Tim Cook bei Charlie Rose: „Wir planen Produkte, über die noch keine Gerüchte gestreut wurden“

In der Talkshow von Charlie Rose im amerikanischen Fernsehen sind schon viele Schauspieler, Politiker und Unternehmer aufgetreten. Nun war Tim Cook am Freitag zu Gast.

Tim CookAn der Keynote vom Dienstag wurde wieder einmal deutlich – auch Apple tut sich mittlerweile schwer, neue Produkte komplett unter einem Mantel von Verschwiegenheit zu behalten. Das Design des iPhone 6 beispielsweise war demnach keine große Überraschung, auch die beiden verschiedenen Displaygrößen sorgten unter den Zuschauern für keinen „Wow!“-Effekt mehr.

Nichts desto trotz betonte Tim Cook im 1:1-Interview mit Charlie Rose, dass es durchaus noch Möglichkeiten gibt, an der Gerüchteküche vorbei zu agieren. „Es gibt Produkte, an denen wir arbeiten, von denen niemand etwas weiß“, so Cook zu Charlie Rose. „Einige von ihnen werden am Ende große Apple-Produkte, andere werden wohl ad acta gelegt. Intern ziehen wir viele Dinge in Betracht.“

Apple ist weiterhin am TV-Geschäft interessiert

Nach einigen Nachfragen seitens Charlie Rose äußerte sich Cook auch zum immer wieder auftretenden Thema eines Apple-Fernsehers. „Am TV-Sektor sind wir auch weiterhin interessiert“, erklärte Cook. „Allerdings gib es auch einige Bereiche, die wir interessant finden, an denen aber nicht gearbeitet wird.“

Eines dieser Themen ist das Social-Networking-Geschäft. „Wir sehen Twitter und Facebook eher als Partner denn als Konkurrenten und verfolgen derzeit keine Pläne, diesen Zweig näher zu verfolgen“, sagte Tim Cook. Glaubt man allerdings den aktuellen Gerüchten, Apple stehe in Verhandlungen, das Social Network Path übernehmen zu wollen, könnte sich dieser Umstand schnell ändern.

Google ist größter Konkurrent

Konkurrenz sieht der Apple-CEO primär in anderen Tech-Unternehmen wie Google, die weitere Hardware-Produzenten wie Samsung auf den Plan brächten. Amazon hingegen sei nicht als direkter Konkurrent zu sehen. „Amazon ist kein reines Hardware-Unternehmen, auch wenn es einige Tablets und ein nur wenig verbreitetes Smartphone produziert“, so Cook.

Im zweiteiligen Interview mit Charlie Rose sprach der gegenwärtige Apple-Chef auch über die Übernahme des Beats-Konzerns und die Gründe für diese Akquisition, sowie über den Einfluss von Steve Jobs auf das aktuelle Produktportfolio. Cook ließ diesbezüglich verlauten, dass sogar das Büro von Steve Jobs im 4. Stock des Apple-Hauptsitzes in Cupertino immer noch im Originalzustand verblieben ist – sogar das Namensschild soll sich noch an der Tür befinden.

Kleine Auszüge aus dem Interview findet ihr in den nachfolgenden YouTube-Videos.

Tim Cook spricht über Apple TV (YouTube-Video)

 Tim Cook über die Akquisition von Beats (YouTube-Video)

 Tim Cook über Steve Jobs (YouTube-Video)

Foto: thethinkler.com

Kommentare 24 Antworten

      1. Sowas gibt es nicht 🙂 nichts ist super oder zu 100% sicher! Ich sag mir, Apple ist nur weniger scheisse als andere und somit das beste für mich. Es gibt auch immer noch etliche Fehler auf ios (weniger osx) die mich nerven.

        Btw die Leaks und Gerüchte sind doch teilweise gewollt, es ist gratis Werbung und heizt den Kessel ohne viel zu tun von Apple noch mal richtig auf. Wenn es wirklich geheim bleiben soll, klappt das zu 99% ja auch! siehe mit der watch. Da waren alle Gerüchte vorher nur mockups oder Design Ideen, nichts kam nur annähernd an das vorgestellte heran.

