Star Defender 4: Mit dem Raumschiff auf die Insektenjagd

Heute sind wir wieder einmal einer Nutzer-Anfrage nachgekommen und haben uns das iPad-Spiel Star Defender 4 (App Store-Link) angesehen.

Das Spiel ist Ende April erschienen und ist der Nachfolger von Star Defender 3. Der Download ist gerade einmal 17 MB groß und ist somit schnell auf dem iPad installiert.


Mit dem eigenen Raumschiff, das über zwei Waffen verfügt, müssen alle Insekten-Horden abgeschossen werden. Doch man muss sich auf Gegenwehr gefasst machen, denn auch die Insekten schießen zurück. Insgesamt stehen über 100 Level in acht Missionen bereit.

Unser Fazit: Star Defender 4 macht Spaß und bietet lange Unterhaltung. Damit man, wenn die drei Leben verbraucht sind, nicht immer von vorne anfangen muss, kann man zum Anfang jeder Mission springen, sofern diese erfolgreich beendet wurde. Die Grafik ist nett anzusehen und die Steuerung ist leicht und intuitiv.

Kommentare 16 Antworten

    1. Einstellungen => Appgefahren kontaktieren => Mail mit Betreff: Support an die automatisch angegebene Adresse und dann ist die größte Warscheinlichkeit da das Ihr erhört werdet :~)

  1. Ich wollte zu dem Video Ergänzungen hinzufügen, da ich das Spiel schon seit längerem spiele. Das Spiel besteht aus acht Missionen. In jeder Mission sind mindestens 10 Stufen zu bewältigen. Die Stufenanzahl steigt nach jeder Mission etwas an. Um aber in die nächste Mission zu kommen, muss nach jeder Mission erst einmal ein riesiger Endgegner besiegt werden, was nicht so einfach ist! Jede Mission hat ihren eigenen Charakter. Man muss nicht denken, dass sich die Missionen nur durch einfaches abschiessen von kleinen Insekten beschränkt (wie im Video gesehen). Nein, man muss zum Bsp. dass Bauen von Insektenwaben verhindern und andere Geflechte zerstören oder sich mit einem erstellten Schutzwall vor Meteoriten schützen. Die eigenen Leben, von denen man 3 am Anfang hat, können auch durch herabfallenden Bonus ansteigen. Ich hatte schon 8. Aber Vorsicht: Diese können in einer einzigen Stufe wieder verloren gehen. Man verliert sein Leben aber auch nicht direkt, sondern hat rechts so etwas wie ein Stärkepegel. Erst wenn dieser aufgebraucht ist, verliert man beim nächsten Treffer sein Leben. Übrigens: Umso höher der Stärkepegel, umso besser ist die eigene Schusskraft, und die kann verherend für den Gegner sein 😉 Fazit: Ich habe selbst seit Erscheinen des Spiels einige Missionen noch nicht zu sehen bekommen (sehr schwer), aber ich habe die Lust an diesem Spiel nicht verloren und werde weiter kämpfen!

    P.S. Zu den vorigen Kommentaren: Ich bekomme Push-Nachrichten von appgefahren (gerade eben noch)

    1. Sorry, hatte einen eigenen Kommentar aufgemacht. Wollte natürlich antworten: Ja, hat Anbindung zum Game Center mit Rang und Erfolgen!

  2. Das Spiel erinnert mich an ein altes PC-Spiel von mir. Das war genau gleich aufgebaut, also die Monster und wie sich die Monster verhalten war genau gleich !

  3. Also ich habe die Reihe schon auf dem PC gespielt und deswegen flog mir dieser Artikel in die Augen. Sehr sehr gutes und lange mitreißendes Spiel der längeren Beschreibung ist nichts weiter eig anzufügen, außer vllt dass gerade dienletzten Welten/lvl sehr fordert für casual Gamet sein werden. Für den guten Zocker eine kleine aber sehr schöne Spielerei für zwischendurch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de