Rob and Roll: Witziges neues Pachinko-Spiel setzt auf ein Freemium-Konzept

Und schon wieder ereilt uns ein neues Casual Game, das kostenlos gespielt werden kann und über In-App-Käufe verfügt – Rob and Roll.

Rob and Roll 1 Rob and Roll 2 Rob and Roll 3 Rob and Roll 4

Rob and Roll (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort als Universal-App gratis herunterladen. Die Anwendung benötigt 92,6 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler noch nicht umgesetzt, so dass man leider mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen muss.


Rob and Roll ist eine witzige Mischung aus Pinball- und Pachinko-Game, bei dem der Spieler kleine Figuren, die sogenannten Minions, mit Wischgesten auf ein Spielbrett schleudern muss, wo die Kleinen dann verschiedene Gegenstände, darunter Münzen, Edelsteine und andere Boni im Fallen einsammeln. Für jede Runde wird dem Gamer dabei ein Zeitziel gesetzt sowie eine Angabe der minimal einzusammelnden Münzen.

Zu Beginn startet man mit einem einzigen Minion, später gesellen sich dann zwei weitere hinzu. Die Figuren verfügen jeweils über bestimmte Eigenschaften und können je nach Einsatzgebiet mit taktischen Vorgaben in den Leveln genutzt werden. Während beispielsweise ein Charakter sehr schnell Münzen einsammeln kann, ist eine andere Figur groß im Zerstören von Kisten auf dem Spielfeld.

Neben einem Abenteuermodus, in dem man durch verschiedene europäische Länder reist und dort Berühmtheiten wie Robin Hood in England und Johanna von Orléans in Frankreich begegnet, gibt es kleine Expeditionen, in denen sich ganz besondere Schätze finden lassen. Für die Teilnahme an diesen sind allerdings Schlüssel in unterschiedlichen Farben notwendig, die nur spärlich in den Leveln des Abenteuermodus zu finden sind – sich aber gegen Investition von Edelsteinen erstehen lassen.

Viele verschiedene Währungen in Rob and Roll

Um in den späteren Leveln überhaupt bestehen und die geforderten Münzen einsammeln zu können, müssen die insgesamt 12 verfügbaren Minions immer wieder trainiert und damit in ihren Fähigkeiten verbessert werden. Bereits ab Level 10 von 54 im Abenteuermodus gerät man ohne weitere Upgrades der Figuren in Schwierigkeiten, die Vorgaben zu erfüllen.

Ein ganzes Heer von Münzen, Edelsteinen, Runen und anderen Währungen sorgt dann dafür, dass der Spieler irgendwann schwach wird und eine reale finanzielle Investition startet. Vieles in Rob and Roll kann mit den wertvollen blauen Edelsteinen gekauft werden, darunter die Expeditions-Schlüssel, Runen und auch Münzen. Im eigenen Shop gibt es daher auch Edelstein-Pakete mit Werten von bis zu 99,99 Euro.

Spaßig ist Rob and Roll aufgrund des einfachen und grafisch ansehnlichen Gameplays auf jeden Fall – zudem braucht es etwas Glück, denn das Spielfeld ist unberechenbar. Berechenbar ist allerdings eine Paywall, die den nicht zahlungswilligen Gamer wohl ab einem bestimmten Level erreicht. Bereits ab Level 10 wird es ohne Upgrades für die Minions schwer, die vorgegebenen Ziele zu erreichen. Man kann sich daher vorstellen, wie es sich dann erst im fortgeschrittenen Spielverlauf verhält…

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de