Wohin?: Reduzierte Umgebungssuche findet mehr als Karten-App

Die Umgebungssuche Wohin? ist heute günstiger zu bekommen. Wir haben uns die App noch einmal genauer angesehen.

Eine Überraschung ist es nicht, dass Wohin? (App Store-Link) in der Adventszeit für 89 Cent angeboten wird – schon mehrfach war die Umgebungssuche reduziert und auch bei uns in den News. Es ist allerdings die erste Reduzierung seit dem Release von iOS 6 – und das hat die App erst besonders interessant gemacht.

Wohin? greift, abgesehen von der Karte, nämlich auf die Daten von Google zurück. Das hat aus meiner Sicht zwei entscheidende Vorteile: Unterwegs verbraucht die App noch weniger Daten, da die Karten von Apple deutlich kleiner sind – und trotzdem werden die zahlreiche und exakten POI-Daten von Google angezeigt.

Über das Auswahlmenü kann man in Wohin? blitzschnell eine bestimmte Kategorie aussuchen. Ich benutze das Tool sehr gerne, um den nächsten Supermarkt oder einen Geldautomat einer bestimmten Kette zu finden. Die einzige Voraussetzung: Man muss über eine aktive Internetverbindung verfügen.

Weiterlesen


Reduzierte und aktualisierte Umgebungssuche: Wohin?

Die Umgebungssuche Wohin? ist einmal mehr für 79 Cent zu haben.

Bei Wohin? (App Store-Link) scheiden sich ja anscheinend die Geister. In den Rezensionen beschweren sich immer mal wieder einige Nutzer über fehlerhafte oder fehlende Daten. Ich selbst habe die Umgebungssuche in Deutschland immer mal wieder im Einsatz, gerade bei der Suche nach Restaurants oder Geldautomaten war sie in fremden Städten immer mal wieder hilfreich.

Erst vor knapp einer Woche wurde Wohin? mal wieder aktualisiert, ich hätte auch fast etwas darüber geschrieben. Zu den neuen Funktionen zählt unter anderem die Unterstützung weiterer Apps für Wegbeschreibungen, darunter Sygic oder Waze, nur Skobbler fehlt von den bekannten Anbietern noch. Außerdem werden bei den einzelnen Einträgen jetzt mehr Bilder und mehr Erfahrungsberichte angezeigt, sofern verfügbar. Ebenfalls wichtig: Kategorien und Suchergebisse wurden verbessert.

Normalerweise zahlt man für Wohin? 2,39 Euro, jetzt ist der Preis auf die schon genannten 79 Cent gefallen. Diesen Preis ist die 12 MB große und sehr ansehnlich gestaltete App sicher wert, vor allem weil das Entwicklerteam sehr fleißig ist und Wohin? ständig weiter entwickelt wird.

Weiterlesen

Umgebungssuche Wohin? wird iPhone-App der Woche

Die intelligente Umgebungssuche Wohin? wurde nun von Apple zur iPhone-App der Woche ausgewählt.

Fabian und ich nutzen beide die App, wenn wir mal in einer fremden Stadt sind und einen bestimmten Ort wie Geldautomat, Restaurant oder eine Bar suchen.

Mit Wohin? (App Store-Link) ist man in einer fremden Stadt nie alleine. Mit einem stylischen Rad kann man mit einem Fingerwisch auswählen, wonach man suchen möchte. Insgesamt stehen elf Kategorien zur Verfügung.

Wenn man nach einer bestimmten Sache sucht, kann man allerdings auch die integrierte Suche benutzten. Hier werden schon beim Tippen mögliche Ergebnisse in Echtzeit angezeigt. Auf einer Karte werden alle sich in der Nähe befindlichen Ergebnisse angezeigt und mit einer Stecknadel gekennzeichnet. Mit einem weiteren Klick gelangt man nun zu den Informationen wie Adresse und Telefonnummer. Außerdem kann man sich eine Wegbeschreibung in der Karten App anzeigen lassen.

Zusätzlich bietet Wohin? die Funktion Agumented Reality an, die nach der Testphase allerdings mit einem In-App-Kauf von 79 Cent freigeschaltet werden muss. Die durchschnittliche Bewertung liegt derzeit bei drei Sternen, da viele Nutzer alte Daten bemängeln, allerdings gab es im Juli zwei Updates, die die Daten aktualisiert und weitere Funktionen hinzugefügt haben. Der Preis der App liegt derzeit bei 2,39 Euro.

Weiterlesen


Updates: Doodle Fit, Wohin?, Video Puzzle! und mehr

Im App Store hat sich in den vergangenen Tagen wieder einiges getan. Wir wollen euch auf einige interessante Updates aufmerksam machen.

