o2 Free ohne extreme Drosselung: Sind die neuen Tarife die erste richtige Flatrate?

Seit gestern können die neuen o2 Free Tarife gebucht werden. Wir verraten euch, was diese Allnet-Flats so besonders macht.

o2 Free

Schon in der Vergangenheit haben die Mobilfunkanbieter, egal ob Telekom, Vodafone oder o2, mit unbegrenzten Datenvolumen geworben. Wirklich Spaß hat es aber nicht gemacht, wenn man das vorhandene Highspeed-Volumen aufgebraucht hat. Mit nur noch 32 oder 64 kbit/s war man quasi von der Außenwelt abgeschnitten, selbst das Verschicken einer einfachen WhatsApp-Nachricht gestaltete sich so als schwieriges Unterfangen.


Zumindest wenn es nach o2 geht, gehören diese Zeiten seit dieser Woche der Vergangenheit an. Zwar beinhaltet die neuen o2 Free Tarife weiterhin ein begrenztes Highspeed-Datenvolumen, allerdings fällt die Drosselung danach deutlich weniger stark aus: Ist das Turbo-Volumen aufgebraucht, geht es mit immerhin 1 Mbit/s weiter. Zum Vergleich: Zuvor waren es lediglich 0,032 Mbit/s.

„Als Onlife-Telko ist es unser Anspruch, den digitalen Lebensstil der Menschen bestmöglich zu unterstützen“, heißt es in einer Pressemitteilung von o2. Man verspricht sogar: „Mit den neuen o2 Free Tarifen läuten wir eine neue Online-Ära ein und revolutionieren wieder einmal den Mobilfunkmarkt.“

Zum Start stehen zunächst vier verschiedene Tarife zur Auswahl: Im o2 Free S gibt es 1 GB Turbo-Volumen, in den Tarifen M, L und XL wird der Turbo jeweils verdoppelt, auf bis zu 8 GB. In allen Tarifen ist eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze für Telefonate und SMS inklusive, zudem darf man kostenfrei im EU-Ausland telefonieren und dort 1 GB Volumen pro Monat verbrauchen. Alle vier Tarife sind für einen kleinen Aufpreis auch ohne Laufzeit erhältlich und können in diesem Fall monatlich gekündigt werden.

Interessant ist sicherlich ein Preisvergleich mit den herkömmlichen Tarifen, wobei wir hier mal die günstigen Discounter außen vor lassen wollen. Vodafone bietet seinen Allnet-Tarif Red S für Einsteiger mit 1 GB Datenvolumen und darauf folgenden Drosselung auf 32 kbit/s inklusive EU-Roaming für 26,99 Euro an, ist also sogar noch etwas teurer als o2.

Wir probieren die neuen o2 Free Tarife im Praxis-Test aus

Die Frage aller Fragen: Wie schnell sind 1 Mbit/s eigentlich? Immerhin dürften die meisten von uns normalerweise mit einer deutlich höheren Geschwindigkeit unterwegs sein. o2 selbst gibt an, dass mit den neuen Tarifen niemand mehr auf WhatsApp, Facebook oder sogar YouTube verzichten muss. Wenn es nach dem Netzanbieter geht, handelt es sich quasi um die erste echte Flatrate.

Ob das in der Praxis tatsächlich der Fall ist, wollen wir in der kommenden Woche für euch herausfinden. Wir werden eines unserer iPhones mit dem neuen o2 Free S ausstatten und ausprobieren, was mit 1 Mbit/s tatsächlich noch Spaß macht. Ich bin ja ohnehin der Meinung, dass man mit dem iPhone keine 40, 150 oder mittlerweile sogar 375 Mbit/s benötigt. Aber was geht noch mit 1 Mbit/s?

o2 Free Tarife

Kommentare 21 Antworten

  1. Die sollen lieber mal wieder ihre “Highspeed” vernünftig auf die Beine stellen.
    Seit dem Zusammenschluss mit ePlus habe ich oft nur noch 3G oder lahmes
    LTE (getestet per App an verschiedensten Stellen und Städte).
    Und das nicht am A* der Welt.
    Momentan lässt die Leistung nach, da kann man wohl nur mit Versprechungen Kunden locken…

    1. Mir gehen diese ganzen Tarife ganz gründlich am Arsch vorbei, dienen diese doch nur dazu, Nutzer in in Abofallen zu locken.
      Vertrag ohne sofortiges Kündigungsrecht, nach Vertragsablauf, können mich mal!!!

    2. Mir gehen diese ganzen Tarife ganz gründlich am Arsch vorbei, dienen diese doch nur dazu, Nutzer in in Abofallen zu locken.
      Vertrag ohne sofortiges Kündigungsrecht, nach Vertragsablauf, können mich mal!!!

