Twelve South PlugBug Duo: Praktisches Ladegerät nicht nur für Reisen

Fünf Adapter und zwei USB-Anschlüsse für das MacBook-Netzteil

Twelve South PlugBug Duo 2

Der Twelve South PlugBug ist längst keine Neuerscheinung mehr. Bereits im Frühjahr 2013 haben wir euch den praktischen kleinen Adapter vorgestellt, der das Leben von MacBook-Besitzern nicht nur auf Reisen ein kleines Stückchen einfacher macht. Seit wenigen Wochen ist mit dem Twelve South PlugBug Duo der offizielle Nachfolger erschienen. Zwar bietet dieser nur eine echte Neuerung, mittlerweile ist das gesamte Konzept aber noch eine ganze Ecke interessanter geworden.

Das gilt für allem für Besitzer eines aktuellen MacBook-Modells ohne klassische USB-Anschlüsse. Mal eben ein herkömmliches USB-Kabel anschließen, um ein anderes Gerät aufzuladen? Das geht nur noch mit einem USB-C-Adapter, den zumindest ich in den meisten Fällen gar nicht mit dabei habe.

Aber was hat das nun mit dem Twelve South PlugBug Duo zu tun? Beim dem kleinen roten Gadget handelt es sich um ein Ladegerät mit jetzt zwei USB-Anschlüssen, das man entweder ganz alleine oder als Aufsatz für das MacBook-Netzteil verwenden kann. So kann man an einer einzelnen Steckdose drei Dinge gleichzeitig aufladen: Ein MacBook und zwei USB-Geräte.

Twelve South PlugBug Duo: Leider nicht beide USB-Ports mit voller Geschwindigkeit

Etwas schade ist lediglich die Tatsache, dass Twelve South beim neuen PlugBug Duo lediglich einen der beiden USB-Anschlüsse mit der vollen Leistung und 2,1 Ampere versorgt. Der andere Anschluss wird nur mit 1 Ampere befeuert. Hier hätte man durchaus mehr Leistung bieten können, am Ende macht es aber wohl keinen großen Unterschied, wenn man an diesem USB-Port lediglich seine Apple Watch aufladen möchte.

Twelve South PlugBug Duo 1

Umso praktischer ist dagegen die Tatsache, dass der Twelve South PlugBug Duo mit insgesamt fünf Adaptern ausgeliefert wird. So kann man das Ladegerät in folgenden Regionen verwenden:

  • USA, Kanada, Japan
  • Australia, Neuseeland
  • Europa
  • Großbritannien, Hong King, Singapur
  • China

So spart man sich die Anschaffung eines weiteren Zubehörs und kann den Twelve South PlugBug Duo sowohl Zuhause als auch auf Reisen nutzen, ganz egal wohin es jemanden verschlägt. Und spätestens wenn in einem Hotelzimmer die Steckdosen mal wieder rar gesät sind, macht sich der praktische Adapter bezahlt. 

Auf der anderen Seite ist der Twelve South PlugBug Duo mit einem Preis von aktuell 54,99 Euro sicherlich keine ganz günstige Angelegenheit. Gerade in diesem Zusammenhang schmerzt der zweite, nicht so leistungsfähige USB-Port natürlich schon ein wenig.

Twelve South 12-1706 All-in-One Apple MacBook...
  • Ein all-in-One Charger für MacBook mit zwei zusätzliche USB-powered-Geräte wie iPad, iPhone und Apple Watch
  • 2.1 Amp USB Ladegerät bietet Schnell-ladung für iPad oder iPhone

Kommentare 11 Antworten

  1. OffTopic
    Warum kann man in der App eigentlich über das hinlänglich bekannte “Stern“-Icon keinen Beitrag als Favoriten kennzeichnen?
    Die Schaltflächen ist ohne Funktion.

      1. Sorry Fabi, aber “Nein“, es passiert rein gar nichts.
        Andernfalls müsste der Beitrag danach ja in der Kategorie Bookmarks auftauchen.
        Das ist aber leider nicht der Fall.

