Passwortmanager 1Password um 20% reduziert

15 Kommentare zu Passwortmanager 1Password um 2015 reduziert

In der Online-Welt braucht man für fast jeden Dienst ein Passwort. Da kann es schon einmal schnell vorkommen, dass man eins vergisst oder verwechselt.

Abhilfe soll die App 1Password schaffen. Der Passwortmanager hinterlegt alle Passwörter, die durch die Eingabe eines Master-Passwortes abgerufen werden können.


Es können nicht nur Passwörter hinterlegt werden, sondern auch Informationen zur eigenen Bank-Karte, wie Kontonummern oder Bankleitzahlen. Für die Mac-Besitzer gibt es eine weitere nützliche Funktion, denn 1Password kann alle Daten mit dem Schlüsselbund abgleichen und so neue Daten automatisch übertragen.

Für kurze Zeit wird auf alle Versionen von 1Password ein Rabatt von 20 Prozent gewährt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet es folgendes: 1Password for iPhone und 1Password for iPad kostet nun 5,99 statt 7,99 Euro. 1Password Pro, was übriges eine Universal-App ist und noch mehr Funktionen mit sich bringt, wurde von 11,99 auf 9,99 Euro gesenkt.

Wer seine wichtigen und geheimen Daten immer dabei haben möchte, kann zu einem der genannten Produkte greifen. Leider sind alle Apps nur noch auf Englisch verfügbar und auch auf Extras wie MobileMe muss man verzichten.

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. MobileMe geht zwar nicht, aber die verschlüsselte Datenbank kann per Dropbox über die Cloud synchronisiert werden mit iPhone bzw Mac Version von 1Password.

  2. Ich warte auf KeePass fürs iPhone. Auf dem PC nutze ich es regelmäßig, eine iOS Version mit Datenbankenübertragung via iTunes wäre toll.

  3. Ich kann 1Password nur empfehlen.Ich benutze es seit ueber 2 Jahren auf dem Mac und seit ich das iPhone habe auch dort.Wenn anderen z.B. das Twitter Konto gehackt wird laechliche ich nur Muede.Dank 1Password sind alle meine Passwoerter sofern erlaubt auf der betreffenden Seite 20 Zeichen mit Sonderzeichen lang.Und eingefuegt werden sie mit einem Klick.

  4. Ich habe die günstige alternative Pin-Manager von Valuephone. Ich bin damit sehr zufrieden. Die App. Hat auch ein masterpasswort. Kann auf Wunsch synchronisiert werden( nutze ich nicht) und kann auch neben Passwörtern kontodaten
    Abspeichern und auf Wunsch auch Passwörter erstellen.

  5. Nutze SplashID auf iPhone und Mac. Alles synchron. Läuft seit 2 Jahren ohne Probleme und ich habe sicherere Passwörter für ca 50 Zugänge. Vorher 2 sehr einfache Passwörter für alles.

  6. Ich habe mit mSecure sehr gute Erfahrungen gemacht, nachdem mir 1Password zu teuer war.
    Für mich hat mSecure einen völlig ausreichenden Funktionsumfang:
    1.) Verfügbar für alle gängigen OS Versionen
    2.) Sync-Funktion der DB über Netz (sehr komfortabel)
    3.) Selbsterklärend
    4.) Zentraler DB-File, der sich gut handhaben lässt (wird bei mir nochmal im Truecrypt Volume abgesichert).

  7. Ich würde sowas niemals benutzen. Allerhöchstens für Passwörter für soziale netzwerke, aber PIN’s für EC/VISA Karten etc.. NO WAY!

  8. Ich warte noch bis eine vernünftige Vision von Roboform für den Mac raus kommt . Bei Windows ist das ganz klar die Nummer 1 .
    Für den Mac habe ich leider noch keinen vernichten Ersatz gefunden.
    1Passwort Kommt da leider nicht bei weiten heran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de