Doodle Fit: Das tolle Rätselspiel wird immer mal wieder kostenlos angeboten und kostet momentan 79 Cent. Den knappen Euro ist die Universal-App für iPhone und iPad auf jeden Fall wert. In der Version 1.0.5 gibt es nicht nur drei neue Design und 24 neue Level, sondern endlich auch eine Game Center-Integration.

Radio.de: Die kostenlose App geht langsam mit der Zeit. In der neuen Version wurde nicht nur das Multitasking verbessert und die iPod-Steuerung optimiert, sondern auch ein Icon in Retina-Auflösung hinzugefügt. Besser spät, als nie – der Hörgenuss war ja ohnehin schon gegeben.

Wohin?: Der Helfer in fremden Städten wurde schon vor einer Woche aktualisiert und bietet unter anderem eine verbesserte Favoritenansicht. Beeindruckender finden wir diese Zahl zum 2,39 Euro teuren Navigations-Helfer: 78 Prozent der Nutzer haben die Augmented Reality-Funktion freigeschaltet.

MeineStadt: Wer kein Geld ausgeben möchte, kann einen Blick auf MeineStadt werfen. Die kostenlose iPhone-Applikation hat gestern ein Update erhalten und kommt unter anderem mit einer überarbeiteten Kartenfunktion daher. Jetzt kann man Wunschkategorien in einem bestimmten Umkreis auf einen Blick darstellen. Recht praktisch.

Real Racing 2 HD: Der iPad-Racer hat ja für einige Diskussionen gesorgt: Erst gab es pixelige Grafik auf dem iPad der ersten Generation, dann ein Grafik-Update, dafür aber zahlreiche Abstürze. Firemint hat schnell reagiert und die Fehler behoben, der 7,99 Euro teure Titel sollte jetzt einwandfrei laufen.

Video Puzzle!: Wir haben die App vorgestellt, als sie kostenlos angeboten wurde. Nun beträgt der Preis wieder 79 Cent, es lohnt sich aber trotzdem. Auch, weil die Entwickler schnell waren und nun eine Universal-App anbieten. Mit dem neuen iPad 2  und Video Puzzle! darf nun ebenfalls das Kamerabild gepuzzelt werden.

iCab Mobile: Auch von unserem Lieblingsbrowser gibt es mal wieder Neuigkeiten. 25 neue Module werden mitgeliefert, die zum Beispiel eine einfache Anbindung zu Webdiensten wie Twitter oder Instapaper herstellen. Außerdem wurden einige Probleme behoben, von uns gibt es weiterhin eine klare Download-Empfehlung für die 1,59 Euro teure App – vor allem für das iPad.

Weiterlesen

Wohin?-Entwickler verrät die besonderen Funktionen

Gestern haben wir euch schon kurz auf ein Update der App Wohin? aufmerksam gemacht. Es gab allerdings auch einige Fragen.

So hieß beispielsweise, dass man eine solche Augmented Reality-Funktion in anderen Applikationen kostenlos bekommen würde, was zum Beispiel bei der App Around Me ja auch stimmt. Doch Ortwin Gentz, der Mann hinter Wohin?, spricht von einer besseren Umsetzung als bei der Konkurrenz. Das wollten wir natürlich genauer wissen.

Vier Probleme hat uns der Entwickler genannt, die es bei anderen AR-Apps zu geben scheint. So hängen die angezeigten Ergebnisse immer etwas hinterher, wenn man sein iPhone schwenkt – der Kompass arbeitet einfach zu langsam. Wohin? nutzt deswegen das im iPhone 4 verwendete Gyroskop, um die eingeblendeten Points-of-Interest noch genauer anzuzeigen.

Eine weitere Hürde vor die man gestellt wurde, waren nahe und weiter entfernte POIs und Suchergebnisse, die sich gegenseitig überdecken. In der Entwicklung musste auch berücksichtigt werden, dass manche Nutzer ihr iPhone im Querformat, andere lieber im Portraitmodus halten.

„Alles was es an fertigen „AR-Komponenten“ von der Stange gibt, war unbrauchbar für unsere Zwecke, so dass wir eine komplett eigene Engine mit Open GL ES entwickelt haben. Wir hätten den Preis der App erhöhen können, allerdings wäre das unfair gewesen gegenüber allen Leuten mit Devices ohne Kompass und Kamera“, berichtet Gentz gegenüber appgefahren.de. „Wir finden, dass mit der großzügig bemessenenen 30-Tage Testzeit ein guter Kompromiss erreicht ist, so dass die User nicht die Katze im Sack kaufen.“

Wenn man die AR-Funktion danach nutzen will, wird ein einmalige In-App-Kauf von 79 Cent fällig. Und was sagt Gentz zur kostenlosen Konkurrenz? „Die spielt in einer anderen Liga und ist zumeist werbefinanziert. Übrigens kostet Around Me genauso viel wie Wohin?, wenn man die Werbe-Banner ausblenden möchte…“

Wir hoffen, euch mit diesem Artikel einen kleinen Einblick in die Entwicklung einer App – und dem damit verbundenen Aufwand – gegeben zu haben. Eine iPad-Version von Wohin? wird es übrigens mit Sicherheit eines Tages geben, viel mehr will sich Ortwin Gentz mit seinem Team aber auf die generelle Weiterentwicklung von Wohin? konzentrieren.

