Tap Tap Dash: Dieses Spiel macht mich noch verrückt

Ihr mögt es gerne ein bisschen härter? Dann schaut euch das neue Tap Tap Dash an.

Tap Tap Dash 3 Tap Tap Dash 2 Tap Tap Dash 4 Tap Tap Dash 1

Sowohl das bereits heute Vormittag vorgestellte The Room Three als auch Tap Tap Dash (App Store-Link) sind zwei Spiele, die mich an iPhone oder iPad fesseln. Während man sich bei The Room Three allerdings ganz entspannt zurücklehnen und spannende Rätsel lösen darf, droht das iOS-Gerät bei Tap Tap Dash jedem Moment gegen die Wand geworfen zu werden. Kein Zweifel: Dieses Spiel macht mich noch verrückt – und dabei habe ich gerade einmal ein Fünftel aller Level erfolgreich hinter mich gebracht.

Tap Tap Dash (App Store-Link) kann kostenlos aus dem App Store geladen und als Universal-App auf iPhone und iPad installiert werden. Anders als viele Freemium-Apps ist Tap Tap Dash aber kein Endlos-Spiel, bei dem man mit dem Einsatz von echtem Geld immer neue Highscores erreichen kann. Stattdessen gibt es in dieser Neuerscheinung abgeschlossene Level, die erfolgreich absolviert werden wollen.

Tap Tap Dash handelt von einigen kleinen Tieren, die über einen Pfad bis ans Ziel geleitet werden müssen. An jeder Ecke und an jedem Absprung befindet sich ein grüner Pfeil, der entweder für einen Richtungswechsel oder einen Sprung genutzt wird. Die Aufgabe des Spielers ist es lediglich, im passenden Moment auf den Bildschirm zu tippen, was sich mit fortlaufender Dauer des Spiels aber als große Herausforderung erweist.

Tap Tap Dash bietet insgesamt 250 Level

Dann nämlich folgen durchaus mal mehrere Sprünge oder fünf bis sechs Richtungswechsel direkt aufeinander. Manchmal gibt es in Tap Tap Dash auch knifflige Rhythmuswechsel, die ich als besonders fies ansehe. Eines ist dagegen immer gleich: Tippt man falsch und das Tier fällt nach unten, muss das Level neu gestartet werden.

Der Schwierigkeitsgrad von Tap Tap Dash ist ohne Zweifel enorm. Da es zwischendurch aber immer mal wieder Level gibt, die man im ersten Versuch erfolgreich absolviert, versucht man es dann doch immer wieder. Und sollte man mal nicht weiterkommen, kann man das Level als langsame Schnecke absolvieren. Zum Start gibt es einige kostenlose Schnecken, weitere muss man per In-App-Kauf bezahlen oder über einen kleinen Werbeclip verdienen. Eine Schnecke gilt immer nur für einen Versuch oder bis zum Ende des Levels. Finanziert wird der Gratis-Download zusätzlich durch Werbung am unteren Displayrand und über Vollbildbanner, die ab und an angezeigt werden.

Mittlerweile habe ich es in Tap Tap Dash bis in Level 54 geschafft. 250 gibt es insgesamt, also liegt noch eine weite Reise vor mir. Allerdings habe ich das Spiel auch schon einige Tage vor dem Start im App Store installieren dürfen – umso gespannter bin ich jedoch, ob ihr mich noch einholt.

(YouTube-Link)

Kommentare 6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de