Rockbox Brick Fabriq Edition: Gut ausgestatteter Bluetooth-Speaker mit 20-stündiger Laufzeit

Wer beim Kauf eines Bluetooth-Lautsprechers nicht nur auf den Klang, sondern auch auf eine gute Ausstattung und ein ansehnliches Design achtet, sollte sich die Rockbox Brick Fabriq Edition genauer ansehen.

Rockbox Brick Fabriq Edition 3

Mit einem durchschnittlichen Preis zwischen 49,99 Euro und 54,99 Euro, je nach gewählter Farbvariante, ist der etwa 16 x 6 x 6 cm große und 434 Gramm schwere Rockbox Brick in der Fabriq Edition in jeglicher Hinsicht zunächst ein durchschnittlicher Lautsprecher. Nicht zu groß, nicht zu klein, nicht zu teuer, aber eben auch kein Billigprodukt. Wir haben uns das Modell, das aktuell in fünf Farben – Schwarz, Oliv, Rosa, Mint und Indigo – bei Amazon erhältlich ist, genauer angesehen und wollen euch unsere Eindrücke mitteilen.

  • Rockbox Brick Fabriq Edition in verschiedenen Farben ab 49,99 Euro (Amazon-Link)

Schon die Verpackung des Rockbox Brick lässt einiges erahnen: Geliefert wird der Bluetooth-Lautsprecher, den wir in der Indigo-Variante vorliegen haben, in einem ansehnlichen Acrylglas-Kasten, der durch das Design ein wenig an eine Museums-Vitrine erinnert, in der der Speaker ausgestellt wird. In einer versteckten Ebene unterhalb des Lautsprechers befindet sich zudem ein 3,5 mm-Klinkenkabel, ein MicroUSB-Ladekabel und auch eine Kurzanleitung.

Eine Besonderheit des Rockbox Brick, die auch im zusätzlichen Titel „Fabriq Edition“ deutlich wird, ist das Design: neben einer samtmatten Oberfläche aus Kunststoff sind Front und die beiden Seiten mit einem groben, melierten Leinenstoff überzogen, der sich farblich an den Rest des Lautsprechers anpasst. An der rechten Seite sorgt eine braune Lederschleife zum Festhalten und Aufhängen für einen tollen kleinen Kontrast – Designliebhaber und Freunde von hochwertiger Verarbeitung werden mit diesem Speaker daher sicherlich ihre Freude haben.

Rockbox Brick Fabriq Edition 4

Rockbox Brick verfügt über Powerbank-Funktion

Und auch die Ausstattung des Rockbox Brick Fabriq Edition kann sich für diesen Preis sehen lassen: Neben einer 20-stündigen Laufzeit, die wir bei unseren Tests annähernd bei 2/3 der Lautstärke auch erreicht haben, gibt es touchbasierte, beleuchtete Tasten auf der Oberseite des Lautsprechers, eine Freisprechfunktion beim Telefonieren, und auch ein Powerbank-Feature, das es erlaubt, ein verbundenes Gerät mittels des rückseitigen USB-Anschlusses und eines integrierten 4.000 mAh-Akkus aufzuladen.

Die Bluetooth 4.0-Verbindung mit meinem iPhone 6s und auch dem MacBook Pro 13“ erfolgte schnell und zuverlässig über einen eigenen Bluetooth-Button auf der Rückseite des Lautsprechers. Praktisch, und nicht selbstverständlich in dieser Preisklasse: Der Akkustand wird sogar in der Statusleiste des verbundenen Geräts neben dem Bluetooth-Symbol angezeigt. Als kleines Manko habe zumindest ich den Sound empfunden, den der Rockbox Brick bei erfolgreicher Verbindung ausgibt: Das glockenähnliche „Kling“ ertönt auch bei gering eingestellter Lautstärke in einem relativ lauten Ton und ist zudem sehr schrill – ich habe mich ein ums andere Mal derbe erschreckt.

Was kann man aber abgesehen vom Design und der Funktionsvielfalt des Rockbox Brick hinsichtlich des Klangs von dieser kleinen Bluetooth-Box erwarten? Hier war ich vor allem überrascht über die maximale Lautstärke, die aus dem kleinen Lautsprecher drang. Die Beschallung einer ganzen Party mag damit nicht möglich sein, aber für die geringen Maße und eine Leistung von 2x6W reicht die Box definitiv, es in der Küche oder einem Büro ordentlich laut werden zu lassen.

Rockbox Brick Fabriq Edition 1

Unpräziser Sound bei hoher Lautstärke

Was die Soundqualität angeht, ist allerdings ab etwa 3/4 der maximalen Lautstärke mit einigen Abstrichen zu rechnen. Klingt der Rockbox Brick bei moderater Lautstärke noch ausgewogen und verfügt über einen überraschend kräftigen Bass, merkt man beim Hochregeln des Sounds, wie dieser immer dumpfer und gedrungener wird – was vor allem an den undefinierten Höhen liegt. Da die maximale Lautstärke aber für das kleine Gerät wirklich sehr hoch ist, sollte es im Alltag definitiv ausreichen, die kleine Box bei 50-70% der Maximalkraft spielen zu lassen. Sound-Enthusiasten werden mit diesem Exemplar allerdings wohl nicht glücklich werden.

Wer sich demnach für einen hervorragend ausgestatteten Bluetooth-Lautsprecher für um die 50 Euro Kaufpreis interessiert, der zudem auch noch über ein ansprechendes Design und eine lange Akkulaufzeit verfügt, sollte sich den Rockbox Brick Fabriq Edition auf jeden Fall genauer ansehen. Kann man hingegen auf einige Features und die Ästhetik verzichten, und legt größeren Wert auf einen ausgewogeneren Klang, empfiehlt sich als Alternative der Anker A3143 Bluetooth Lautsprecher (Amazon-Link), der momentan in Schwarz und Weiß bei Amazon zum Preis von 65,99 Euro zu haben ist.

Fresh 'n Rebel Rockbox Brick
53 Bewertungen
Fresh 'n Rebel Rockbox Brick
  • Bluetooth 4.0
  • Audioeingang / Audioausgang
  • Aufladbarer 4000-mAh-Akku
  • durchschnittliche Wiedergabezeit: 20 Stunden

Kommentare 3 Antworten

  1. Hab ne kleine Rockbox und würde mir nie mehr was von der Firma zulegen.
    Zwar günstig, aber kann in allen Belangen nicht mit der Konkurrenz mithalten.

    1. Anmerkung: Sound unterirdisch, Akkulaufzeit unterirdisch und weit weg von den Herstellerangaben, Qualität= mies.
      Von daher mMn doch ein Billigprodukt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de