Parce: Dieses Team braucht dringend einen Löwen

Heute Abend darf sich das Team rund um die smarte Steckdose Parce Plus im TV-Format „Die Höhle der Löwen“ präsentieren.

Parce Plus Banner

Wenn man die Geschichte vom jungen Münchner Startup Parce und der gleichnamigen Steckdose Parce Plus erzählen möchte, weiß man gar nicht so genau, wo man anfangen soll. Denn wirklich auf den Markt gebracht haben die Jungs und Mädels aus dem Süden bisher noch nichts – und nun sollen sie durch die TV-Show „Die Höhle der Löwen“ noch mehr Aufmerksamkeit und noch mehr Bestellungen für ihre smarte Steckdose samt HomeKit-Unterstützung erhalten.

Holen wir kurz aus: Bereits vor über einem Jahr wurden die ersten Steckdosen ausgeliefert, im August 2016 aber aufgrund von Sicherheitsbedenken zurückgerufen. Die zweite Generation mit dem Namen Parce Plus wurde angekündigt, aber immer wieder verschoben. Nach aktuellen Stand hat bisher kein Kunde sein Produkt erhalten, das Geld aber schon lange bezahlt.

Neue Produkte vorgestellt, altes Produkt noch nicht ausgeliefert

Stattdessen wurden im Rahmen der IFA zwei neue Produkte vorgestellt: Ein smarter Lichtschalter und ein Unterputz-Modul, um bestehende Lichtschalter smart zu machen. Eigentlich genau nach meinem Geschmack, aber eben auch mit einem kleinen Beigeschmack. Die neuen Produkte sollen angeblich im März 2018 erscheinen. Angeblich.

Wie sehr es bei Parce drunter und drüber geht, zeigen die letzten Tage. Zunächst wurde die Versandzeit der Parce Plus Steckdose mit 21 Tagen angegeben, erstmals also mit einer genauen Angabe. Dafür war aber plötzlich der Hinweis „geplante Unterstützung für Apple HomeKit“ zu finden. Bereits auf der IFA musste Parce die HomeKit-Logos an seinem kleinen Stand abkleben. Wird es also doch nichts mit der Unterstützung für Apple-Geräte?

Dann eine erneute Kehrtwende: Gestern Abend teilte uns einer der Geschäftsführer mit, dass HomeKit nun doch an Board ist. Gleichzeitig ist die Lieferzeit im hauseigenen Shop auf 14 Tage gesunken. Aktuell ist das alles ein großes Hin und Her. Man darf nur hoffen, dass sich die jungen Gründer in der TV-Show einen Partner geangelt haben, der das Unternehmen mit seiner Erfahrungen auf die richtige Spur bringen kann. Es wäre schade, wenn am Ende der Kunde den Kopf hinhalten müsste…

Kommentare 26 Antworten

  1. Endlich mal vernünftige Planungen für einen smarten Lichtschalter.
    Nachdem es Elgato bisher nicht schafft für den deutschen Markt einen Lichtschalter in den Verkauf zu bringen, freue ich mich nun umso mehr, dass es wohl PARCE schafft. Ich bin gespannt.

      1. Made in Poland und Germany, sind dann doch wohl noch Unterschiede die man genauer unter die Lupe nehmen sollte.

        Aber ich bleibe da gerne informiert…

        1. Polen ist aber immer noch EU, das sollte im Vergleich zu China-Kram doch noch ein Unterschied sein. Gerade bei Unterputz möchte ich sicher gehen, dass da nix schief läuft.

  2. Von 21 auf 14 Tage ist doch wohl mal ein Fortschritt. Wobei ich mind. die Entwicklung der Truppe bis 2018 verfolge, bevor ich in Produkte investiere. Smarte Lichtschalter finde ich gut, besonders die nachrüstbaren ohne Verkabelung in den Keller. Wenn Parce dann noch mit smarten Rollladenschaltern kommen, bin ich aber so etwas von an Bord.

  3. Sorry aber dieser Artikel kommt mal wieder wie reine Werbung rüber. Vergleichbare und auch funktionierende Produkte gibt es bzw. kommen gerade auf den Markt für weniger Geld und man kauft nicht die Katze im Sack.

    Zum Beispiel die aufgeführte Steckdose, hier eine Alternative https://www.conrad.de/de/energiekosten-messgeraet-voltcraft-sem6000-bluetooth-schnittstelle-datenexport-datenloggerfunktion-kostenprognose-tr-1558906.html?insert=TU&utm_source=email&utm_medium=email&utm_campaign=Mo_20171009_43699_nl_DE_allgemein_voltcraft&agn=41687269&userid=e513e0eadeebdccf72793bd9e4b27f8e.

    Bietet ebenfalls alle beschriebenen Eigenschaften (und sogar mehr) und ist wesentlich günstiger.