Weiterlesen

Updates: Vintage Camera, Doodle Jump, Wohin? und Uber Racer

Der App Store steht niemals still. Viele Entwickler belohnen treue Kunden mit ständigen Updates, wir haben einige aktuelle Neuerungen ausgegraben.

Apple hat die 1,59 Euro teure 8mm Vintage Camera bereits zur iPhone-App der Woche gekürt, aber die Entwickler ruhen sich nicht auf ihren Lorbeeren aus. Auf vielfachen Wunsch kann man zu seinen Aufnahmen nun auch den klassischen Ratter-Sound der alten Filmprojektoren hinzu schalten. Fehlen eigentlich nur noch HD-Aufnahmen, die aufgrund der Filter aber wohl schwer umzusetzen sind. Wir lassen uns allerdings gerne eines besseren belehren.

Die Bewertungen sprechen eine eindeutig positive Sprache, aber ist bei Doodle Jump nicht langsam der Saft raus? Wir warten jedenfalls auf weitere, innovative Spielideen und dürfen uns in der Zwischenzeit „nur“ mit einem neuen Boss-Gegner im Standard-Theme beschäftigen. Es darf auch mal wieder etwas mehr sein…

Aus deutscher Entwicklung stammt die App Wohin?. Das Update auf die Version 3.5 bringt nun einen Modus zur Augmented Reality mit, der besser sein soll, als die Lösungen der Konkurrenz. Den erhöhten Entwicklungsaufwand lässt man sich allerdings auch durch einen In-App-Kauf über 79 Cent bezahlen.

Wenn es mal kein Rennspiel von Electronic Arts oder Gameloft sein soll, werft einen Blick auf Uber Racer 3D. Die Universal-App wurde mit dem Update auf Version 1.2 in Sachen Grafik, Physik und Steuerung verbessert und sogar auf 1,59 Euro reduziert. Kommt – warum auch immer – im US-Store deutlich besser bewertet daher.

Weiterlesen


Tagesangebote: iDay und Wohin zum kleinen Preis

Auch der Adventskalender von AppsForSale wird immer attraktiver, zumindest für vereinzelte Personen.

Auch heute hat der Entwicklerverband vieda drei Apps reduziert. Unter anderem findet man die App iDay, die wir hier in der Vergangenheit schon einmal getestet haben. Mit iDay vergisst man keine Termine, Geburtstage oder sonstige Ereignisse mehr. Mit nur einem Klick können alle Geburtstage aus dem Adressbuch importiert werden (sofern diese hinterlegt sind). Mit der eingebauten Push-Funktion spart man sich peinliche Momente, denn man wird an jeden Termin erinnert. Die iPhone Version kostet derzeit 79 Cent (vorher 3,99 Euro) – die iPad Version wurde von 7,99 Euro auf 1,59 Euro reduziert.

Ebenfalls als sehr interessant sehen wir Wohin? an, auch wenn die Bewertung im App Store mit durchschnittlich drei Sternen nicht ganz so toll ausfällt. Das Programm kann einem so ziemlich alles anzeigen, was irgendwo in der Gegend versteckt ist: Restaurants, Bars, oder auch den nächsten Doktor. Vor allem das Design mit dem Navigations-Rad hinterlässt einen guten Eindruck. Schade finden wir dagegen, dass der Preis von 2,39 Euro auf lediglich 1,59 Euro reduziert wurde. Für 79 Cent wäre Wohin? ein echtes Schnäppchen gewesen.

Die dritte App des Tages ist Photo C@ards. Hier kann man eigene Postkarten erstellen, ist designtechnisch aber sehr eingeschränkt. Für 79 Cent vielleicht interessant, aber sicher kein Muss.

 

Weiterlesen

Wohin? mit großem Update und neuen Features

Wohin? hat sich bereits über 250.000 Mal verkauft. Nun liefern die Entwickler eine Anpassung für das neue iPhone 4.

FutureTap hat Version 3.0 seiner beliebten Location-Finder App Wohin? vorgestellt. In der neuen Version wurde die Benutzeroberfläche neu gestaltet mit einem Leder-Interieur, das sich durchgängig durch die App zieht. Die neue Version wurde für iPhone 4 und iOS 4 optimiert und unterstützt das neue Retina-Display.

