Poynt: Die Umgebungssuche für dein iPhone

Es gibt recht viele Applikationen, die dem Nutzer anzeigen welche Bars, Clubs oder Restaurants in der Nähe sind.

Poynt ist eine weitere kostenlose App, die ähnliche Dienste verrichtet, die oben angedeutet wurden. Man befindet sich in einer fremden Stadt und weiß nicht genau wo das nächste Kino oder das nächste Restaurant ist, doch das iPhone kann bei solchen Problemen immer helfen. Man startet die Poynt-App und benutzt die integrierte Suchfunktion. Das tolle daran ist, dass Poynt nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern funktioniert. Zum Beispiel in Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien, USA und Kanada.

Die nur knapp 8 MB große App ist seit fast einem Jahr im App Store vertreten und wurde bisher fünfmal geupdatet. Auf dem Startbildschirm findet sich ein Karussell mit Icons wieder, wo zwischen Firmen, Filme oder Restaurants gewählt werden kann. Hinter jedem Icon steckt eine individuelle Suche.

Unter dem Menüpunkt Firmen ist eine einfache Suchmaske vorhanden. Hier kann ein Unternehmen oder Geschäft eingetippt werden und nach wenigen Sekunden erscheint eine Liste mit den Suchergebnissen. Mit einem Klick erhält man weiterführende Informationen und kann sich beispielsweise den Standpunkt auf einer Karte anzeigen lassen, den Standort speichern oder direkt eine Wegbeschreibung berechnen. Außerdem bietet Poynt die Möglichkeit die Firma als Kontakt abzuspeichern.

Wer nach einem Kino in der Umgebung sucht, sollte zum Punkt Filme springen. Hier hat man die Möglichkeit Kinos in der Nähe zu suchen oder man verwendet die Suche, wenn man nach einem bestimmten Kino oder Film sucht. Zu jedem Kinoeintrag bekommt man das aktuelle Kinoprogramm direkt mitgeliefert und könnte mit einem Klick telefonisch eine Buchung abschließen. Auch hier kann der Standort auf der Karte angezeigt oder das Kino als Favorit gespeichert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, Filme oder Kinos weiterzuempfehlen oder im Kalender einzutragen.

Nachdem Firmen- und Kinobesuch hat man Hunger bekommen und kann in der Poynt-App nach dem passenden Restaurant suchen. Entweder man lässt sich alle Restaurant, Pizzerien oder Imbisse auf einer Karte anzeigen oder man wählt vorher eine Küchen-Art wie Asiatisch oder Fast Food aus. Die gefundenen Restaurants können ebenfalls im eigenen Telefonbuch oder im Kalender abgespeichert werden. Auch hier gibt es eine Weiterempfehlungsfunktion.

In jeder Ergebnisliste ist es möglich, dass iPhone quer zu halten und sich alle Orte durch Stecknadeln auf einer Karte anzeigen zu lassen. Außerdem bietet die App eine „Augmented Reality“-Funktion an, die den Nutzer auch den Weg zu einer ausgewählten Location anzeigt.

Alles in allem verrichten Poynt einen guten Dienst, doch wir hätten uns über eine größere Auswahl an Ausgehmöglichkeiten gefreut. Kategorien wie Bildung, Shopping oder Unterhaltung könnten in einem weiteren Update nachgereicht werden.

Poynt ist ein kostenloses Angebot und ist trotzdem so gut wie werbefrei. In den Suchergebnissen sind die ersten Einträge gesponsert, ansonsten findet man nur den Hinweis, dass die Suche über suchen.de erfolgt. Wer mal wieder in einer fremden Stadt unterwegs ist, ist froh solch eine App mit sich tragen zu können.

Kommentare 19 Antworten

    1. Hab’s und finde echt gut.
      100 Level die alle sofort freigeschaltet sind.
      Und wenn ich mich richtig erinnere waren die Level (Menü&appicon nicht) auch Retina optimiert.
      Für 79ct hab ich mit der app mehr Spaß als mit spielen wie fruit ninja 🙂

  1. ALSO JETZT WIRD’S SINNLOS!!! Ich schau‘ hier rein und die ersten 4 Kommentare sind fast völlig ausgeblendet. Welche entfesselten Kommentar-Sheriffs klicken hier jedes vom Thema abweichende Stück Text gnadenlos ins Nirvana?!

    BITTE REISST EUCH AM RIEMEN! Das war vielleicht 1-2x witzig (genauso wie die doofen Testkommentare „Ich bin XYZ“), aber nu is wirklich genug. Oder sind hier nur mehr 10-14jährige iKiddies unterwegs, die sowas nötig haben?! Ich hoffe nicht…

      1. Super! Also schon mal kein iKiddie, das es nötig hat… ;0)
        Klar, es gibt auch jede Menge vernünftige 10-14jährige (insgeheim hab‘ ich sowieso den Verdacht, dass viele die sich hier dumm verhalten eigentlich älter sind und sich nur aufführen wie eine Horde pre-pubertärer Jugendlicher)!

    1. Ich bin relativ neu hier und habe erst ca. 4 mal einen Kommentar abgegeben. Seit dieses System Daumen hoch/runter eingeführt worde, traue ich mich nicht mehr, was zu schreiben.

  2. Ah, gut. Ich finde das nervt echt… Die ersten 6 Kommentare sind ausgeblendet. Also, ich finde die App gut wenn man sich in einer Stadt nicht auskennt. Also nur wenn man vereist oder wegfährt. Sonst ist sie recht sinnlos.

  3. Meine Erfahrungen: Als ich ein Restaurant in Cuxhaven gesucht habe, war das Angebot in Poynt ziemlich lasch. Besser gefunden habe ich dann mit dem App AroundMe, inklusive Bewertungen der Restaurants.

    1. Wenn es danach geht, braucht man sehr viele Apps nicht, weil Vieles durch eine Suche im Browser abgedeckt werden könnte. Ab darum geht es doch nicht. Alles doch auch ein eine Sache von Optimierung und Komfort, dafür hat man doch ein iPhone. Oder?

  4. Poynt zeigt mir in meiner Provinz nur „Filme“ „Restaurants“ und „Firmen“ an. 🙁
    „around me“ bietet sehr viel mehr.
    Plant soll aber auch im Ausland funktionieren,
    Tut das “ around me“ auch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de