    1. Warum soll dieser Artikel reine Werbung sein? Es ist eine Information zu einem Produkt. Und wir haben doch wohl klar Stellung dazu bezogen, dass bei diesem Produkt aktuell nicht alles rund läuft.

      Die von dir verlinkte Steckdose ist übrigens auch nicht unmittelbar lieferbar. Zudem ist sie nur bedingt vergleichbar, weil eben kein HomeKit mit dabei ist.

      1. Gerade deswegen weil gar nichts rund läuft, finde ich die Größe des Artikels zu groß. Nur weil die auf ihrer Homepage schreiben was sie alles irgendwann mal anbieten wollen.

        Du schreibst das die von mir verlinkte Steckdose bedingt vergleichbar sei, da kein HomeKit dabei ist. Mag sein das dies irgendwann kommt oder nicht. Das Unternehmen ist aber bekannt und die Wahrscheinlichkeit das auch hier die Produktpalette stetig wächst ist höher.

        Nur bei Eurer Vorgestellten kann man sich genauso wenig sicher sein was der Kunde letztendlich in der Hand hält und wie lange diese Teile unterstützt werden.

        Alternativen gibt es viele und in meinen Augen bessere. Bei diesem Anbieter sehe ich persönlich wenig Potenzial.

        Die Firma ist neu und hält offensichtlich ihre Ankündigungen nicht ein bzw. hinterlässt einen Eindruck von Chaos.

        Als Kunde schreckt mich das ab, zumal es verlässlichere Alternativen gibt. Deswegen gibt es für mich keinen Grund dieses Unternehmen zu unterstützen, indem ich diese Produkte kaufe.

        Da es unbekanntes Unternehmen ist, ist auch nicht breite Masse der Kundschaft vorhanden. Außergewöhnliche Produkte die sich von anderen abheben auch Fehlanzeige.

        Was bleibt unterm Strich, nicht viel.

        Euer Artikel ist somit zum jetzigen Zeitpunkt die beste Werbung für das Unternehmen um überhaupt jemanden in Deutschland darüber in Kenntnis zu setzen.

          1. Deinem Argument kann ich nicht ganz folgen, in welchem Zusammenhang steht der Verweis auf eine Alternative mit Werbung bzw. einem angeblichen Arbeitgeber?

            So macht man das üblicherweise, aber vielleicht musst du das erst noch lernen.

            Einfach mal richtig lesen, der Satz beginnt mit „Zum Beispiel die aufgeführte Steckdose, hier eine Alternative …“ hätte ich jetzt einen Link zu Amazon eingefügt oder direkt zum Hersteller, würde ich jetzt laut Deiner Definition für Amazon oder Voltcraft tätig sein.

            Wenn Du sonst nichts sinnvolles dazu beizutragen hast, lasse ich das mal als „Spaßkommentar“ stehen. Den Klassenclown gibt es wohl in jeder Lebenslage.

      2. Die Steckdose hat natürlich den ungemeinen Vorteil einen eigenen Powerknopf zu haben sodass man auch ohne Smartphone die Geräte An- und Abschalten kann. Leider wird sie aber nicht von Apple-HomeKit unterstützt und ist für mich daher raus aus der Auswahl.

    2. Das mit der Werbung finde ich nicht.
      Als Vergleich: Gib mal „Philips Hue“ in der Suche ein. DAS ist Werbung von appgefahren ?.
      Kann man diese „News“ übrigends irgendwie ausfiltern??

  4. Warum noch einen „Player“ bei smarten Steckdosen, der nicht günstiger ist und ebenfalls nichts besser macht (eher schlechter) im Vergleich zu z. B. Elgato? Da weiß man wenigstens, was und „das“ man etwas funktionierendes bekommt ?

  5. Ich kann nur immer wieder Koogeek empfehlen. Die funktionieren super. Und kosten weniger. Sind zwar etwas größer dafür bietet Koogeek ab Ende Oktober auch eine Steckdosenleiste mit 3 Buchsen und 2x USB an.

  6. Ich empfehle für jegliche Smart Home Angelegenheiten Homematic oder für Klickibunti-Nutzer Homematic IP. Ich verstehe nicht wer Parce und die anderen Einzellösungen braucht? Und wenn es unbedingt Homekit sein soll, dann gibt es ja auch noch Elgatos Eve-Serie.

      1. Ich finde ein Hinweis zu einem sich merkwürdig verhaltenden Anbieter in der Länge auch für überzogen und würde mich mehr über Vergleichs-Artikel zu erhältlichen, reibungslos funktionierenden Produkten und kompetenten Herstellern begrüßen. Ein Hinweis im Ticker über das Produkt und das Verhaltend des Herstellers im Ticker fände ich angemessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de