Recess Riot: Neues Retro-Game mit pixeligen Spielplatz-Spielchen

Früher, als die Kinder noch nicht den ganzen Tag vor der PlayStation gehockt haben, hat man in der Freizeit auch mal ein Springseil in die Hand genommen.

Diese „Sportart“ wird heutzutage wohl kaum mehr praktiziert, zumindest nicht unter Kindern oder Jugendlichen. Wer trotzdem ein wenig Seilhüpfen möchte, sich dafür aber nicht vom heimischen Sofa entfernen will, sollte einmal das am 20. September erschienene Recess Riot (App Store-Link) ausprobieren. Die Universal-App kostet 79 Cent im App Store und belegt 22 MB eures Speicherplatzes.


In einer bunten 8-Bit-Grafik kann man sich in zwei verschiedenen Spielen austoben, die es so auch auf dem Schulhof hätte geben können – daher wohl auch der Titel der App, der grob wohl mit „Pausenrandale“ übersetzt werden kann. In „Jump!“ muss die Spielfigur möglichst lange Seilspringen, zuerst in einem langsamen, dann im immer schnelleren Tempo. Zwischendurch müssen Bonusmünzen eingesammelt, und im späteren Spielverlauf auch Gegenständen ausgewichen werden.

Auch das zweite Game, „Dodge!“, zielt auf einfache Spielplatz-Spielereien ab. Von links und rechts rollen Bälle ins Bild, die entweder per Kopf oder Knie weggeschossen werden müssen. Je nach Körperteil und Wucht des Schusses gibt es entsprechende Punkte. Zusätzlich erschwert wird das Unterfangen durch herabfallende Gegenstände, von denen einige „böse“, und damit auszuweichen sind, andere sind „gut“ und dürfen eingesammelt werden.

Die Steuerung erfolgt, wie meistens in Retro-Platformern, über eine Art virtuelles Gamepad. Neben den Tasten links und rechts gibt es auch noch einen „A“- und „B“-Button, ähnlich wie beim grauen Gameboy-Klotz. Wer im Besitz eines iCade ist, kann Recess Riot auch damit nutzen. Bislang sind natürlich 2 Minigames in der App noch nicht allzu viel, jedoch wollen die Entwickler schon bald weitere Spielchen nachreichen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de