The Making of Lumino City: Die wohl schönste Werbung aller Zeiten

Lumino City ist ein optisches Fest. Wie das Spiel entstanden ist, könnt ihr in der App The Making of Lumino City herausfinden.

The Making of Lumino City 4

Das wirklich tolle Adventure Lumino City (App Store-Link) ist im App Store mit guten vier Sternen bewertet. Abzüge gibt es von einigen Nutzern für die „kurze“ Spieldauer. Wenn man sich allerdings ansieht, wie viel Aufwand das Entwicklerteam geleistet hat, um dieses Spiel in dieser Art und Weise notwendig zu machen, bezahlt man die 4,99 Euro für die Universal-App sehr gerne. Und für eine Spielzeit von sechs bis acht Stunden zahlt man beispielsweise im Kino deutlich mehr.

Wie genau das Spiel entstanden ist, darf nun in einer eigenen App herausgefunden werden: The Making of Lumino City (App Store-Link) steht als kostenloser Download für iPhone und iPad bereit und ist ein Tipp für alle, die das Spiel bereits gespielt haben, aber auch für diejenigen, die Lumino City bisher nicht kannten und nicht sofort das komplette Spiel bezahlen wollen. Die einzige Bedingung: The Making of Lumino City ist im Gegensatz zum eigentlichen Adventure nur in englischer Sprache erhältlich.

Das macht aber eigentlich nichts, denn Bilder sagen mehr als Tausend Worte. In The Making of Lumino City erfährt man in acht kleinen Kapiteln alles von der ersten Idee über die Entstehung von Prototypen bis zur Aufnahme des kompletten Spiels. Neben zahlreichen Fotografien, Zeichnungen und Skizzen gibt es auch interessante Kommentare der Entwickler.

The Making of Lumino City verbindet Kunst mit Technik

So berichten sie darüber, dass Lume – eine kleine App zur Vorschau auf Lumino City – im Esszimmer der Eltern eines Teammitglieds entstanden ist. Hätte man mit der Kamera auch nur ein Stückchen herausgezoomt, hätte man nicht mehr nur die wunderbar bunte Welt von Lume gesehen, sondern auch die schicken Gardinen aus den 1980er-Jahren.

Falls ihr am Freitag oder Samstag in London seid, könnt ihr euch die Geschichte der Machern von Lumino City sogar selbst anhören. Neben einer kleinen Fragerunde wird im Apple Store Covent Garden auch ein originales Modell zu sehen sein. Um an der kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen, ist eine Anmeldung erforderlich (Freitag/Samstag).

Das Fazit fällt bei The Making of Lumino City übrigens sehr leicht aus: Wenn ihr rund 1 GB Platz auf eurem iPhone oder iPad habt und euch ein bisschen für Technik und Kunst interessiert, ist der Download der kostenlosen Universal-App Pflicht.

The Making of Lumino City 3

Kommentare 7 Antworten

    1. Auf dem iPhone machts Spaß, ist halt bisschen kniffelig aber wunderschön. Wenn du eher auf Action und so stehst isses glaub eher nichts.

      Ich finde es sehr kunstvoll gestaltet und die Rätsel sind nicht ganz ohne. Hab sogar schon häufiger reingesehen 😀 und nicht nur geladen und auf dem Springboard vergessen ^^

        1. naja ich lade mir gern mal eine empfohlene App weil sie kostenlos ist und diese versauert dann bei mir ungespielt auf dem iPhone.

          Ich habe sozusagen viele tolle Karteileichen auf dem Telefon die ungespielt brach liegen ich sie aber uuunbediiingt haben wollte ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de