Surfshark One: VPN inklusive Antivirus, Privatsphäre und Sicherheit

Praktische Erweiterungen als Paket

Anzeige. Der Anbeiter Surfshark hat einen schnellen und zuverlässigen VPN-Dienst am Start, den wir schon mehrfach vorgestellt haben. Mit mehr als 3200 Server in 65 Ländern findet man immer die richtige Verbindung, außerdem stehen für alle gängigen Endgeräte entsprechende Apps bereit. Zudem gibt es eine strikte No-Log-Richtlinie und privates DNS.

Mit Surfshark One könnt ihr euer Abo um praktische Programme erweitern. Hier gibt es mit Anitivirus, Search und Alert drei Erweiterungen, die für mehr Privatsphäre und Sicherheit sorgen.

  • Anitivirus: Der Mac ist von Haus schon ziemlich sicher, bei Windows-Geräten sieht es oftmals schlechter aus. Mit dem Anitivirus-Programm von Surfshark könnt ihr eure Geräte auf schädliche Programme, Apps, Dokumente und Dateien scannen. Für Android-Geräte gibt es sogar einen Echtzeit-Schutz, der beim Download, Installation oder Nutzung von Programmen entsprechend warnen kann. Zudem könnt ihr einen Zeitplan anlegen und bestimmen, wann was gescannt werden soll.

  • Search: Google ist natürlich die ultimative Suchmaschine, wer jedoch Suchergebnisse ohne Werbung und Tracking möchte, kann Surfshark Search bemühen. Werbung gibt es nicht, ebenso surft man anonym und hinterlässt keinen digitalen Fußabdruck. Gleichzeitig kann man auch selbst eine Region bestimmen um zugeschnittene Suchergebnisse zu erhalten.

  • Alert: Ein Dienst oder ein Service ist von einer Datenpanne betroffen? Surfshark informiert euch, solltet ihr einen entsprechenden Account im Einsatz haben. Sollte beispielsweise die eigene E-Mail-Adresse oder Kreditkartennummer in einer gehackten Online-Datenbank auftauchen, gibt es ebenfalls Benachrichtigungen. Dann kann man entsprechenden Maßnahmen treffen, Passwörter ändern, Karten sperren und mehr.

Der Vorteil hier: Ihr bekommt alles aus einer Hand und müsst nicht noch andere Apps suchen und kaufen. Preislich ist der VPN inklusive Sicherheitspaket sehr attraktiv, bei anderen Arbeitern zahlt man alleine für eine Antivirussoftware mehr. Falls ihr die Erweiterungen ausprobieren wollt, könnt ihr natürlich auch erst für einen Monat zuschlagen, zahlt dann einmalig aber etwas mehr.

Surfshark One als Paket bestehend aus VPN, Antivirus, Search und Alert kostet 4,13 Euro pro Monat, im 12-Monats Abo kommt man dann auf 49,65 Euro. Solltet ihr schon ein Surfshark VPN-Abo haben, könnt ihr die drei Erweiterungen auch manuell dazu buchen.

Surfshark One

12,61 EUR 4,13 EUR/Monat

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Schade … mit solchen Anzeigen stellt Ihr Eure Glaubwürdigkeit in Sachen neutraler Produktbeschreibung/-Vorstellungen immer mehr in Frage! Schade, das Ihr so kommerziell geworden seit. P.S. Ich nutze Surfshark, aber nicht aufgrund solch einer plakativen Werbung. Ich bin jetzt raus (warte aber noch ein paar Tage ab, ob dieser Kommentar überhaupt veröffentlicht oder im Nachhinein gelöscht wird…

    1. Bei jedem bezahlten Artikel wird mind. 1x gemeckert und gerne erkläre ich dir noch einmal wie wir das ganze handhaben.

      Mit Anzeigen finanzieren wir uns teilweise. Damit wir Mitarbeiter, Strom, Miete, Steuerberater etc bezahlen können und unsere Webseite weiterhin ohne Paywall oder Abo anbieten können. Auch die Werbebanner halten sich meiner Meinung nach in Grenzen, da gibt es andere Webseiten, die damit maßlos übertreiben.

      Anzeigen liegen im Vergleich zu „normalen Artikeln“ bei circa 1%. Wir veröffentlichen im Monat rund 300 Artikel, wovon vielleicht 3 bezahlt sind. Warum du nun wegen EINEM Artikel gleich unseren kompletten Services boykottieren willst, verstehe ich nicht – ist aber dein gutes recht, dann gehen dir aber auch alle anderen Infos verloren, du die möglicherweise hier gerne liest. Übrigens: Du musst den bezahlten Artikel ja gar nicht lesen.

      Und: Du sagst es ja selbst. Du nutzt Surfhsark selbst und findest den Service gut. Und auch wir finden Surfshark gut – und genau aus diesem Grund haben wir eine solche Kooperation gemacht. Wir stellen hier nur thematisch passende Themen vor. Würde ich jede Anfrage annehmen, würden hier nur noch Casino- und Glücksspiel-Themen beworben werden. Auch wenn der Artikel bezahlt ist, würden wir niemals etwas schreiben was nicht stimmt. Wir empfehlen nur Apps/Anbieter, die wir selbst nutzen und getestet haben.

      1. @freddy: Deine Argumentation ist nachvollziehbar und Du machst glaubhaft, dass ihr bei appgefahren, abgesehen vom Werbeaspekt, wirklich von diesem Produkt überzeugt seid. ABER:
        „Auch wenn der Artikel bezahlt ist, würden wir niemals etwas schreiben was nicht stimmt.“
        Hier lehnst Du Dich zu weit aus dem Fenster und „adelst“ etwas mit dem Label „Wahrheit“, was so für keinen von uns verifizierbar ist.
        Gerade in Bezug auf VPN-Anbieter ist Skepsis sehr berechtigt, wenn hier vollmundig „Sicherheit, Privatsphäre und no-log-Policy“ beworben wird. Dass das nicht immer stimmt, darüber habt ihr selbst hier bei appgefahren nicht nur einmal berichtet.
        Auch Surfshark ist da keine Ausnahme. Der Firmensitz ist auf den British Virgin Islands und damit ferab jeglicher Kontrolle und Handhabe von Deutschland aus.
        Daher nochmal, wie schon öfter hier geschrieben: VPN-Anbieter sind einzig dafür gut, um IP-basierte Ländersperren zu umgehen. „Sicherheit und Privatsphäre“ als Argument ist hingegen Bullshit.

  2. Hallo Freddy, lasst euch doch nicht von einem Typen dem irgendwas nicht passt beeinflussen. Wahrscheinlich Trollt er überall herum. Wenn mir eine Seite nicht passt warum sehe ich sie mir an.
    Ich kann es immer nur sagen ihr macht echt einen guten Job ich mag eure Game Review sehr und wenn ein bisschen mehr Anzeigen da sind dann stört mich das auch nicht da es meist interessante Produkte sind und ihr wirklich nicht viele auf der Seite habt. Weiss auch nicht warum ihr den Trollen eine Plattform gebt, löscht das Posting und Ende hat nichts mit der Sache zu tun.

    1. @reisi: Du hast gleich mehrere Dinge nicht verstanden. Jemand , dem etwas nicht gefällt und seine Kritik trotzdem sachlich vorträgt, ist kein Troll.
      „Löscht das Posting einfach“ – das wäre Zensur und stünde einer Diktatur gut zu Gesicht. Möchtest Du gerne in einer Diktatur leben? Dann begib Dich doch gerne in eine solche. Aber dann nicht beschweren, wenn Du keine Kritik mehr äußern kannst, wenn Dir etwas nicht gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de