Philips Hue White Ambiance: Neue Lampen ab sofort bestellbar

Die Hue-Familie bekommt Zuwachs: Die im März vorgestellten Philips Hue White Ambiance Lampen sind ab sofort in Deutschland erhältlich.

Philips Hue White Ambiance Beispiel

Bereits im vergangenen Jahr hat Philips mit der Hue White eine günstige Lampe für weißes Licht auf den Markt gebracht. Anders als bei den bunten Lampen konnte man bei diesem Modell aber nur die Helligkeit, nicht aber die Farbtemperatur verändern. Genau das ändert sich mit der nun auch auf dem deutschen Markt erhältlichen Philips Hue White Ambiance, die wir bereits im März kurz vorgestellt haben.


  • neue Philips Hue White Ambiance für 34,95 Euro (Amazon-Link)
  • auch als Starter-Set mit Bridge und Schalter erhältlich

Während die bisher bekannte Hue White nur warmweißes Licht mit 2700 Kelvin beherrscht, bietet die Hue White Ambiance ein deutlich größeres Farbspektrum, nämlich von 2.200 Kelvin (gemütliches warm-weißes Licht) bis hin zu 6.500 Kelvin (kühles Tageslicht).

Die neuen Lampen unterstützen die Routine-Funktionen, die mit der neuen Hue-App eingeführt wurden. In einer Pressemitteilung schreibt Philips: „Die Routine ‚Aufwachen‘ holt den Anwender mit einem behutsam aufdimmenden Sonnenaufgang aus dem Tiefschlaf, bevor der Wecker klingelt. ‚Einschlafen‘ dimmt das Licht abends, bis es vollständig ausgeht. So kommt der Körper zur Ruhe und bereitet sich aufs Einschlafen vor. Das neue Lichtrezept ‚Nachtlicht‘ ist speziell für kleine Kinder interessant, wenn diese mitten in der Nacht aufstehen. Denn seine geringe Leuchtstärke mit einem nur minimalen Anteil an blauem Licht schont den Schlafzyklus.“

Philips Hue White Ambiance Starter-Set

Bestellt werden kann die neue Hue White Ambiance ab sofort bei Amazon über den uns persönlich bekannten Händler „Leuchten-Trends“, der uns in der Vergangenheit mit einer guten Kommunikation und einem guten Service überzeugt hat. Die Einzellampen werden zum regulären Verkaufspreis von 34,95 Euro angeboten. Hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 5,99 Euro, wobei der Händler ab einem Bestellwert von 40 Euro versandkostenfrei liefert – also beispielsweise bei einer Bestellung von zwei Einzellampen.

Für Hue-Einsteiger gibt es das Starter-Set für 139,95 Euro. Darin enthalten sind neben zwei Einzellampen im Wert von 34,95 Euro auch die neue Hue-Bridge mit Unterstützung für HomeKit und Siri sowie der von uns geliebte Dimmer-Schalter. Der Einzelpreis aller Produkte liegt bei rund 145 Euro, sonderlich groß ist die Ersparnis hier also leider nicht.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Brauchen, nein. Aber bequem ist es auf alle Fälle. Da wir bald umziehen, werden wir die Lampen die wir oft nutzen mit dem Hue System ausstatten.

  2. Ich habe seit kurzem die Osram Lightify tuneable white im Einsatz im Hue System. Die sind günstiger als die weißen Hues und ich meine sogar heller. Und es gibt sie als E14!!! Und nicht zu vergessen, die schaltbaren Steckdosen von Osram.

  3. @Geheimratsecki: kannst du dir in Szenen einbinden und auch mit den hue Farblampen die „Wärme“ des Weiß ändern, also sie in Lichtrezepte einbinden?

  4. @Geheimratsecki: hast du manchmal Probleme die Plug’s zu schalten? So richtig zuverlässig wie die Hue Lampen sind sie nicht.
    Lassen sich die Osram Lampen zuverlässig schalten und sind immer verfügbar?

  5. Kann mir mal hierzu jemand ’n Tipp geben?! Möchte ein fensterloses Badezimmer optimal ausleuchten und habe dafür schon eine farbige Hue-Birne drin’. Wollte aber explizit eine dieser neuen White Ambiance zunehmen, weil ich (nach Werbung und Ankündigung) annehme, dass diese a) heller sind, b) saubereres und ruhigeres Weißlicht zaubern und c) stufenlos Dimmen (nicht von null auf geschätzte 15 %, wie die farbigen). Weiß das möglicherweise jemand und könnt’ mir sagen ob das also lohnt?? Grüße, Sepp.

    1. Einen kpl. soften Übergang von null auf 100% wirst du nirgendwo bekommen. Die LED schalten alle bei ca. 10% ein. Ist bei Osram auch so. Man kann das durch die Lichtfarbe (rot ist dunkler) kompensieren, wenn das gefällt. So hab ich eine Art Notbeleuchtung und das Nachtlicht in manchen Räumen geschaltet.

      1. Mir ist gerade noch eingefallen, das du bei iConnectHue auch Animationen programmieren kannst. Heißt, wenn dir z.B. das weiß am Anfang zu hell ist, fange mit rot an und wechsle dann auf weiß. Dann startest du dunkel und endest in hellem weiß. Natürlich auch mit Zwischenstufen möglich.

    2. Zum Thema heller und besser: die Lumen sind gleich zu den alten Hues. Und auch die haben eine sehr gute Farbwiedergabe von gelb bis leicht bläulich.

      1. …ok, danke schön für die Antwort. Ich sollte sie mir wohl also vorab erstmal anschauen bzw. Tests abwarten! Wär‘ echt schade…

  6. Geldmacherei. Warum die bunten nicht einfach günstiger machen, die können nämlich alle Farben. Auch wenn Hue toll ist für mich bleibt Philips eine Abzock Firma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de