Shazam: Von Apple gekaufte Anwendung bekommt neue Funktionen

Mit der Musikerkennung Shazam sind wir wohl alle schon einmal in Kontakt gekommen. Jetzt legen die Entwickler mit einem Update nach.

Shazam

Vor einigen Wochen ist ja bekannt geworden, dass Shazam von Apple aufgekauft wurde. Die EU-Kommission prüft aktuell noch, ob die Übernahme auch in Ordnung ist, wobei ich mich frage, wie das überhaupt sein kann, wenn ein US-Unternehmen ein anderes US-Unternehmen kauft. Aber das ist ein anderes Thema.


Aktuell wollen wir einen Blick auf Version 11.7.0 von Shazam (App Store-Link) werfen, denn in der Universal-App gibt es einige interessante neue Funktionen. Unter anderem hat man sich um einen Feinschliff der Optik gekümmert, wie ein Blick in die Beschreibung zeigt: „Schluss mit der Unordnung! Einfach nur ein großes, schönes Bild des Künstlers, den du shazamed hast. Suchst du nach dem Cover? Tippe einfach auf das Bild des Künstlers, um weitere Informationen zu dem Song zu erhalten.“

Shazam zeigt Liedtexte synchron zur Musik an

Außerdem gibt es ein neues Menü, über das man mit nur einem FIngertipp zu Songtexten, Videos und Neuigkeiten zu Künstlern gelangt. Außerdem gibt es Quick-Links zum Abspielen, Kaufen oder Öffnen der Songs in Apple Music oder auch Spotify.

Bei einer weiteren Neuerungen bin ich mir nicht ganz sicher, ob es sie in der deutschen Version der App nicht schon gegeben hat: Songtexte werden jetzt synchron zur Musik angezeigt, ganz so wie in einer Karaoke-Bar. Ich meine, dass ich das schon einmal gesehen hätte, könnte mich aber täuschen. Im Gegensatz zur englischen Update-Beschreibung wird die Funktion im deutschen App Store nicht als neu aufgelistet.

‎Shazam
‎Shazam
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Du täuschst doch nicht, das war schon vorhanden. Hatte es aber auch schon schmerzlich vermisst. Keine Ahnung wann und warum das weg genommen wurde. ?

  2. Na ja, mit Shazam bin ich überhaupt nicht begeistert gewesen. Aus Jux und Dollerei habe ich bei Dank meiner Frau ? bei einer Schlagerschow mit Silbereisen immer wieder mein iPhone gen Fernseher gehalten, um mal beide Apps (Shazam und SoundHound) zu testen. Also die Erkennungsrate der deutschen Musik war ja bei Shazam saugrottenschlecht, wo ich mit SoundHound voll auf begeistert war.
    Apple mit Siri und Shazam, das kann ja heiter werden.

    1. Ich musste leider auch schon feststellen, dass die Erkennungsrate bei SoundHound besser war! Hatte aber gedacht, dass das inzwischen besser geworden sei! ?

  3. Nicht schlecht habe ich gestern im Werbeblock gestaunt als ein Werbespot für Shazam liegt und statt des Apfels am Ende der Samsung-Schriftzug erschien.

  4. Ausprobiert und die Liedtexterkennung von Musixmatch für viel besser befunden.
    Spotify verliert schnell die Stelle und scrollt nicht weiter. Zudem kennt Musix einfach viel mehr Texte (auch dank der Community) und Sonderfassungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de