RhinoShield: Großartiges modulares Case- und Objektivsystem für alle iPhone-Individualisten

Ein schwarzes Standard-Case am iPhone kann ja jeder. RhinoShield geht andere Wege.

Auch in meinem Haushalt befinden sich so einige Hüllen und Cases für mein aktuelles iPhone XR. Grundsätzlich ähneln sie sich aber doch in vielen Aspekten: Backcases aus Silikon oder Leder, oder verschiedene Book Type-Taschen mit integrierten Kartenfächern. Wem einmal der Sinn nach etwas anderem steht und zudem sein iPhone noch höchst individuell schützen möchte, sollte sich das Portfolio von RhinoShield genauer ansehen. 

Der Hersteller RhinoShield bietet nämlich seit einiger Zeit ein modulares Case-System inklusive weiterem Zubehör wie auswechselbaren Rückseitencover, den sogenannten BackPlates, oder auch integrierbare Objektivhalterungen und Linsen zum Aufschrauben. Die Cases lassen sich entweder als einzelner Bumper, sprich als bloßer Rahmen mit offen liegender Front- und Rückseite, oder auch mit integriertem Rückseitencover sowie farblich passendem Rahmen nutzen. Wer die Personalisierung noch weiter auf die Spitze treiben will, findet außerdem noch zusätzliche Button-Sets, die ebenfalls in zahlreichen Farben vorhanden sind. 

Das Grundgerüst bildet dabei in den meisten Fällen das RhinoShield Mod NX, die bereits in mehreren Farben zum Preis von 29,99 Euro, unter anderem für das iPhone XS (Amazon-Link), erhältlich ist. Inbegriffen sind dort austauschbare Buttons in Bumperfarbe sowie ein ebenfalls abnehmbares transparentes Rückseitencover. Richtig spannend wird es dann aber, wenn man sich die zahlreichen Designs der BackPlates auf der Website von RhinoShield ansieht: Hier gibt es wirklich für jeden Geschmack etwas zu finden. 

Ich hatte in den letzten Wochen die Gelegenheit, einige der RhinoShield-Produkte genauer unter die Lupe zu nehmen – und kann bereits zu diesem Zeitpunkt feststellen: Ein großartiges, erschwingliches und zudem sehr hochwertig produziertes System, bei dem das Herumprobieren und Basteln mit den einzelnen Komponenten sehr viel Spaß macht. Als Hobbyfotografin ist außerdem die Möglichkeit, mittels Adapter und Aufstecklinsen für noch mehr Kreativität beim Knipsen zu sorgen, ein absoluter Pluspunkt. 

Rhino Shield Modulare Schutzhülle für iPhone XS...
18 Bewertungen
Rhino Shield Modulare Schutzhülle für iPhone XS...
  • [SORGENFREIER SCHUTZ] - Mit unserer zertifizierten RhinoShield Technologie musst du dir keine Sorgen machen, dass dein teures Smartphone mit Glas-Rückseite kaputt geht. Bewährt mit mehreren...
  • VERBESSERTES MODULARES SYSTEM - Als Teil von RhinoShields Ethos der kontinuierlichen Verbesserung beinhaltet Mod NX einige kleine, aber wichtige Updates von Mod, unserem modularen Hüllensystem. Als...

Guter Geräteschutz, aber auch etwas zusätzliche Dicke

Bei mir kamen in den letzten Wochen das RhinoShield Mod NX in der Farbe königsblau sowie drei verschiedene Backplates aus dem mehr als 200 Designs umfassenden Portfolio des Herstellers zum Einsatz. Wer nicht ganz so viel Farbe und auffälliges Design schätzt, sollte sich außerdem die SolidSuit-Reihe von RhinoShield ansehen. Hier gibt es ein stabiles Backcover – alle RhinoShield-Cases sollen übrigens Stürze aus einer Höhe von bis zu 3,5 m abfangen können – mit einer hochwertigen rückseitigen Schicht aus Holz, Leder, Mikrofaser oder Carbonfaser sowie der Option, die Buttons für Lautstärke und Standby an den Seiten ebenfalls austauschen zu können. Das SolidSuit-Case ist zum Preis von 29,99 Euro für fast alle iPhone-Modelle erhältlich und kann ebenfalls mit dem separat zu erwerbenden Objektiv-Adapter und Linsen verwendet werden. 

Rhino Shield Case für iPhone X [SolidSuit] |...
Evolutive Labs - Wireless Phone Accessory
34,99 EUR ab 29,99 EUR

Beachtet werden sollte bei der Verwendung der RhinoShield-Cases, dass diese trotz des geringen Gewichts doch für einiges an zusätzlicher Dicke am iPhone sorgen. Diesen Kompromiss muss man leider eingehen, dafür bieten sich dem Nutzer allerdings auch nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Individualisierung und ein hervorragender Schutz. Das Anbringen der relativ steifen Cases mitsamt einer Backplate ist dann auch eine kleine Arbeitsaufgabe, die mit etwas Kraftaufwand verbunden ist, ebenso auch das Entfernen eines RhinoShield-Exemplars vom iPhone. 

Backplates lassen sich auch einzeln erwerben

Ich jedenfalls bin sehr begeistert von den tollen Designs dieses Herstellers und habe in den vergangenen Wochen häufig das Backplate „Paint Brush Strokes“ mit königsblauem Bumper und hellblauen Buttons an meinem hellblauen iPhone XR verwendet – und bin mehrmals auf das tolle, hochwertige Design angesprochen worden. Die Backplates können im Webshop von RhinoShield auch einzeln zum Preis von jeweils 12,99 Euro erworben werden, so dass einem Designwechsel je nach Stimmung nichts im Wege steht. Ebenfalls dort erhältlich sind auch die Objektivadapter für die Mod NX- und SolidSuit-Cases, sowie die Linsen selbst. Mein Set, bestehend aus einem Objektivadapter für das iPhone XR, sowie der 4K HD Weitwinkel + Makro-Linse, kostet im RhinoShield Shop derzeit 64,95 Euro – und ist damit um einiges günstiger als ein Set vom Konkurrenten Olloclip – bei vergleichbarer Qualität.

Wie eingangs bereits erwähnt, fällt mein Fazit für dieses modulare Case-System für das iPhone daher durchweg positiv aus. Wenn man damit leben kann, dass die Cases ein wenig auftragen, bekommt man zu einem fairen Preis ein sehr umfassendes, individuell anpassbares und erweiterbares System, das einem häufige Neukäufe von Hüllen und Cases erspart – und damit sogar schlussendlich Material einspart und die Umwelt schont. Alle Infos, Preise und Modelle findet ihr auf der Website von RhinoShield.

Kommentare 4 Antworten

  1. Ich find die ja echt toll. Nur hatte ich bei solchen Cases zumeist das Problem, dass sich da doch arg schnell recht viel dreck und Staub ansammelte und das iPhone auf Dauer zerkratzte.
    Bei dem Ledercase von Apple hab ich dieses Problem nie gehabt.
    Ist Dir sowas bei deinem Test aufgefallen Mel?

    1. Da das Material des umliegenden Rahmens/Bumpers kein so extrem weiches, angerautes Silikon ist, und die Backplates zudem sehr glatt und hart sind, konnte ich bei meinen Tests mit dem Case keine großen Staub- oder Schmutzansammlungen an den Seiten und unter der Hüllenkonstruktion feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de