TruckSimulation 16: Neuer Lkw-Simulator mit MAN-Lizenzen und frei befahrbarem Straßennetz

Ihr wolltet schon immer einmal die Straßen Europas mit einem echten Lkw befahren? Voilá, hier kommt das neue TruckSimulation 16.

TruckSimulation 16 1 TruckSimulation 16 2 TruckSimulation 16 3 TruckSimulation 16 4

Ein Speditionsunternehmen zu führen, ist wahrlich kein einfacher Job, und den Warentransport von A nach B sicher über die Bühne zu bringen schon gar nicht. Mit dem neuen Spiel TruckSimulation 16 (App Store-Link), das als Universal-App zum Preis von 2,99 Euro im App Store veröffentlicht wurde. Die 446 MB große Anwendung erfordert iOS 8.1 oder neuer und kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden.


Die Entwickler von astragon Entertainment stellen dem Spieler in TruckSimulation 16 insgesamt sieben verschiedene Lkws zur Verfügung, die man nach und nach freischalten und mit Erlösen aus Speditionsfahrten kaufen kann. Gestartet wird mit einem klapprigen Oldtimer-Lkw von MAN, aber bereits nach kurzer Zeit kann man sich ein moderneres Gefährt leisten.

Das Ziel von TruckSimulation 16 ist es dabei nicht nur, Speditionsjobs anzunehmen und wertvolle Ware auf dem Straßennetz Mittel- und Westeuropas zu transportieren, sondern auch ein eigenes Unternehmen zu unterhalten. Dazu gehört die regelmäßige Erweiterung des Fuhrparks, um für alle Jobangebote gerüstet zu sein, aber auch die Einstellung von weiteren Fahrern sowie natürlich das Absolvieren von Aufträgen auf den Straßen und in 20 Großstädten Europas. Kartoffeln müssen von Frankfurt nach Köln gebracht werden, Schokolade von Nürnberg nach Amsterdam – auch Gefahrguttransporte, bei denen besonders vorsichtig gefahren werden muss, gehören durchaus zum Joballtag.

Vorsichtig fahren ist oberstes Gebot in TruckSimulation 16

A propos vorsichtig fahren: Befindet man sich mit Zugmaschine und entsprechendem Trailer auf den Straßen, sollte man vorausschauend fahren. Besonders enge Autobahnauf- und Abfahrten haben es in sich, und schneller, als einem lieb ist, wird die anvertraute Ware beschädigt. Ein Tempomat, ein Navigationssystem und einfache virtuelle Buttons helfen, sich sicher auf den Straßen zu bewegen. Beim Erreichen des Ziels muss dann nur noch der Trailer an der dafür vorgesehenen Stelle abgekuppelt werden, um den Auftrag abzuschließen und die Erlöse einzustreichen – abzüglich Benzinkosten und Strafen für Beschädigungen versteht sich.

Nach meinen ersten Versuchen mit TruckSimulation 16 war ich positiv überrascht, wie umfangreich sich das Gameplay dieser Simulation gestaltet. Obwohl man Zeit seines Trucker-Lebens naturgemäß viel Zeit auf Autobahnen und anderen Straßen verbringt, kommt auch der Management-Hintergrund nicht zu kurz, so dass für Abwechslung gesorgt ist. Auch das Fahrverhalten der monströsen Lkws wirkt höchst realistisch – Trägheit beim Anfahren am Berg und Schlittern bei hoher Geschwindigkeit inklusive. Zwar haben die Entwickler auch kleine In-App-Käufe eingebaut, diese richten sich aber wohl vornehmlich an die ungeduldigen Spieler, die vorab weitere Trucks und Trailer freischalten wollen.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de