Neuer Marble-Shooter: Luxor 2 für iPhone & iPad

Vor genau drei Tagen haben es die Apps Luxor 2 und Luxor 2 HD in den App Store geschafft.

Hierbei handelt es sich um einen klassischen Marble-Shooter. Ich selbst bin Fan von solchen Spielen und möchte meine ersten Testergebnisse mit euch teilen.


Zur Auswahl stehen drei Spielmodi: Der Adventure-, der Survival- und der Practice-Modus. Im Adventure-Modus warten 88 Level darauf gespielt zu werden. Hier kann man zudem zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen.

Wie der Name es schon verrät, kann man im Survival-Modus so lange spielen, bis man Game Over ist. Der Practice-Modus soll dagegen nur zum Aufwärmen dienen, hier gibt es weder Ziele noch Restriktionen.

Im eigentlichen Spiel befindet sich der Shooter am unteren Rand des Bildschirms und kann mit dem Finger nach links und rechts geschoben werden. Mit diesem Shooter muss man die Kugeln an die passende Stelle in der Schlange an Kugeln versenken, damit die gleichfarbigen Ketten zerplatzen. Die kleinste Kombination besteht aus drei Kugeln, allerdings sind auch größere möglich. In jedem Level gibt es mehrere Wellen, die man überstehen sollte, damit das nächste Level freigeschaltet wird.

Luxor 2 verfügt über Retina-Grafik und ist für iPhone und iPad optimiert. Der Preis der iPhone-Version (App Store-Link) liegt bei 2,39 Euro – iPad-Nutzer (App Store-Link) müssen 5,49 Euro zahlen. Insgesamt gefällt mir das Spiel nicht ganz so gut wie Sparke (iPhone/iPad), aber so habe ich endlich neues Futter – Spaß macht es auf jeden Fall.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

    1. Für 5,49 Euro bekomme ich auch einen riesengroßen Eisbecher, der ähnlich vergleichbar zu einem Marble-Shooter sein sollte wie ein Action-Shooter… 😉

      1. Für 5,49€ bekomme ich ein spannendes 3D-Spiel das mehrere Monate harte Entwicklungsarbeit gekostet hat.
        Sicher kann man nicht das Genre vergleichen, sehr wohl aber den Preis.
        Aber über Geschmack lässt sich ja streiten 🙂

  1. Leider versuchen einige Publisher immer noch die User für dumm zu verkaufen und machen ihre Apps für’s iPad um einiges teurer (hier fast das doppelte), wobei der Programmcode auf beiden Plattformen eigentlich der Selbe ist. Der Mehraufwand liegt eher in der iPhone-Version, weil da alles verkleinert werden muss. In meinen Augen ist das reine Abzocke . Zumal 2.39/5.49 € sowieso schon einen Lacher für so eine App wert sind.

    1. Ja, es ist wirklich eine Unverschämtheit dass die Entwickler von Spielen damit auch noch Geld verdienen wollen. Die sollen das gefälligst für lau machen, verhungern muss bei uns keiner, die können ja Hartz4 beantragen. Ich rege mich echt auf, da wollen die doch tatsächlich von ihrer Arbeit leben, unglaublich!

        1. Das Spiel interessiert mich nicht, aber wenn es das tun würde, dann würde ich eben zahlen. So geht das Leben: Jemand bietet etwas für Preis X an und ich kaufe, oder ich lasse es. 5,49 € ist nicht viel Geld und auch die Entwicklung dieses Spiels kostet.

          1. Jaja,aber überleg doch mal was es sonst noch so für 5,49€ (+0,79€) gibt…
            Achja nur diese 3D-Spiele-Hits von Gameloft direkt wenn sie rauskommen (+ 1 Casual-Game), 6 Casual-Games, Death Rally (voller Preis) + Conquist 2 (3,99), alle IPad-Versionen von Angry Birds etc.
            Tja aber so ein Marble-Shooter ist natürlich auch extrem geil 

          2. Es interessiert mich nicht was es sonst noch für 5,49 Euro gibt. Es mag aber auch Menschen geben, die finden einen Marble-Shooter besser als alles was du gerade aufgezählt hast. Kling komisch, ist aber so…

          3. Natürlich ist es jedem Entwickler frei gestellt, für wieviel Geld er sein Produkt online stellt. Diejenigen, die es kaufen, sind bereit den Preis zu zahlen. Ich Frage mich nur, mit was für einer Begründung die iPad Version teurer ist. Warum müssen iPad User fast immer die Zeche zahlen? Das ich gerade dieses Spiel für absolut überteuert halte, ist meine persönlich Meinung und tut nichts zur Sache.

          4. Der Punkt von Frohnix „Warum muss die iPad-Version immer (so viel) teurer sein?“ ist ein ganz wichtiger! (Daran wurde nämlich hier vorbeidiskutiert…)

            Das ist nämlich eine absolute Abzocke:
            – Der Programmcode ist gleich (bzw. kann sogar mit entsprechenden Tools für mehrere Plattformen verschieden kompiliert werden!).
            – Die Grafiken liegen in hoher Auflösung vor und werden je nach Gerät/Plattform entsprechend angepasst (kann ebenfalls automatisiert werden).

            D.h. bei entsprechender Sorgfalt und Planung programmiere ich ein Spiel 1x und kompiliere es dann für mehrere Plattformen/Geräte (z.B. iPhone/iPad, PSP, Android etc.). Zumindest bei iPhone/iPad muss es dabei keinen wirklichen Mehraufwand geben. (Evtl. Testung bzw. Bugfixing)

            BTW: Und das PSP-Game verkaufe ich dann um 29,90 o.ä. – das ist erst Chuzpe!!! ;0)

          5. Recht haben Frohnix und kpunktfischer.
            Porsche bietet seine Autos doch auch nicht seit neustem für 5.000 Euro an, nur weil ein paar Leute meinen, dass Geiz immer noch geil sei.
            Wer es sich leisten kann und meint, dass er einen Porsche fahren will, kauft sich halt einen für den teuren Neupreis.

            Die Nachfrage bestimmt den Preis – wenn die Entwickler von Luxor 2 merken, dass die Download-Zahlen unbefriedigend sind, werden sie vielleicht in absehbarer Zeit den Preis auch senken. Und dann werden hundertprozentig wieder alle rummeckern, wie unverschämt diese bösen bösen Entwickler doch sind, das Spiel vergünstigt oder, Frevel!, sogar gratis anzubieten.

            Aber diesbezüglich bietet der „Robo Surf“-Artikel von gestern für alle Interessierten auch eine Menge Diskussionsstoff.

          6. Das ist keine Abzocke, das nennt sich Kalkulation. Ich bezweifle, dass hier irgendwer Einsicht in diese Kalkulation hat.

  2. Sry hat nichts mit dem Thema zu tun, aber kann mir jemand sagen ob man beim Multiplayer Modus von starfront collision iPhone gegen iPad spielen kann, oder müssen das die gleichen Geräte sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de