    1. Manch einer scheint zu vergessen: Apple wird von Menschen geführt und Menschen machen Fehler. Kein System ist perfekt, auch Apple nicht. Aber bei Apple fühle ich mich als Kunde König. Trotz manch kleiner Dinge die man sicherlich besser und anders lösen könnte. Die Devices werden noch jahrelang mit Updates und vor allen Dingen Sicherheitsupdates versorgt (mein 2010er MacBook schafft Yosemite noch wunderbar). Der Kundenservice ist gut, die Mitarbeiter nehmen sich Zeit und man wird nicht einfach abgespeist. Ich kann mich nicht beschweren (vor allem weil ich bei der Konkurrenz da GANZ andere Erfahrungen gemacht habe) und finde, dass Apple für mich persönlich die beste Lösung in Sachen Multimedia und Technik ist.
      Man kann es nicht jedem recht machen und es gab und wird immer Menschen geben, die sich beschweren. Aber dieses ständige Bashing gegen Apple geht mir auf den Zeiger. Mir ist meine Zeit zu schade um über Samsung oder Android herzuziehen. Warum auch? Menschen, die Android-Geräte oder andere Devices nutzen sind damit zufrieden und das ist doch in Ordnung? Jedem das Seine. Ich mache mich ja auch nicht über jemanden lustig, nur weil er eine andere und vielleicht teurere Automarke fährt als ich. Er ist mit dem Auto zufrieden und das ist doch, was zählt.

      Ich bin gespannt, was Apple noch in petto hat. Apple ist immer für Überraschungen gut. Nicht jedes Produkt wird ein übermäßiger Knaller, aber es wird immer Menschen geben, die ein bestimmtes Produkt haben wollen oder darauf gewartet haben.

      Euch allen noch nen ruhigen Sonntag! 🙂
      Liebe Grüße

      1. Ich kann mich deinem Text nur anschließen.

        Ich persönlich besitze selber einige samsung Produkte und bei denen greife ich auch erst zu samsung z.b. Fernseher oder Monitor, SSD-Festplatten und so, gibt bestimmt bessere von anderen Herstellern aber da finde ich samsung geil 🙂
        Bei Handy und Tablet steht bei mir apple ganz oben, gerade wegen iOS. Android kommt mir nicht ins Haus 😀 finde ich einfach total scheiße! Aber das ist meine Meinung. Andere vertreten eine umgekehrte Meinung und finden apple scheiße und Android gut – hab ich nix dagegen. Man sieht meine Abneigung richtet sich eher gegen Android und nicht samsung, htc, Acer oder co.

  1. Für mich heißt es gar nichts: klar muss sich der Konkurrenz gegenüber weiter ‚wehren‘, aber die Aussage ist meiner Meinung nach reines (amerikanisches) Marketing. Apple kämpft, solche Aussagen müssen sein (strategisch gesehen)! Ob dabei was raus kommt werden wir sehen. V.a. wann und was…

  2. Ich erinnere mich an 1984-85. mein Apple II war angekommen und lief 1a.
    Bill Gates hatte gerade die Software von Steve geklaut und kein Hahn krähte nach Windows. Dieser ganze Hype um OSX, Win, IOS, Android geht mir ganz schön auf den Keks. Apple hatte schon seit jeher perfekt laufende Betriebssysteme, damals wie heute. In den 80ern konnten sich eben nur wenige einen Apple Rechner leisten. Es gibt eben nichts ausgereifteres und zuverlässigeres. Einen Mercedes gibt es auch nicht bei Aldi…

    1. Haha … Wenn jetzt zum Beispiel das Argument käme, Apple hätte im Grunde fast nix selbst entwickelt sondern aufgekauft und weitergeführt, dann käme wieder das „ja, aber Apple kombiniert das zur Perfektion“. Das Argument zog beim iPhone, aber das ist auch schon ne Zeit her. Das es „einfach funktioniert“ ist auch so eine urban myth. Zum einen sollte es nicht sonderlich schwer sein, für ein recht überschaubares Geräteangebot und bei dem Kapital etwas vernünftiges zu machen, zum anderen passieren trotzdem immer wieder ziemlich üble Sachen… Streifige Displays, SSD im aktuellen Modell lahmer als im Vorjahr, Antennagate, Scuffgate, Firmware die den Mac brickt (zB MacBook Air).
      Für alle Hater: ich sage nicht, das Apple Mist ist, aber ich wünschte, die Leute würden mal etwas besser reflektieren – und aufhören dieses typisch amerikanische Marketing Geblubber herunterzubeten.

