Vier Kinder Apps für jeweils 99 Cent: Das ist mein Körper, Wetter, Auto & Essen

Kinder und Eltern aufgepasst: Die Berliner App-Schmiede UrbnPockets bietet heute vier seiner tollen Apps für nur 99 Cent an. Und nächste Woche gibt es neues Futter.

Anatomie für Kinder Das ist mein Wetter Das ist mein Auto 2 Das ist mein Essen 1

Das ist mein Körper – Anatomie für Kinder: Zum ersten Mal überhaupt für 99 Cent erhältlich. Bei Kindern tauchen immer wieder Fragen bezüglich des eigenen Körpers auf: Was passiert eigentlich mit meinem Essen? Warum ist Blut rot? Wieso muss ich atmen? Selbst Eltern sind da leicht überfordert, können aber mit Das ist mein Körper – Anatomie für Kinder viele Fragen beantworten. In verschiedenen Themenbereichen lernt das Kind, den eigenen Körper zu erkunden. So gibt es unter anderem Infos zum Blutkreislauf, Muskelapparat, Skelett und dem Verdauungssystem. Alle Texte der App lassen sich durch Antippen auch vorlesen, zudem gibt es für besonders wissenshungrige Nutzer eine „Schlaumeier“-Seite zu jeder Themenkategorie. (App Store-Link)


Das ist mein Wetter – Meteorologie für Kinder: Diese kunterbunte App ist in die Bereiche Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Klima eingeteilt und erlaubt es neugierigen Jungen und Mädchen ab vier Jahren, auf spielerische Art und Weise mehr über das Wetter zu erfahren. So gibt es unter anderem die Möglichkeit, sich Wetterinformationen entweder in Fahrenheit oder Celsius anzeigen zu lassen, und auch die Frage „Was soll ich anziehen?“ über passend zum Wetter ausgewählter Bekleidung zu beantworten. Für jede Jahreszeit gibt es verschiedene Themen, die das Kind weiter erkunden kann. Im Sommer gibt es beispielsweise Informationen zur Entstehung eines Gewitters oder Regenbogens, im Herbst sind es die Namen und Formationen von Wolken, und im Winter erfährt man einiges zu Schneeflocken. (App Store-Link)

Das ist mein Auto – Technik für Kinder: In dieser App die Kleinen ab vier Jahren auf spielerische Art und Weise die Technik, die hinter einem Auto steckt, erfahren und in vielen Mini-Spiele so einige Aufgaben rund um das Fahrzeug selbst erledigen. Um gleich einen Bezug zum eigenen Vehikel aufzubauen, kann sich ein eigenes Auto ausgesucht und dieses im späteren Verlauf der Auswahl nicht nur mit einer Spraydose selbst coloriert, sondern auch mit Dekorationen und Stickern versehen und einem blubbernden bis röhrenden Motorsound ausgestattet werden. Die Kleinen lernen so unter anderem, wie Motor, Bremse und Lenkung des Vehikels funktionieren, warum ein Auto Öl und Wasser benötigt, und wie man selbst Hand anlegt. Letztere Aktionen drehen sich zum Beispiel um einen Reifenwechsel, das Betanken und Waschen des Fahrzeugs, und auch ein Crashtest kann absolviert werden. (App Store-Link)

Das ist mein Essen – Ernährung für Kinder: Die Entwickler legen in dieser Boo den Fokus laut eigener Aussage auf zwei Schwerpunkte. „Einmal möchten wir, dass die Kinder sich stärker mit Obst, Gemüse und Lebensmitteln an sich auseinandersetzen, Dinge probieren und dies in der App auch festhalten. So erhalten Eltern schnell die Möglichkeit zu sehen, was den Kinder besonders schmeckt und die Kinder werden angeregt auch mal neue Lebensmittel zu probieren“, teilte uns seinerzeit Jörn aus dem Entwickler-Team mit. Der zweite Schwerpunkt ist das Verständnis, woher die Lebensmittel kommen, was die Bestandteile sind und wie sie wachsen. „Hier gibt es mehrere kleine Spiele und interaktive Erklärungen, im Fokus steht aber mit Sicherheit der eigene digitale Garten, in dem Kinder das Pflanzen von Kräutern innerhalb der App dokumentieren können. So können sie ihren Eltern oder anderen zeigen, wie sie das Wachstum ihrer Pflanzen als animierte Fotofolge im Zeitraffer und per Audiokommentar festgehalten haben.“ (App Store-Link)

In der kommenden Woche gibt es neues Futter. Am Mittwoch soll mit Das ist mein Raumschiff – Raketenforschung für Kinder eine neue App erscheinen, die zunächst für 2,99 Euro verkauft wird. Die Entwickler teilen uns dazu mit: „Jetzt lernen die Kinder, wie man ein Astronaut werden kann und wie die Mondlandung ablief, wie Astronauten-Nahrung aussieht und was es mit der Schwerelosigkeit auf sich hat. In dieser App können sie außerdem eine Mission zur ISS visuell programmieren und verstehen, warum Raketen abheben – und wie man das ganz einfach selbst simulieren kann. Völlig ungefährlich, ohne Explosion und Rauch.“ Erste Eindrücke gibt es im folgenden Trailer, der im Gegensatz zur späteren App allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de