VLC for iOS: Streaming per FTP möglich

5 Kommentare zu VLC for iOS: Streaming per FTP möglich

Der beliebte Mediaplayer VLC for iOS wurde kürzlich aktualisiert und bietet wieder einige neue Funktionen an.

VLC for iOSWenn man Videos vor dem Abspielen auf dem iPhone oder iPad nicht in ein bestimmtes Format konvertieren möchte, benötigt man eine App, die die Video-Dateien ohne Umwege abspielen kann. Eine beliebte Lösung ist VLC for iOS (App Store-Link), eine mit dreieinhalb Sternen bewertete Universal-App, die kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden kann.

Nach der Rückkehr in den App Store waren die Entwickler wirklich fleißig. Nach dem Start im Mai ist mittlerweile das fünfte Update erschienen. Neben einigen kleinen Fehlerbehebungen ist es nun auch möglich, Video-Dateien direkt von einem FTP-Server zu streamen. Allerdings vermissen viele Nutzer weiter ein Feature: NAS Netzwerkfestplatten werden auch in Version 2.1.0 von VLC for iOS noch nicht unterstützt. Mit ein wenig Bastelarbeit ist es aber auch möglich, sich einen eigenen FTP im heimischen Netzwerk zu erstellen.

Wer sich nicht davor scheut, etwas Geld für eine App auszugeben, sollte sich in Sachen Media-Playern auf jeden Fall noch Infuse (App Store-Link) ansehen. Das ebenfalls als Universal-App verfügbare Programm ist aus meiner Sicht deutlich schicker gestaltet und ruft zudem passende Media-Daten zu den einzelnen Videos ab. So kann man beispielsweise Vorschau-Texte und -Bilder oder sogar passende Untertitel aus dem Internet anzeigen. Leider fehlt allerdings auch hier eine Anbindung an Netzwerkfestplatten, wobei ich Apps dieser Art ohnehin eher für den Einsatz unterwegs sehe, wenn man über keine Internetverbindung verfügt – etwa auf einer Zugfahrt.

Wer seine Video-Dateien und Filme im Netzwerk abrufen will, greift lieber zu umfangreichen Media-Server-Lösungen wie Plex.

Kommentare 5 Antworten

  1. solange infuse keinen Nas oder generellen Network Support hat, bringt’s wenig. der Charme besteht doch gerade darin NICHT jedes mal zum rechner zu dackeln und über iTunes zu synchronisieren.

  2. Nope. nPlayer ist deutlich besser als AV Player. Allein schon die nervige Einstiegszwangsansicht und die verloosten Videovorschaubilder sind Grund genug. Gibt aber noch mehr….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de