      1. Die meisten sind ja auch keine Nutzer mehr, sondern Sklaven des Hypes und des Marketings 🙂
        ich kann auch auf mein Telefon 2 Monate warten und muss nicht campend vor nem Store sitzen.

      2. Wo haben die selber nix entwickelt?? Klar haben sie die eine oder andere Firma aufgekauft um nicht 5 Jahre selber an der Entwicklung arbeiten zu müssen, aber schau dir mal andere firmen an, was sie so alles aufkaufen- google, samsung und so 😉
        Außerdem: für einen Schritt nach vorne brauchen alle apple, auch die, die Apple Produkte nicht besitzen. Erst wenn Apple was rausbringt etabliert sich das, obwohl ja Android mehr Marktanteil hat. Das mobile Bezahlen wird sich, jetzt wo Apple diese Funktionen in Uhr und iPhone eingebracht hat, durchsetzten.

        1. Apple wird die Welt retten, mein Gott, was bin ich froh. Kann Apple dann endlich bessere Akkus verbauen, damit die anderen das dann nachmachen?! Oh warte…
          Wenn die Konkurrenz etwas vor Apple macht, dann ist es falsch, und erst Apple zeigt allen wie es richtig geht. Macht die Konkurrenz etwas nach Apple, dann kopieren sie bloß, was Apple in so mühseliger Kleinstarbeit fußgeklöppelt hat. Ist schon sehr einfach, wenn Apple für einen das Maß aller Dinge darstellt. Braucht man auch gar nicht mehr nachdenken, wie überaus praktisch.

  3. Ich plane auch Millionär zu werden – vielleicht klappt es, vielleicht nicht.
    Cook blubbert Marketinggewäsch und die Börse fährt Achterbahn. Seit Steve tot ist, hat Apple nichts als Modellpflege betrieben. Das iPhone 6 ist auch nicht neues. Die AppleWatch muss erstmal zu kaufen sein, und ich warne jeden, das 1. Modell zu kaufen.

      1. Ge… Arbeitet?! Vorher waren Smartwatches unnützes Spielzeug, aber jetzt sind sie dank Apple eine Ergänzung des Alltags, DAS Werkzeug, auf das jeder gewartet hat?! Ha…..

      2. Nein, aber Apple lässt sich für die 2. Generation gern vom early adopter inspirieren. Diese Uhr *feix* ist komplett neu und im Labor entstanden, sie braucht das Leben der Nutzer. Das gibt es aber erst mit der 2. Generation.

    1. Bei Apple muss man nicht vorm ersten Gerät warnen. Die Idee für eine Uhr hatte Apple schon lange, nur bringen sie nicht halbfertige Produkte auf den Markt. Sie lassen sich etwas mehr Zeit und machen es ordentlich, daher kann man das erste Modell auch ruhigen Gewissens kaufen 😉

    2. Na, so einfach kann man es sich nicht machen. Ich habe Apple Produkte seit den 80ern und bin immer gut gefahren. Was soll denn noch groß kommen? Das das iPad Spiegeleier brät? Wenigstens hat Apple immer eins den Halb garen Android voraus…ein gut durchdachtes Betriebssystem egal ob IOS oder OSX. Wenn ich da an die Anfänge von Win denke….ohje

      1. Da darfst du aber nicht vergessen, dass Apple nach System 7 bis OSX nix vernünftiges an OS rausgebracht hat. Ich habe mit System 7.0 irgendwas angefangen, und das LIEF!!!
        Aber danach…nix wie weg zu OS/2 Warp, und dann warten auf OSX.
        Versteh mich nicht falsch, ich „liebe“ Apple, das passt für mich perfekt, iOS und Mac OS.
        Aber ohne Steve liefs echt übel, und ich hoffe, Tim schafft die Kurve!
        Man sollte aber einfach nicht immer erwarten, dass NUR Apple innovative neue Produkte rausbringt, am Besten jedes Jahr, das klappt einfach nicht. Aber die Produkte sind immer noch besser als Win und Android 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de