SliceCharge Pro: Qi-Ladematte mit 6 Spulen für 115 Euro

3 Geräte gleichzeitig aufladen

Auf Instagram (uns findet ihr unter @appgefharen.de) wurde mir in einer Werbeanzeige das Produkt SliceCharge Pro angezeigt. Und da das ganze ziemlich interessant aussah, habe ich geklickt. Nach kurzer Recherche möchte ich euch SliceCharge Pro genauer vorstellen.

Das Desaster um Apples Qi-Ladematte AirPower ist sicherlich noch in vielen Köpfen. Das Projekt ist begraben, damals argumentierte man, dass man mit der Hitzeentwicklung nicht umgehen kann. Dass man dennoch ein ähnliches Produkt funktionsfähig auf den Markt bringen kann, zeigt nun HardCiderLabs.

SliceCharge Pro ermöglicht das Aufladen von Qi-fähigen Geräten, unterstützt werden zum Beispiel das iPhone und die AirPods. Zusätzlich gibt es eine Ladefläche für die Apple Watch, die auch MFi-zertifiziert ist. Der Bereich, auf dem man iPhone und AirPods laden kann, verfügt über insgesamt 5 Spulen. Daraus resultiert, dass man seine Geräte fast komplett frei auf der Ladefläche platzierten kann – genau das wollte Apple ja auch.

Aufgelegte iPhones werden mit 7,5 Watt aufgeladen. Modelle, die bis zu 10 Watt unterstützen, zum Beispiel das Samsung Galaxy S9, werden noch schneller geladen. Der Ladepuk für die Apple Watch ist mit allen Generationen kompatibel. Insgesamt kann man bis zu drei Geräte gleichzeitig aufladen.

Im Lieferumfang enthalten ist zudem ein 30 Watt USB-C-Netzteil, das für ausreichend Power sorgt. Aktuell gibt es im Online-Shop eine Aktion, bei der ihr keine Versandkosten zahlen müsst. Der Preis liegt bei 129,95 US-Dollar, umgerechnet sind das circa 115 Euro. Möchte man die Ladematte aufstellen, kann man für 10 US-Dollar mehr das ganze mit einem Standfuß ordern.

Kommentare 9 Antworten

    1. Die Reichweite wird damit nicht verbessert, ob es schadet kann ich nicht beurteilen. Die unterschiedlichen Spulen könnten gleichzeitig Strom auf ein Gerät übertragen aber ich denke das Vorsichtsmaßnahmen in den Empfangs Geräten das verhindern, immerhin kommt bei Apple auch nur 7,5 Watt oder 5 Watt an obwohl es auf einer Ladefläche liegt die 20 Watt kann

  1. ich habe gelesen, dass Qi-Laden sehr ineffizient sei, zu viel Verlust. Wenn das zutrifft, kaufe ich keine, wir müssen doch nicht noch mehr Energie verschleudern (?).

  2. „Der Bereich, auf dem man iPhone und AirPods laden kann, verfügt über insgesamt 5 Spulen. Daraus resultiert, dass man seine Geräte fast komplett frei auf der Ladefläche platzierten kann – genau das wollte Apple ja auch.“
    ..vornehmlich das.

    Sonst natürlich auch Design, MAterial, Preis, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de