Parallels Desktop 11 und 1Password mit sechs Mac-Apps im Bundle

Direkt bei Parallels Desktop gibt es aktuell ein richtig spannendes Bundle für alle Mac-Nutzer.

Parallels Desktop Mac Bundle

Ihr wollt mehr aus eurem Mac herausholen und dafür möglichst wenig bezahlen? Dann lohnt sich ein Blick auf das von Parallels geschnürte Bundle mit insgesamt acht Apps, die sich allesamt wirklich sehen lassen können. Im Mittelpunkt steht dabei neben der Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 11 vor allem die bekannte Passwort-Verwaltung 1Password.


  • Parallels-Bundle als Upgrade für 49,99 Euro (zum Angebot)
  • Parallels-Bundle als Neukunde für 79,99 Euro (zum Angebot

Parallels Desktop 11 dürfte eigentlich allen Mac-Nutzern ein Begriff sein. Ihr kennt die Software bisher noch nicht? Mit Parallels Desktop 11 kann man Windows auf dem Mac installieren und es gleichzeitig starten. Entweder läuft Windows in einem eigenen Fenster oder kann auf Wunsch mit Mac OS X verschmelzen. So ist bei einzelnen Anwendungen fast kein Unterschied mehr erkennbar, ob sie nun unter Mac OS X oder Windows laufen. Der größte Unterschied im Vergleich zu Apples Boot Camp: Es ist kein Neustart notwendig.

Im Internet-Preisvergleich kostet Parallels Desktop 11 für Studenten und Schüler aktuell 40 Euro, die reguläre Lizenz gibt es für 55 Euro. Parallels selbst macht euch momentan das folgende Angebot: Besitzer einer vorherigen Version erhalten Parallels mit sieben weiteren Apps für 49,99 Euro und Neukunden für 79,99 Euro.

Parallels Desktop 11

Diese sieben Apps gibt es im Bundle mit Parallels Desktop 11

Und genau diese sieben Apps machen das Bundle so interessant. An erster Stelle müssen wir 1Password nennen, denn die Passwort-Verwaltung ist weit verbreitet und bekannt, allerdings im Regelfall nicht besonders günstig – normalerweise kostet die App alleine schon knapp 50 Euro. Leider wird bei der Version aus dem Mac App Store aufgrund von Apples Restriktionen die iCloud nicht unterstützt, ein direkter Sync zwischen Desktop und mobilen Geräten ist aber dennoch möglich – und eure Passwörter landen auch nicht auf den Servern von Apple.

Ebenfalls im Bundle enthalten ist die praktische Organisations-Software Evernote Premium (Lizenz für ein Jahr), die Screenrecording-Software Camtasia, die Offline-Lese-Software Pocket (Lizenz für ein Jahr), die PDF-Software PDFpenPro 7, das Screenshot-Tool Snagit sowie Parallels Access für den mobilen Zugriff auf die Windows-Installation mit dem iPhone oder iPad (Lizenz für ein Jahr). Insgesamt hat das Paket einen Wert von 427 Euro (Original-Preise der Hersteller).

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

      1. Ja. Hab es selbst auf dem Mac mini im Einsatz.
        Einzig genügend Systemressourcen wie HDD und RAM (bei mir 16 GB) sind sehr von Vorteil, wenn man nicht Strandball „spielen“ möchte.

  1. Ja, Parallels läuft problemlos auf einen MacMini. Nutze es seit langem. Ich nutze auf einem anderen Mac allerdings VMWare Fusion und würde dieses Parallels vorziehen. Grund ist, das Parallels eine unverschämte Update-Philosophie hat. Da kommen für jeden Kleinkram neue Versionen raus, die dann immer gleich mit 50€ Update-Preis zu Buche schlagen. VMWare scheint das genügsamer zu sein!

          1. Parallels 7 leider nicht. Und ich hatte unter Mountain Lion Windows 7 und 8 am Start. Beides geht heute nicht mehr

  2. Bei mir läuft auf dem MB Pro noch Parallels 8, auch mit neuster OSX Version. Bisher hatte ich noch keinen Grund upzugraden. Außer der alljährliche Hinweis das die Version nicht kompatibel sei, läuft es dennoch problemlos.

  3. Wenn Microsoft jetzt erstmal bei Windows 10 bleibt und (vorerstmal) nur noch Updates herausbringt, dann muss sich Parallels auch erstmal einen neuen Upgrade-Anreiz einfallen lassen.

  4. Ich hätte tatsächlich warten sollen. :-))
    Vor nicht ganz vier Wochen 1Password zum vergünstigten Preis alleine gekauft. Das Paket jetzt wäre wesentlich interessanter.

    Nutzt jemand Evernote? Ist das zu empfehlen?

  5. Das stimmt so aber nicht: „Leider wird bei der Version aus dem Mac App Store aufgrund von Apples Restriktionen die iCloud nicht unterstütz“. Die Web-Version unterstützt kein iCloud…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de