„Wir finden das iPhone 4 mit dem Retina-Display großartig. Wohin? 3.0 schaut richtig toll aus auf dem neuen Display und gerade bei der Karte hat die hohe Auflösung auch einen ganz praktischen Nutzen: man erkennt viel mehr ohne rein zu zoomen“, freut sich Ortwin Gentz, FutureTap CEO.

Die neue Version nutzt auch neue Funktionen in iOS 4: Multitasking ist sehr praktisch, um zum Beispiel bei einem gefundenen Restaurant anzurufen und einen Tisch zu reservieren. Nach dem Anruf kann man genau zur selben Stelle in Wohin? wieder zurückkehren. Außerdem funktioniert die SMS-Weitergabe von Locations unter iOS 4 nun ohne den Wechsel in die Nachrichten-App.

Außerdem werden bei der Weitergabe per E-Mail jetzt schön gestaltete HTML-Mails verschickt. „3.0 legt den Grundstein für eine Reihe weiterer Features, die wir nach und nach in den nächsten Monaten einbauen werden“, fügt Ortwin Gentz hinzu. „Unsere Pipeline ist voll mit neuen Funktionen, wir werden uns mit Sicherheit nicht auf dem Erfolg ausruhen.“

Weiterlesen

Wohin? jetzt mit TomTom-Integration

FutureTap hat Version 2.6 seiner beliebten Location-Finder App „Wohin?“ für iPhone veröffentlicht.

Die neue Version unterstützt TomToms „Add to My TomTom“ Funktion, die es Benutzern erlaubt, aus anderen Apps oder per Web-Browser Ziele in TomTom hinzuzufügen für eine intuitivere Reiseplanung zu einer Fülle von POIs. Die Funktion erfordert das TomTom 1.3 Update, das kürzlich veröffentlicht wurde.

„Benutzer von Wohin? schätzen die Schnelligkeit und einfache Bedienung bei der Suche nach Plätzen wie Restaurants, Läden und vielem mehr. Jetzt können sie genauso einfach eine Routenplanung zum ausgewählten Ziel mit TomTom starten“, so Ortwin Gentz, FutureTap CEO. „Mit der Unterstützung vom TomTom gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung unserer Vision eines kollaborativen App Store, in dem spezialisierte Anwendungen für verschiedene Zwecke nahtlos zusammenarbeiten.“

„Wir begrüßen FutureTaps Unterstützung der neuen ‚Add to My TomTom‘ Schnittstelle“, so Tom Murray, Vice President of Market Development bei TomTom. „FutureTaps Integration mit dieser nützlichen TomTom-Funktion ermöglicht Anwendern von Wohin? und TomTom eine noch intuitivere Navigation zu einer riesigen Zahl von Points of Interest.“

Neben der Integration von „Add to My TomTom“ bietet Wohin? 2.6 eine Reihe neuer Funktionen: Locations können per Twitter oder Facebook weitergegeben werden, der Kompass des iPhone 3GS wird unterstützt und die Zahl der angezeigten Treffer wurde stark vergrößert.

Weiterlesen


Wohin? Intelligente, standortbezogene Suche

Du weißt nicht was du am Wochenende machen sollst? Wohin weist dir den Weg! Mit wenigen Klicks kannst du dir aus den verschiedensten Kategorien Veranstaltungen oder die nächste Bar anzeigen lassen.

Über ein stylisches Rad kann man eine Kategorie auswählen. Man kann aus vielen Kategorien wie Bildung, Shopping, Essen&Trinken und vieles mehr wählen. In einer alphabetisch sortierten Liste werden dann zu den passenden Kategorien, Veranstaltungen und Events angezeigt.

Auf einer Karte wird der eigene Standort und die in der Umgebung befindlichen Veranstaltungen angezeigt. Eine detaillierte Übersicht bekommt man nach einem Tap auf den Namen. Zu einem wird die komplette Adresse und die Telefonnummer  angezeigt.

Des Weiteren kann direkt eine Wegbeschreibung geordert werden. Natürlich kann dies über „Karten“ geschehen, aber über die eingebaute Funktion „Navigon MobileNavigator“ kann direkt eine Wegbeschreibung angefordert werden. Dazu muss die App natürlich auf dem iPhone installiert sein.

Zudem kann z.B. die Adresse des nächsten Apple Stores als Kontakt gespeichert werden um ihn später aufzurufen. Wenn man des öfteren die gleiche Adresse braucht, kann man diese als Favorit speichern. Über den Menüpunkt Favoriten kann mit eine Tap darauf zugreifen.

Die Funktion „Überrasche mich!“ wählt aus allen 600 Kategorien ein zufälliges Event aus, und schlägt dir es vor. Nützlich könnte es sein, wenn man in einer Gruppe nicht auf den gleichen Nenner kommt.

Wohin? gibt es für 2,39 Euro im App Store.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de