Sketch Breaker: Kunterbuntes Gratis-Spiel bekommt Update mit neuen Leveln und 3D Touch

Die Publisher von FDG Entertainment sind schon seit einiger Zeit mit Sketch Breaker im App Store vertreten.

Sketch Breaker 1 Sketch Breaker 2 Sketch Breaker 4 Sketch Breaker 3

Das deutsche Team von FDG Entertainment, das vor allem für das großartige Rollenspiel Oceanhorn bekannt ist, hat Sketch Breaker (App Store-Link) im August 2015 für iOS veröffentlicht. Die kostenlose Universal-App ist 111 MB groß, lässt sich ab iOS 7.0 oder neuer auf die Geräte herunterladen und verfügt auch über eine deutsche Lokalisierung.

Am ehesten könnte man Sketch Breaker mit einem klassischen Brick Breaker vergleichen, allerdings hat das Spiel einige weitere interessante Details zu bieten. Da wäre zum Beispiel die liebevolle Aufmachung des Spiels: Es dreht sich um Farbkobolde, die euer Atelier unsicher machen und sich auf allen Kunstwerken eingenistet haben. Zu allem Überfluss wollen sie nun auch noch spielen. „Sketch Breaker vereint klassischen Arcade-Spaß mit moderner Touch-Steuerung und tollen Color-Splash Grafikeffekten“, wird das Spiel ziemlich exakt im App Store beschrieben.

In jedem der über 100 Level muss man bunte Felder mit einer Kugel treffen. Diese wird zunächst in das Spiel geschossen und danach mit einer Plattform im Level gehalten. Die Plattform wird einfach mit dem Finger in das Level gemalt, wobei es keine Einschränkungen gibt – der ganze Bildschirm kann genutzt werden. Mit dieser Technik muss man dann so schnell wie möglich alles abräumen, um am Ende drei Sterne zu erhalten.

iCloud-Anbindung und Widget in Sketch Breaker v1.5

Besonders interessant wird es in Sketch Breaker nach dem jüngst erfolgten Update auf Version 1.5, das seit kurzem kostenlos im App Store bereit steht. Mit dieser Aktualisierung haben die Macher ihrer App nicht nur eine Optimierung für das iPhone 6s und 6s Plus samt 3D Touch-Unterstützung verpasst, sondern auch ein komplett neues Levelpaket spendiert. Das Vier-Jahreszeiten-Kartenpaket verfügt über 27 neue Welten und sorgt für neue Herausforderungen.

A propos Herausforderung: Auch ein neuer Kobold mit dem Namen „Twister“ ist jetzt in Sketch Breaker zu finden. „Ein teuflisches kleines Kerlchen. Er wird deinem Spiel mit seiner chaotischen Schläger-Dreh-Fähigkeit eine ganz neue Richtung geben“, heißt es zu diesem Charakter im Changelog im App Store. Last but not least gibt es nun eine iCloud-Anbindung zum Spielen auf verschiedenen Geräten sowie ein Sketch Breaker-Widget, um den eigenen Ballvorrat immer im Auge zu behalten. Zwar verfügt das Spiel über einige In-App-Käufe, aber schon Kollege Fabian bestätigte bei seiner Vorstellung von Sketch Breaker vor einigen Monaten, dass diese „nicht unbedingt relevant“ sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de