Netflix: 214 Millionen User & neue Wege zur Erfolgsmessung

Neuigkeiten vom Videostreaming-Dienst

Der beliebte Videostreaming-Service Netflix (App Store-Link) hat erst in der vergangenen Woche für große Schlagzeilen gesorgt, als man aktuelle Erfolgszahlen für die neue südkoreanische Survival-Serie Squid Game bekanntgegeben hat. Squid Game bescherte Netflix den erfolgreichsten Serienstart und kam in nur 17 Tagen nach dem Start am 17. September 2021 auf 111 Millionen Zuschauer.

Nun hat sich Netflix dazu entschlossen, die Erfolge aus den eigenen Reihen mit anderen Parametern zu messen, um die Popularität der Inhalte besser und objektiver einschätzen zu können. Bisher erstellte man Ranglisten der Titel basierend auf mindestens zwei gesehenen ersten Minuten eines Films oder einer Serie während eines Zeitraums von 28 Tagen. Nun will man für eine bessere Einschätzung die gesamten Stunden, die die Zuschauer mit einem Film oder einer Serie verbringen, zählen und darauf die Rankings basieren.


„Es gibt einen gewissen Unterschied in den Ranglisten […], aber wir glauben, dass das Engagement, gemessen an den gesehenen Stunden, ein etwas besserer Indikator für den Gesamterfolg unserer Titel und die Zufriedenheit unserer Mitglieder ist. Es entspricht auch der Art und Weise, wie externe Dienste die Fernsehnutzung messen, und würdigt das erneute Anschauen angemessen.“

So berichtet Netflix in einer Mitteilung an die Investoren. Mit dieser neuen Auswertung dürften die Ranglisten bei Netflix deutlich aussagekräftiger und die Erfolgsmessung viel einfacher zu verstehen sein. Die bisher angewandte Zwei-Minuten-Regel sagte wenig über den tatsächlichen Erfolg eines Films oder einer Serie aus, da es durchaus sein kann, dass jemand in die ersten paar Minuten hineinschaut, aber dann zu einem anderen Titel wechselt.

Netflix hat aber nicht nur neue Mittel zur Erfolgsmessung bekanntgegeben, sondern im Rahmen der Quartalsberichte auch die neuesten Zahlen hinsichtlich seiner Nutzer bzw. Nutzerinnen. Der Videostreaming-Anbieter wächst weiter und generierte im dritten Quartal dieses Jahres 4,38 Millionen neue Abonnements. Insgesamt kommt Netflix auf 214 Millionen zahlende User. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man darüber hinaus den Umsatz um 16 Prozent auf 7,5 Milliarden USD erhöhen, was wohl auch an erfolgreichen Eigenproduktionen wie Bridgerton, Haus des Geldes und eben Squid Game liegen dürfte.

‎Netflix
‎Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de