Philips PicoPix Max: Taschen-Beamer bei Indiegogo mit 42 Prozent Rabatt kaufen

Nach erfolgreicher Finanzierung kann man erneut zuschlagen

Beamer sind eine feine Sache, wenn es um einen gemeinsamen Filmabend oder auch eine Präsentation vor Kommilitonen, Mitschülern oder Kollegen geht. Ein großes Problem dieser Projektoren ist aber ihre Größe: Wirklich flexibel einsetzbar sind die großen, schweren Klötze oftmals nicht. 

Der bekannte niederländische Hersteller Philips hat nun bei Indiegogo einen Taschen-Beamer, den Philips PicoPix Max, erfolgreich finanzieren können. Knapp 5,6 Millionen Euro kamen von über 12.500 Unterstützern zustande, so dass das Projekt auf jeden Fall realisiert werden kann. Auch nach Ablauf der Kampagne kann man den Philips PicoPix Max noch erwerben, statt bisheriger 50 Prozent Rabatt sind immer noch bis zu 42 Prozent Ermäßigung drin. Im günstigsten Perk zahlt man so statt dem späteren Handelspreis von 899 Euro nun 519 Euro bei kostenlosem weltweitem Versand, der voraussichtlich schon im November 2019 erfolgen soll.


Aber was kann der Philips PicoPix Max eigentlich? Der kleine Taschen-Beamer im Format 13,6 x 13,4 x 4,75 cm und einem Gewicht von 850 Gramm verfügt über einen integrierten 16.500 mAh-Akku, so dass bis zu drei Stunden drahtlosen Film-, Präsentation- oder Gaming-Vergnügens möglich sind. Zudem gibt es eine Auflösung von 1080p, Bluetooth 5.0 zur Verbindung an externe Lautsprecher, WiFi 802.11 b/g/n/ac mit 2.4/5GHz, eine RGB-B LED mit einer Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden, eine Helligkeit von bis zu 800 Lumen und ein Bildverhältnis von 16:9. Der Beamer verfügt zudem über einen Autofokus und perspektivische Korrektur-Funktion und kann Inhalte auf einer Diagonale zwischen 75 cm (30“) bis 305 cm (120“) darstellen. 

Integrierter Media Player und 16 GB interner Speicher

Für die Wiedergabe von Medien setzt der Philips PicoPix Max auf das Betriebssystem Android, über das zahlreiche Apps installiert werden können: Werksseitig ist bereits Ted, Netflix und VLC vorhanden. Über einen MicroSD-Slot und den integrierten Media Player können Inhalte direkt von der Speicherkarte abgespielt werden, zudem gibt es einen internen Speicher von 16 GB sowie eine Unterstützung für AirPlay und Miracast. Externe Quellen wie Spielekonsolen können über USB-C, USB oder HDMI angeschlossen werden, auch ein 3,5 mm-Klinkenanschluss ist vorhanden. 

Im Lieferumfang des Philips PicoPix Max enthalten ist außerdem neben dem Beamer selbst auch eine AirMote Fernbedienung – optional kann auch ein Touchpad direkt auf dem Projektor zur Steuerung genutzt werden -, ein Netzteil und Ladekabel, Steckdosenadapter für UK/US/EU, ein kleines Stativ und eine Tasche für Transport und Aufbewahrung. Die Massenproduktion des Taschen-Beamers soll noch im November 2019 erfolgen, dann werden auch die Unterstützer von Indigogo nach einer First-Come-First-Serve-Praxis beliefert. Danke abschließend auch an unseren Nutzer Ilja für den Hinweis.

Kommentare 10 Antworten

  1. Habe das Vorläufer Model und ja, man kann es mal nutzen, aber 800 Lumen kann man nur Nachts nutzen, und dann braucht man auch immer ein Stativ, weil schrägstellung nicht möglich ist. Ich hab ihn gewonnen und ok, nutzt man 1-2x im Jahr, das war es.
    Lasst es und kauft was ordentliches oder spart euch n haufen kohle.

    1. Für solche Späße hab ich mir den LG PH300 zugelegt. Kommst zwar mit den 100€ – 200€ net ganz hin, dafür hast zumindest 720p und keinen China Schrott

      1. Danke, aber so wie es aussieht braucht der ja einen Stromanschluss. Ich hab in den seltensten Fällen Strom im Wohnwagen. Nur über USB oder meine 12V Powerstation.

  2. Hab mal zugeschlagen 🙂 noch 6 oder 7 da zu dem Preis.
    Für mein Schlafzimmer ideal, so kann ich den 40“ rausschmeißen. 800Ansi Lumen sollte für abends ja ausreichen. Tagsüber bin ich da eh seltenst drin. Außerdem ideal um mal mobil zu sein, 3std Akku und AirPlay an Bord, ebenso netflix etc. via android

  3. Sie haben etwas nachgebessert und sind jetzt bei 850 Lumen sowie die Micro SD-Card jetzt bis zu 2TB unterstützt. Das Geräusch des Lüfters liegt im Moment bei 34,5db und daran wird auch noch gearbeitet.

    1. Also wenn das Gerät im Schlafzimmer fast neben mir ist und von mir aus noch immer 30db hat dann würde mir das auf dem Keks gehen mein TV macht kein Geräusch es sei denn ich möchte es. Ich bleib lieber beim TV es sei denn sie kriegen den Beamer ganz still

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de