Philips SHE8100: Dieser In-Ear-Kopfhörer ist ein echter Preistipp

In der aktuellen Ausgabe hat die Stiftung Warentest In-Ear-Kopfhörer unter die Lupe genommen. Der Philips SHE8100 spielt in der ersten Liga.

Philips SHE8100 4 Philips SHE8100 3 Philips SHE8100 2 Philips SHE8100 1

Für Kopfhörer kann man unendlich viel Geld ausgeben. Ich persönlich nutze den Bose QC25 für Reisen und gemütlich Stunden zuhause und einen an mein Ohr angepassten In-Ear-Kopfhörer von Beyerdynamic für sportliche Aktivitäten. Beide Modelle kosten weit mehr als 200 Euro und ich kann sehr gut nachvollziehen, dass nicht jeder Nutzer bereit ist, so viel Geld auszugeben. Durch die Stiftung Warentest bin ich auf einen interessanten Preistipp gestoßen, den ich sehr gerne mit euch teilen möchte: Der Philips SHE8100.


Hinter dem Sennheiser Momentum und dem Sony MDR, die beide mehr als 50 Euro kosten, hat der Philips SHE8100 mit knappen Abstand den dritten Platz unter insgesamt 18 getesteten In-Ear-Kopfhörern belegt und liegt mit seiner Gesamtnote 2,0 nur zwei Zehntel hinter dem Testsieger. Mit einem Preis von knapp 27 Euro kostet der in verschiedenen Farben erhältliche Philips SHE8100 aber nur rund ein Drittel.

Philips SHE8100 mit guten Klang & Einschränkungen beim Komfort

Der sehr leichte Kopfhörer bietet laut Stiftung Warentest guten Klang für wenig Geld, ist aber etwas leise. „Ausgewogen und lebendig, Höhen etwas kräftig, aber noch nicht unangenehm. Komfortabel, auch im Liegen. Links-Markierung in Braille. Geringe Abschirmung, sehr geringe Abstrahlung“, heißt es im Fazit der Tester.

Abstriche muss man beim Komfort machen: Die dünnen Kabel neigen zum Verknoten, zudem gibt es keine Transportbox. Aber irgendwo muss der Hersteller dann ja auch sparen. Was wir dagegen sehr schade finden: Am Kabel gibt es weder Fernbedienung noch Mikrofon, was bei der Nutzung mit dem iPhone schon zu erheblichen Einschränkungen führt.

Hier sollte man als Nutzer abwägen, was persönlich besonders wichtig ist. Die drei Kriterien lauten: Komfort, Klang und Kosten. Hier stellen wir euch gerne die Frage: Was ist für euch besonders wichtig?

Anzeige

Kommentare 37 Antworten

  1. Bestimmt ein guter Kopfhörer, aber ohne Mikrofon kommt er für mich nicht in Frage. Selbst am PC brauche ich ein Headset für Team Speak.

    Edit: Ich habe übrigens den Sennheiser Momentum, und mit dem bin ich auch absolut zufrieden :).

    Für mehr habe ich mir heute bei den Angeboten von Amazon den Creativ Soundblaster Jam GH300 für 39,99€ gekauft. Bluetooth Headset

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00SBBDDR2?vs=ARRAY(0x852d53f0)

    Mal sehen was der kann 🙂

  2. Ich benötige auch definitiv die Fernbedienung, selbst wenn ich nur den iPod Touch nutze. Die iPod Kopfhörer ohne Fernbedienung sind auch unbenutzt in die Bucht gegangen. Jedes mal das Ding aus der Tasche holen um lauter oder Stopp zu machen, fände ich echt lästig.

  3. Für den Preis hört sich das ziemlich gut an. Wie kommen diese In-Ears mit Metal klar? Hatte schon einige In-Ears bei denen hatte es sich einfach nur grausig angehört.

  4. Ich wollte einen Kopfhörer OHNE Bassverstärkung und excelenten Klang. Am Ende wurde es der Shure 420. trotz des happigen Preises bis heute nicht bereut. Der Shure ist zum Musik hören am besten. Für den Sport reicht mir ein Klipsch.

  5. Gute In-Ear-Kopfhörer haben halt ihren Preis. Benutze seit Jahren den IE2 von Bose. Auch als In Ear auf der Bühne. Genial komfortabler Sitz und super Klang für 99 €.

  6. Nutze das Bang und Olufsen Earset 3i, weil ich Inears nicht vertrage und die Apple Teile nicht in meinen Ohren hängen bleiben. Klangqualität ist eine Klasse für sich. Preis etwa 170,-€

  7. ich könnte noch nie nachempfinden warum manche Unsummen für Kopfhörer ausgeben! HiFi Klang beim Joggen oder Hörbuch hören? Nonsens!

  8. Der Sennheiser Momentum sitzt mir zu stramm auf den Ohren. Für den „normalen“ Musikgenuss für unterwegs reicht mir schon der mitgelieferte Apple-InEar (zumal mit Bedienteil und Mikrofon). Schade, dass man InEars nirgends probehören kann, aber wer will sich schon das Ohrenschmalz des Vortesters ins Ohr schmieren? ?

  9. ich nutze den in ear lasmex e6i (ca. 50€), der macht fast alles platt…
    dazu hab ich mir den sony sbh20 (ca.20€) bestellt um das bluetooth-modul zu nutzen…
    ich bin jedenfalls begeistert, von klang und variabilität…

    1. davkind
      2. August 2015 um 18:53

      Auf der Internetseite von Saturn werden dieselben Kopfhörer für 11,49€ angeboten + 1,99€ Versand

      Das ist ein vollkommen anderes Modell wie der Philips SHE8100 um den es hier geht. Du kannst ja auch nicht den VW Polo mit dem Phaeton in einen Topf werfen! Augen auf im Straßenverkehr!

  10. Ich hab ihn mir inzwischen zugelegt, den Philips SHE8100. Der Klang ist wirklich beeindruckend gut! Der Tragekomfort auch im Liegen bei meinen Ohren ebenso. Nur die Goldfarbe wirkt wie billiges Plastik. Dezentes Schwarz wäre besser gewesen. Zu loben auch die Markierung des linken Hörers mit drei winzigen Knubbeln. Kann man auch im Dunkeln fühlen und aufgedruckte Beschriftungen gehen erfahrungsgemäß eh irgendwann ab.

  11. Zitat: „Was wir dagegen sehr schade finden: Am Kabel gibt es weder Fernbedienung noch Mikrofon“
    Den Kopfhörer gibt es in einer höheren Ausstattungsvariante mit Mikrofon (SHE8105). Warum sollte Philips die gleiche Ausstattung in einem billigeren Modell verbauen? Es ist doch kein Mangel, wenn der Hersteller für jeden Geschmack was dabei hat. Das ist eher positiv als „schade“.

  12. Der Philips SHE8100 ist wirklich ein sehr guter Kopfhörer. Sowohl im Klang als auch Tragekomfort konnte er mich überzeugen. Dazu das hübsche Design. Für mich hat der SHE8100 auf jeden Fall ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Daher würde ich ihn weiterempfehlen.

    Viele Grüße, Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de