Tube Downloader: Schwierigkeiten vorprogrammiert

Nun hat es doch wieder eine App zum Downloaden von Tube-Videos in den App Store geschafft.

Nach dem Aus von AV Downloader und MusicSteward sind wir eigentlich davon ausgegangen, dass sich das Thema Streaming- oder Download-Apps für Youtube & Co erledigt hat. Mit der Neuerscheinung Tube Downloader scheint sich ein neues Kapitel zu öffnen.


Die App kann seit gestern für 1,59 Euro geladen werden. Tube Downloader (App Store-Link) ist eine Universal-App, funktioniert also auf iPhone und iPad. Auf ein bestimmtes Netzwerk hat sich die App allerdings nicht beschränkt: Man soll Videos von verschiedenen Tube-Seiten laden können. Ein erster Test zeigte aber: Auf Youtube selbst will das ganze nicht funktionieren.

Problematisch wird das ganze Spielchen, weil man sich in einer rechtlichen Grauzone bewegt. Solange man Videos herunterlädt und dabei nicht gegen das Urheberrecht verstößt, ist alles kein Problem. Dieser Fall tritt aber eigentlich nur dann auf, wenn man eigene Videos mit Tube Downloader lädt.

In allen anderen Fällen macht man sich im Zweifel strafbar, wie ihr sicher wisst. Daher gehen wir auch davon aus, dass die App schon bald wieder aus dem Store verschwinden wird.

Anzeige

Kommentare 37 Antworten

  1. Auch hier mein Tipp (wie bei ifun):
    Spirit Browser, hat bei mir Safari ersetzt, sieht ganz gut aus und downloaden funktioniert gut. Kostet 79 ct.

    Und mit der rechtlichen Grauzone: Das ist mir bewusst, aber ich glaube kaum, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass was passiert. Wenn nicht, korrigiert mich bitte.

    1. Das Downloaden kann auch sowieso nicht auffallen, da Videos schon beim Anschauen in der Cache des Browsers gespeichert werden. Die ganzen Downloader im Store machen eigentlich nichts anderes als auf die Cache zuzugreifen.

  2. Warum lässt Apple denn überhaupt noch solche Apps in den AppStore? Ich denke das sie nur ihren Anteil absahnen wollen und die App wieder aus dem Store nehmen.

  3. Was?!?! Wieso soll man sich strafbar machen, wenn man Videos von Youtube runterlädt? Das macht ja jeder der Videos guckt, so funktioniert http-streaming halt. Ist das ein schlechter Witz oder was?

    1. es ist einfach ein schlechter artikel… strafbar macht man sich schonmal garnicht, man verletzt höchstens urheberrechte… vielleicht sollte der autor lieber bei einfacheren dingen wie apps bleiben…

        1. nein ist es nicht, wie kommst du darauf? welche strafe erhälst du denn für 10 songs aus der tauschbörse? garkeine! urheberrecht ist privatrecht. strafrecht ist öffentliches recht.

          mag sein dass das umgehen eines kopierschutzes mitlerweile im stgb geahndet wird, aber das greift bei youtube nicht, es gibt dort keinen kopierschutz.

          ich würde sogar vermuten, dass im fall youtubedownloader nichtmal das urheberecht greift, sondern irgendeine privatrechtliche vertragsverletzung (bgb / nutzungsbedingungen) oder so… aber da hab ich mich zuwenig mit befasst…

      1. Google says: Nach deutschem Urheberrecht ist verboten, wenn ich ein Video herunterlade, das offensichtlich aus illegaler Quelle ist oder wenn ich damit einen Kopierschutz umgehe (bsw. Digital Rights Management). Beides scheint bei YouTube nicht der Fall zu sein. Zudem erlaubt das deutsche Recht ausdrücklich eine private Kopie eines urheberrechtlich geschützten Werkes. Somit sollte der private Download bei YouTube eigentlich legal sein.
        Allenfalls die Nutzungsbedingungen von YT werden verletzt.

    1. Genau! Ich bevorzuge auch iCab und wenn da mal (in ganz seltenen Fällen) was nicht funktioniert, benutze ich PerfectDownloader.

  4. Hey, mein Mailhinweis hats in die Newsgeschaft 😀

    Aber die Frage ist doch wie solche Apps immer wieder durch die Kontrollen kommen…

  5. Zum YouTube-Musik hören nutze ich YouTubeFM. Entspricht in etwa MusicSteward (war glaub‘ ich auch zuerst da) und funktioniert seit Monaten einwandfrei. Dazu braucht’s keinen JB, aber es wird nur gestreamt nicht runtergeladen. ;0)

  6. Hmm…also soweit ich weiß ist die rechtliche lage wie beim aufnehmen aus dem radio oder dem fernsehen…so lange man es privat gebraucht, ist es legal…

    1. Na, dann brauchen sich die Richter ja nicht mehr mit de Thema befassen (kino.to) und somit ist die Sache ja erledigt. Danke für die Aufklärung.

    2. und wenn es beim streamen nicht gecached wird? vom netzwerk auf den bildschirm? oder ist der framebuffer der grafikkarte für dich schon ein speichermedium? fragen über fragen… deine nickname ist programm oder?

    1. Genau!! Das ist die beste app wenn’s ums downloaden von Videos geht. Und das auf allen Seiten wo Videos zur Verfügung stehen.

  7. Weis ja nich wies bei euch ist, aber bei mir geht der AVDownloader noch.
    Wüsstet ihr vielleicht, woran dass liegen könnte?

    Würde mich über eine Antwort freuen 😉
    Grüße Prims

    1. Bei jedem, der sich den AVDownloader geladen hat, funktioniert er noch. Die App ist ja „nur“ aus dem App Store geflogen, die Verwendung der App hat Apple aber nicht gesperrt. Das wäre auch meiner Meinung nach sehr ungerecht für alle, die Geld für die App bezahlt haben und würde noch mehr Leute zu einem JB motivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de