Rechtsstreit mit Epic Games: Apple muss alternative Zahlungsmethoden erlauben

Was verändert sich im App Store?

Seit Monaten streiten Apple und Epic Games vor Gericht. Der Spiele-Hersteller will erreichen, dass Nutzerinnen und Nutzer auch eine Zahlungsmöglichkeit außerhalb des App Stores haben. Das kommt nicht ganz von ungefähr, denn immerhin kassiert Apple bei jeder Zahlung im App Store 15 bis 30 Prozent des Umsatzes.

Nun ist ein erstes Urteil gefallen – und Epic Games hat zumindest im Bezug auf die Zahlungsmethoden im App Store Recht erhalten. So heißt es unter anderem:


Apple Inc. und seinen leitenden Angestellten, Bevollmächtigten, Bediensteten, Mitarbeitern und allen Personen, die aktiv mit ihnen zusammenarbeiten oder an ihnen beteiligt sind („Apple“), wird hiermit dauerhaft untersagt, Entwicklern zu verbieten, in ihre Apps (…) externe Links oder andere Handlungsaufforderungen aufzunehmen, die Kunden zusätzlich zum In-App-Kauf zu Kaufmechanismen leiten, und mit Kunden über Kontaktpunkte zu kommunizieren, die sie freiwillig durch die Kontoregistrierung innerhalb der App erhalten.

Mittlerweile hat sich auch Apple gegenüber US-Medien geäußert und das folgende Statement abgegeben:

Heute hat der Gerichtshof bestätigt, was wir schon immer wussten: Der App Store verstößt nicht gegen das Kartellrecht. Wie das Gericht feststellte, ist „Erfolg nicht illegal“. Apple ist in jedem Segment, in dem wir tätig sind, einem harten Wettbewerb ausgesetzt, und wir glauben, dass sich Kunden und Entwickler für uns entscheiden, weil unsere Produkte und Dienstleistungen die besten der Welt sind. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, dass der App Store ein sicherer und vertrauenswürdiger Marktplatz ist, der eine florierende Entwicklergemeinschaft und mehr als 2,1 Millionen Arbeitsplätze in den USA unterstützt und in dem die Regeln für alle gleichermaßen gelten.

Das kleine Duell zwischen Apple und Epic Games dürfte aber noch nicht ganz zu Ende sein. So hat das Gericht nämlich auch entschieden, dass Apple das Spiel Fortnite – seines Zeichens Auslösers des gesamten Konflikts – nicht wieder in den App Store aufnehmen muss. Epic Games wird sogar dazu verdonnert, Schadensersatz in Millionenhöhe zu bezahlen.

Es dürfte gespannt sein, ob eine der beiden Parteien das Urteil anfechten und in Berufung gehen wird. Wir dürfen uns in diesem Fall also bestimmt noch auf eine nächste Runde freuen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de