Philips 276C8: Bezahlbarer 27 Zoll Monitor mit USB-C-Anschluss

Es muss nicht immer teuer sein

Auf unserem Schreibtisch stehen seit einiger Zeit 34 Zoll Widescreen-Monitore mit 5K Auflösung. Wirklich wunderbare Teile, die ich definitiv nicht mehr vermissen möchte. Allerdings kann ich mehr als nachvollziehen, wenn jemand nicht unbedingt einen vierstelligen Betrag für einen Monitor ausgeben möchte.

Deswegen möchte ich euch heute eine günstige Alternative vorstellen: Einen 27 Zoll Monitor von Philips. Der Philips 276C8 hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 349 Euro und wird auf Amazon derzeit für 299 Euro verkauft. Gleich zu Beginn möchte ich aber klarstellen: Das hier wird kein detaillierter Monitor-Testbericht, denn dazu fehlt mir einfach die Erfahrung und auch der Vergleich zu anderen Modellen.


Aus diesem Grund wollen wir uns auch nur kurz mit den technischen Daten auseinandersetzen: Der 27 Zoll große Monitor hat eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel bei bis zu 75 Hertz. Das IPS-Panel bietet dabei eine maximale Helligkeit von 350 cd/m² und einen Kontrast von 1.200:1. Folgende Anschlüsse sind neben der Stromzufuhr vorhanden: 1x HDMI 1.4, 1x HDMI 2.0, 1x USB-C und ein Audio-Ausgang.

65 Watt versorgen selbst große MacBooks mit ausreichend Saft

Und genau hier wollen wir direkt mal ansetzen: Der Philips 276C8 kann dank USB-C spielend einfach an einen Apple-Computer angeschlossen werden, beispielsweise an einen Mac Mini oder ein MacBook. Für meinen Test habe ich den Monitor an ein 16 Zoll großes MacBook Pro angeschlossen und schon nach wenigen Sekunden hat er mir automatisch das korrekte Bild angezeigt. Besonders praktisch: Der USB-C-Anschluss kann angeschlossene MacBooks mit bis zu 65 Watt aufladen. Das reicht bei normaler Office-Nutzung selbst für das große MacBook Pro.

Ein weiterer Punkt gefällt mir am Philips 276C8 ausdrücklich gut, wobei ich hier darauf hinweisen muss, dass das definitiv vom persönlichen Geschmack abhängig ist. Sämtliche Anschlüsse sind nicht auf der Rückseite des Monitors angebracht, sondern am Standfuß. So baumeln keine Kabel am Monitor nach unten, sondern es kann alles sauber nach hinten weggeführt werden. Dafür ist der Standfuß etwas größer, aber damit kann ich persönlich gut leben.

Ohnehin gefällt mir das Design des Philips 276C8 sehr gut. Es gibt nur gerade Linien und Kanten, keine unnötigen Spielereien oder Design-Experimente, die am Ende eh nur in die Hose gehen würden. Das Teilchen macht auf dem Schreibtisch schon einiges her.

Es gibt aber auch durchaus Punkte, an denen man Abstriche machen muss. So sind im Philips 276C8 beispielsweise keine Lautsprecher integriert, wobei ich mir gar nicht so sicher bin, ob das vielleicht nicht sogar besser ist. Immerhin grenzen manche Monitor-Lautsprecher schon fast an Körperverletzung. Immerhin gibt es dank des Klinken-Ausgangs eine einfache Möglichkeit, Lautsprecher fest mit dem Philips 276C8 zu verbinden.

Das ist mein Fazit des Philips 276C8

Schade ist aber auf jeden Fall, dass sich der Monitor nicht drehen oder in der Höhe verstellen lässt. Lediglich die Neigung des Bildschirms kann eingestellt werden. Das solltet ihr beim Kauf beachten.

Die Auflösung dagegen halte ich für den Preis angemessen. Meine Augen sind im normalen Büro-Alltag zwar von Retina-Display beziehungsweise 5K verwöhnt, im Preissegment von circa 300 Euro finde ich eine Auflösung von 2.560 x 1.440 bei einem 27 Zoll Monitor aber gut. Es gibt genug Modelle, die bei dieser Größe nur 1.920 x 1.080 Pixel bieten – und das ist meiner Meinung nach definitiv zu wenig. Bitte spart hier nicht am falschen Ende.

Ich kann wahrlich nicht sagen, dass der Philips 276C8 der beste Monitor in diesem Preissegment ist. Mir gefallen aber das Design und der USB-C-Anschluss mit 65 Watt Leistung, so dass ich euch definitiv einen Blick auf dieses Modell empfehlen kann.

Philips 276C8 68 cm (27 Zoll) Monitor (HDMI,...
7 Bewertungen
Philips 276C8 68 cm (27 Zoll) Monitor (HDMI,...
  • Vereinfachen Sie das Anschließen, indem Sie Ihren Monitor über das USB-C Kabel als Dockingstation zu Ihrem Notebook verwenden. Desweiteren ermöglicht Ihnen USB-C, Ihr Notebook ohne weiteres Kabel...
  • Blickwinkelstabiles IPS Panel, QHD Auflösung, mattes Display, 3 seitig schmaler Rahmen, Flicker-Free Technologie für eine Reduzierung der Augenermüdung und gleichzeitige Erhöhung des Sehkomforts,...

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. DELL UltraSharp U3219Q 80cm (31,5″) UHD 4K-Monitor USB-C/HDMI IPS 16:9 400cd/m

    https://www.dell.com/de-de/work/shop/dell-ultrasharp-32-usb-c-4k-monitor-u3219q/apd/210-aquo/monitore-und-monitorzubeh%C3%B6r

    Läuft perfekt via USB-C am MacBook Pro 16″

    Ich kaufe keine Monitore und Festplatten bei Amazon, da wurden schon zu viele Rückläufer als Neuware versendet.
    Generell kaufe ich lieber bei einem deutschen Unternehmen, das in Deutschland Steuern zahlt. Sehr gute Erfahrungen über viele Jahre habe ich bei http://www.cyberport.de gemacht.

  2. Kann diese zwei Monitore speziell wegen der Auflösung und dem USB-C Anschluss wärmstens empfehlen.

    LG 27UK670-B (3840 x 2160, keine Lautsprecher)
    420 CHF

    LG 27UL850-W (3840 x 2160, mit Lautsprecher)
    480 CHF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de