  2. Wann wachen die Mobilfunkkonzerne endlich mal auf???
    (Oder ich ?)
    Hätte gerne ein Prepaid Tarif mit folgender Option :
    Kauf von z.B. 10 GB downloadvolumen zu einem Preis X
    Das Guthaben verfällt dabei nicht.
    Telefonie oder SMS gehen mir dabei am A… vorbei, denn die brauche ich nicht.
    Telefonieren kann ich über den Messanger von FB, Skype oder whatsapp.
    SMS braucht doch keine Sau mehr!
    Wo bekomme ich einen solchen Tarif ???

  3. 32 kbit/s das gehört wirklich abgeschafft, das ist als hätte man gar kein Internet .

    Es bleibt die Frage offen: 1 Mbit/s auch im Ausland ?

    Ist man mancherorts übrigens im 3G Netz verhält es sich so langsam wie “E”, während andere mit LTE im besseren Netz unterwegs sind. (1&1 hat z.b. solche Krückentarife im D-Netz ohne echtes LTE)

  4. also ich bin fertig mit o2.
    das lte ist genauso schnell wie im d netz mit 3g.
    bei anderen anbietern bekommt man besseres netz bessere geschwindigkeit und besseren service für das gleiche geld.

  5. In München habe ich tagsüber bei o2 trotz LTE in der Regel Downloadraten von unter 1 MB – highspeed erreicht man nur selten in weniger dicht besiedelten Randbereichen … o2 sollte sich eher darum kümmern, die Leistungsfähigkeit herzustellen…

  6. Hauptsache billig ?. Am Besten komplett geschenkt. Aber billig und gut geht halt nicht ? Alle lechtzen nach dem neusten iPhone für über 1000€ und kampieren vor dem Apple Store um es als erster zu haben. Und dann zu geizig sein für n richtigen Tarif ? Würdet ihr ein Porsche kaufen und Rapsöl in den Tank kippen? Wohl kaum! Aber beim Handy ist es anscheinend normal nichts zahlen zu wollen?! Wenn Kunden nix zahlen dann gibt’s bei O2 auch kein Geld zum Investieren in neue Netze und Mobilfunkmasten. LTE baut sich nicht durch Werbeversprechen aus ? Viel Spaß ihr “1MB/s O2 Sparbrötchen” ?
    Da bleib ich gerne bei T-Mobile und hab richtiges LTE. Und das fast überall ?

    1. Bleib bei den Teekomikern. Kein Problem für mich. Hab hier bei 02 über Drillisch 1,6 M was für die allermeisten Fälle genügt. TV geht bestens, Downloads auch. Muss jedenfalls nicht stundenlang warten bei der 2000-er Leitung (= 0,25 M im Down), die die angeblichen Marktführer mit dem lila T mir über Festnetz bereit stellen. Kann am Tv nicht mal einen Film richtig streamen. Aber 40 Euronen im Monat kassieren, weil es ja heißt: Bis zu 16.000. Schönen Dank auch, liebe Telekomiker.

  7. Bin mal gespannt wie sich das weiterentwickelt.
    Drosslung auf 1 MB/s ist auf jeden Fall zeitgemäßer. Hoffe das Vodafone nachzieht wenn es nächstes Jahr das 7s zugeht, sonst werde ich mich mal nach nem neuen Vertrag umsehen.

  8. Weiß ja nicht was ihr so anstellt, hab grad mal wieder getestet u bekomme hier fast 30Mbit down und 17 up, also kann mich nicht beschweren.

  9. Interessant fände ich bei Eurem Praxistest, ob die reduzierte Bandbreite weiter im LTE-Netz angeboten wird, oder ob Ihr dann nur noch über 3G etc. angebunden seid.

    1. Soweit ich das verstanden habe, im LTE Netz. Eine SIM zum testen ist schon auf dem Weg. Wir melden uns Ende nächster Woche noch einmal.

    2. Steht alles im Kleingedrucktem, welches man allerdings vorher aufklappen muss…

      “Mit O2 Free kann nach Verbrauch des Highspeed Datenvolumens unendlich im O2 2G/GSM und 3G/UMTS Netz mit bis zu 1000 KBit/s (im Durchschnitt 994 KBit/s ) weiter gesurft werden”

      also –> Nein, kein LTE nach der Drosselung.

  10. Man bedenke, dass wenn ein Provider von 100Mbit spricht, rund 25% ankommen. Wer sich als Provider mit 1MBit feiern lässt, der hat sie nicht alle – weil albern. Außerdem sind angekündigte 1Mbit gemäß der Rechenweise von Provider realistisch wieviel? Richtisch: Nischt. – zumindest weniger als 1 Mbit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de