterne.

Zeit ist in diesem Zusammenhang übrigens das richtige Stichwort. Dank Game Center-Bestenlisten und lokalen Highscores kann man immer wieder versuchen, seine Bestzeit für ein einzelnes Level zu verbessern – man kann hier schon fast von einem Rennspiel sprechen. Bei den Gates, von denen es in jedem Level einige gibt, wird sogar die Zwischenzeit zur bisherigen Bestzeit angezeigt. Man kann sich sogar einen Bestzeit-Ghost anzeigen lassen.

Wenn man 25 Sterne gesammelt hat, kann man sein Können im Challenge-Mode unter Beweis stellen. Hier sind die Level deutlich kürzer, es gibt auch keine Freunde, die man befreien muss – stattdessen kommt es einzig und allein auf die erzielte Bestzeit an.

Klasse finde ich, dass es in Mikey Shorts zwar einen Shop gibt, dafür aber keine In-App-Käufe. Nur mit den gesammelten Münzen kann man hier über 100 Objekte freischalten, mit denen man die Spielfigur hübscher und verrückter gestalten kann.

Mit macht insbesondere die Hatz nach den Bestzeiten jede Menge Spaß. Wie Mikey Shorts genau aussieht, könnt ihr im folgenden Trailer sehen (YouTube-Link).

Kommentare 2 Antworten

  1. Und leider leider ist das Gamecenter wie bei jedem anderen Spiel verseucht mit Cheater-Spacken… Da macht der Highscore-Vergleich ja riiichtiiig Spaß :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de