Twitter: Test für „Downvote“-Button weltweit ausgeweitet

Erstmals vor einem halben Jahr gestartet

Im Juli des vergangenen Jahres hatte der Kurzmitteilungdienst Twitter (App Store-Link) eine neue Funktion eingeführt, die zunächst in einem sehr begrenzten Rahmen von Usern ausprobiert werden konnte. Der sogenannte „Downvote“-Button, vergleichbar mit einer „Daumen runter“-Aktion, erlaubte es, Antworten auf Tweets negativ zu bewerten und sie damit herabzustufen. Seinerzeit berichtete Twitter, dass das Feature für „manche“ iOS-User verfügbar gemacht werde.

Die „Downvote“-Schaltfläche ist für die Person sichtbar, die die Tweets anschaut, aber sie ist keine öffentlich zugängliche Metrik oder für den Autor des Tweets sichtbar. Mit der Option „Daumen runter“ kann eine Tweet-Antwort heruntergestuft werden. Das erst als interne Tool gehandhabte Feature sollte den Twitter-Verantwortlichen dabei helfen, zu verstehen, welche Aspekte User als wertvoll für eine Unterhaltung erachten.


Nun hat sich das Unternehmen zu einer globalen Ausweitung des Tests entschlossen. Das teilte Twitter am Donnerstag passenderweise in einem eigenen Tweet bei Twitter mit. Man habe während der ersten begrenzten Testphase „eine Menge gelernt“.

„Wir haben viel über die Arten von Antworten gelernt, die ihr nicht relevant findet, und wir erweitern diesen Test – mehr von euch im Web und bald auch unter iOS und Android werden die Möglichkeit haben, Antworten herunterzuvoten. Downvotes sind nicht öffentlich, aber sie helfen uns, die Inhalte zu erkennen, die die Leute sehen wollen.“

Twitter erklärte auch, dass frühe Tests zeigten, dass die meisten User Downvotes verwendeten, um beleidigende und/oder nicht relevante Antworten zu markieren. Diejenigen, die das neue Feature bereits getestet hätten, hätten angegeben, dass „es die Qualität der Unterhaltungen auf Twitter verbessert“, so der Kurzmitteilungsdienst. In meiner Twitter-Timeline ist der Downvote-Button noch nicht aufgetaucht – wie sieht es bei euch aus?

‎Twitter
‎Twitter
Entwickler: Twitter, Inc.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Kennt jemand den Grund warum in der offiziellen Twitter App die aktuelle Position der Timeleine und der Listen nicht gespeichert wird?

    Für mich ist das echt nervig wenn man nach einem Arbeitstag wieder reinguckt und dann ein „Bruch“ in der Timeline ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de