Videoschnitt: Pinnacle Studio wird universal & erhält viele Verbesserungen

Wer viel mit dem Thema Videos und Videoschnitt zu tun hat, sollte sich das neuste Update von Pinnacle Studio ansehen.

Pinnacle Studio

Pinnacle Studio (App Store-Link) musste bisher für iPhone und iPad einzeln erworben werden. Mit dem neusten Update der iPhone-Version gibt es fortan eine Universal-App, die auch nativ auf dem iPad funktioniert. Des Weiteren wurde die Oberfläche für die neuen iPhones optimiert, auch sind neue Exportmöglichkeiten, eine 4K-Unterstützung, ein Live-Audio-Mixing und mehr hinzu gekommen. Pinnacle Studio wurde zudem im Preis reduziert, statt 4,99 Euro werden nur noch 2,99 Euro fällig.


Im Vergleich zu iMovie, das es kostenlos mit jedem neuen iPhone und iPad gibt, bietet Pinnacle Studio deutlich mehr Funktionen. Während iMovie die App ist, mit der man mal eben einen kleinen Film bastelt, kann man mit der Videoschnitt-App von Pinnacle problemlos größere Projekte mit mehreren Ton- und auch Video-Spuren anlegen. Auf dem iPhone ist das natürlich alles etwas knifflig klein, aber in der App durchaus gut gelöst, auf dem iPad geht die Bearbeitung noch einfacher von der Hand.

Ebenfalls mit dabei sind zahlreiche Übergänge, Effekte und die Möglichkeit, Texte und Grafiken in jeglicher Form in die Videos einzubinden. Mit Pinnacle Studio sind sogar Bild-in-Bild-Effekte, Zeitlupen und Zeitraffer möglich. Pinnacle Studio ist die wirklich umfangreichste Applikation für Videoschnitt im App Store.

Nach dem Download stehen alle genannten Bearbeitungsoptionen zur Verfügung. Weitere Extras und Pro-Funktionen können in der 14,99 Euro teuren Pro-Version (App Store-Link) verwendet werden, die jetzt ebenfalls universal ist. Hierbei handelte es sich um die vorherige iPad-App von Pinnacle Studio. Wir haben schon damals eine Empfehlung ausgesprochen. Der aktuelle Preis ist attraktiv, günstiger gab es die Applikation letztmals im Mai dieses Jahres.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Dann hat man jetzt die 15€ teure Pro-Version mit erweitertem Umfang. Ich habe die App seinerzeit sogar kostenlos aus dem App-Store geladen, inklusive aller Zusatzpaket – das hat sich mal gelohnt ?

  1. Ich wollte Pinnacle gerne nutzen, aber mich störte stets, dass die App überfrachtet, unübersichtlich daherkommt und bin so wieder bei iMovie gelandet.

  2. Ich teile die Ansicht nicht , dass Pinnacle besser sei als iMovie. Ich finde iMovie ist tausend mal besser als Pinnacle. Pinnacle hat miserable Sounds… Wie aus der Blechbüchse…da sind die von iMovie HQ Sound dagegen. Intuitive Bedienung sieht anders aus…als bei Pinnacle. Es gab vor kurzem eine App zum Videobearbeitung… Die wesentlich intuitiver u d besser als Pinnacle ist. Es war höchste Zeit den Preis zu senken… Bei der Leistung…die Konkurrenz war wesentlich besser…. Ich habe die neue App noch nicht probiert aber die lobeshymnen Auf diese App haben bei mir Unverständnis ausgelöst…. Vermutlich gab es bares von Pinnacle….

  3. hmmm…ich habe gedacht dass auch der iPad Preis runter ist…
    Die App von der ich oben sprach heißt: ‚Movie Spirit ‚ von Jackie Wu. Wer auf die speziellen Vorlagen verzichten kann( und für einen normalen Schnitt braucht man die nicht) dann ist die Apps super. Ich habe sie kostenlos erhalte,glaube aber dass sie nicht über 4€ kostet. Sie ist ultraschnell auf meinem ipad4 und intuitiv. (Nicht so Pinnacle) . Mein Liebling bleibt iMovie weil geil!?

  4. Noch eines @ Fabian. Ich benutze eine bt-Tastatur. Wenn ich damit schreib kommt die Apple Zeile mit den Vorschlägen und die bildschirmtastatur verschwindet. Das doofe ist nur… Dass die AppleZeile genau die Eingabezeile hier unten abdeckt. Ich tippe trotz BT gerade auf dem Bildschirm…. Da ich sonst nichts sehe von dem was ich schreibe….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de