      2. Fabian: Mal eine Frage: Komm gerade aus dem  Store Sindelfingen. Hatte nen Termin und wurde wegen zu vielen Aufträgen wieder abgewiesen. 1 1/4 Stunden Autofahrt umsonst. Das ist hart. Aber zum Xr: Du hast ja eines, hast gesagt. Ich hatte mir ernsthaft überlegt eines zuzulegen, wegen dem größeren Bildschirm und meines Alters wegen. Aber was ich da gesehen habe ist die Krönung: Riesen Bildschirm und die Schrift ist halb so groß wie auf meinem 6s. Habe mir zB Notizen, Erinnerungen und auch Safari angesehen. Alles winzig, total die kleine Schrift. Ich weiß man kann die Schrift größer stellen, aber das kann es ja wohl nicht sein, oder? Ist das Standardmäßig jetzt alles kleiner geschrieben? Für mich war es das jetzt mit . Werde definitiv mal das P20 Pro ansehen

        1. @Nova: Versteh mich bitte nicht falsch, ich will Dich bestimmt nicht davon abhalten zu Android zu wechseln. Jeder muss selbst wissen womit er seine Nerven strapaziert.
          Deine Kritik wäre nachvollziehbar, wäre die Schrift selbst auf der größten Stufe immer noch zu klein. Welche Textgröße in der Werkseinstellung drin ist, ist doch völlig egal.
          Ich bin bspw. Mitte 40, trage trotz Bildschirm-Job keine Brille und habe sowohl auf meinem 8er iPhone als auch auf dem X die die zweitkleinste Textgröße eingestellt.
          PS: und Bitte! Wegen DES Bildschirms und DES Alters. Der Dativ schmerzt im Auge ?

          1. Hi Zero, ja Grammatik ? Wenn man schnell schreibt, verbessert man es nicht mehr. Aber hast ja recht. Die Kritik hängt damit zusammen, das ich im Standardmodus nun eine halb so groß dargestellte Schrift bekomme (Im Vergleich zu meinem iPhone 6S). Und da stellt sich wirklich die Frage, wozu einen größeren Bildschirm, wenn nun alles kleiner geschrieben ist. Natürlich kann man die Schrift größer skalieren, das hat aber dann den Nachteil, das die vorgegebenen Platzverhältnisse für Schrifthalter usw. überschritten werden und es dann optisch aussieht wie Kraut und Rüben.
            Zu Android: Sie nutzen den Platz viel besser aus, Schrift wird groß dargestellt, freie Flächen sieht man dort kaum.
            Ich bin iPhone Nutzer der ersten Stunde, habe viel gekauft und viele  Geräte daheim (ausgenommen Mac). Ich möchte garnicht wechseln. Aber ich warte seit der Ankündigung vom X auf einen großen, vollflächigen Bildschirm. Was  hier aber abliefert ist unter aller Sau. Nicht nur die Preise, das ganze Portofolio ist eine reine Farce. Schriften sind winzig, der Riesen Bildschirm des XS Max ist ein absoluter Witz im Gegensatz zum iPhone 8 plus. Nicht nur das alles was dort angezeigt beschnitten ist, sondern der Bildschirm wird überhaupt nicht genutzt. Wo früher die schwarzen Balken waren, sind nun Platzhalter. Sowie oben, wie auch unten. Meine Hoffnung, das Bilder, Texte, Mobile Internetseiten nun größer und breiter angezeigt werden ist dahin. Denn das wird es nicht. Man sieht es wunderbar auf der Apple Seite. Ein Foto sieht exakt so aus, wie auf allen Geräten. Das Objekt (nenn ich mal jetzt so) ist dasselbe, der Ausschnitt jedoch mehr. Und so geht es durchweg. Ich brauche also demnach kein neues iPhone kaufen, einen Mehrwert sehe ich nämlich nicht. Im Gegenteil, auf meinem iPhone 6S wird es größer Dargestellt als auf dem großen Bildschirm der X-Reihe. Und das ist die eigentliche Kritik, die ich  vorwerfe.

  2. Ja, passt überall wo auch die Apple Regionalstecker drauf passen, schaut halt beim kleinen iPad Netzteil ein wenig über….. aber das passt ja heute ins Konzept…. bei Apple steht ja auch die Kamera raus und die Zusatzhülle mit Akku hat einen Buckel …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de